Beiträge von zaebon

    oder meinst Du, das wäre Jogis erster Kontakt mit dem Support gewesen?

    tatsächlich meine ich das, denn ich habe es so verstanden, dass die Aufforderung zur Neuinstallation und das Angebot zum Abo eben Programm-interne Meldungen sind. Wie auch schon das eine oder andere Mal geschrieben. Also an Eindeutigkeit kaum zu toppen sehe ich da nicht (wie man hier merkt). Ich würde mal behaupten, dass keine seriöse Firma der Welt dies per Antwort auf Support-Anfragen vorschlagen würde, wenn es in der ursprünglichen Mail schon einen Hinweis auf ein vorhandenes Abo gegeben hat.


    Aber wie immer bereue ich es, mich überhaupt in die Diskussion eingeklinkt zu haben. Ihr motzt gern gegen Firmen, ich tue das nicht, daher :wave:

    Ich lese da nichts davon, dass nach dem ersten Kontakt des Supports mit Hinweis auf die bereits vorhandene Lizenz weiterhin ein neues Abo angeboten wurde :zuck:

    Zeig mir mal die Stelle, wo genau das ausgesagt wurde.


    Das ist das, was ich aus diesem Threadverlauf lese:

    Die erste Meldung seitens Jogi war sinngemäß "es geht nicht" (wichtig dabei, ohne jeglichen Hinweis darauf, dass zu dem Zeitpunkt überhaupt Support kontaktiert wurde)

    Deine Antwort darauf "das würde mich sauer machen"

    Weiterhin Jogi "ich habe mit dem Support geschrieben, Neuinstallation hat das Problem behoben"

    Deine Antwort darauf "du bist aber mutig (und verlässt dich auf so eine Aussage des Supports (?))"


    Da kommt bei mir schon der o.g. Eindruck auf, ja.


    Auch mit Magix hatte ich da schon eine Unstimmigkeit, sogar schon zwei...aber die konnten gelöst werden

    Wo ist da jetzt im Ablauf ein Unterschied zu Jogis Fall? Problem aufgetreten → Support kontaktiert → Problem gelöst. sehe ich sowohl bei dir als auch bei ihm :zuck:

    Lies Dir doch Jogi's Eingangsposting mal genau durch...nach Programm-Fehlfunktionen ist Abo plötzlich angeblich abgelaufen, und es wird - gg. Bezahlung natürlich - ein neues Abo angeboten

    Und was ist daran schlimm? Stimmt, es gab eine Fehlfunktion, die Lizenz wird nicht mehr erkannt. Abgelaufen ist da gar nichts, es wurde einfach nicht erkannt. Stimmt, das sollte nicht passieren. Aus welchem Grund auch immer es passiert ist, dass dann gegen Bezahlung ein Abo angeboten wird ist ganz normal, weil eben eine Bezahl-Software ohne Lizenz gestartet wird. Da weist diese Software natürlich darauf hin, dass sie gerne bezahlt wäre. Das ist bei Office so, das ist bei Magix so, das ist bei jeder einzelnen Software auf der Welt so. Sie unterscheiden sich nur darin, wie sicher diese Lizenz denn hinterlegt ist und wie konsequent diese abgefragt wird.

    In dem Fall dann bösen Willen und Abzocke zu unterstellen, dazu sag ich nichts mehr, denn das geht mir gegen den Strich.


    Es redet niemand davon, dass man einfach das neue Abo abschließt und zum zweiten Mal bezahlt, wer das tut ist meiner Meinung nach selbst schuld. Man sollte schon etwas im Überblick haben, was man gekauft hat und was nicht und was man kaufen soll. Dass man aber ganz ohne Wind oder Fass einfach mal eine freundliche Mail an den Support schreibt, sollte IMMER der erste Schritt sein, wenn man ein Problem nicht auf Anhieb selbst lösen kann.


    Wenn der Support nicht helfen will/kann oder es wie bei deiner GMX-Sache im Nachgang trotzdem zu Forderungen kommt und es seitens der Firma kein Einlenken gibt, ist nichts daran verkehrt mit Anwälten zu drohen. Wenn ich deine Beiträge so lese, ist das aber der erste Schritt, den du bei solchen Problemen gehst, bzw. anderen als ersten Schritt vorschlägst.

    klingt nicht nach Versehen oder Nachlässigkeit

    ne, aber für mich als Laien nach einem Fehler in der Registrierung (auf welcher Seite auch immer) und trotzdem ein simpler Re-Install die Sache behebt, würdest du da ein Fass auf machen?


    Die Lizenz geht - warum auch immer - verloren, da ist die logische Folge, dass das Programm beim Start den Kauf anbietet, das passiert automatisch. Also Installiert man es mit der richtigen Lizenz erneut, es wäre am Ende vielleicht sogar gegangen, diese im Programm einfach wieder zu aktivieren, wenn man denn einen Key eingeben kann oder es dort eine Online-Aktivierung per Mail-Adresse o.ä. gibt. Ebendies hätte ich vermutlich schon längst gemacht, bevor ich überhaupt den Support angeschrieben hätte...


    Zitat von Nordmann2012

    Da tät ich aber so richtig böse werden an Deiner Stelle

    ...

    Auf jeden Fall musst Du da nicht befürchten, dass die plötzlich sagen, dass Du gar keine richtige Lizenz hast, blätter mal erneut Kohle hin

    Schon da hatte ich mir meinen obigen Kommentar verkniffen, du stellst es so dar, als würde man hier aus bösem Willen handeln und bewusst versuchen, dem Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Das erneut Kohle "verlangt" wird, ist wie oben schon gesagt ein Automatismus, könnte dir bei deinem Magix exakt genau so passieren, würde da durch eine ungewollte Änderung in der Registry ein Wert verloren gehen.


    Problem aufgetreten → Support angeschrieben → Problem gelöst. Ganz ohne Wind. Wofür war nochmal der Support da? :roll:

    Bei solchen Geschäften reicht mir genau ein einziger solcher Fehltritt von Seiten des Händlers, um dort erstens nie wieder zu kaufen und zweitens alles zu tun, mein Geld zurückzukriegen

    Immer vor Augen behalten, auch bei solchen Firmen arbeiten nur Menschen, die können sich schon mal irren :zuck:

    Die AVS-Sache klingt für mich nach einem hilfsbereiten Kundenservice, der eben auch zur Lösung des Problems beigetragen hat, warum also groß Wind machen?

    Bei uns gestern schon... ich war Samstag schon auf Arbeit in der Halle, wo wir ordentliches Equipment haben und wollte dort die Räder wechseln. Hatte Probleme mit dem Wagenheber, den wir da haben, damit bin ich nicht unter das Auto gekommen. Zum Glück, wie ich gestern dann gesehen habe. Heute Morgen mit Sommerrädern wäre komisch geworden :huch:

    Auslegungssache... Ich würd die Quick-Time-Events aus Legend jetzt nicht mit den o.g. Sequenzen aus den Reboots gleichsetzen, aber gut.


    Markant, einprägsam, selten vorkommend aber spektakulär... :gruebel: Hm, Situationen, wo Lara irgendwo (herunter) stürzt und sich dabei spitze Dinge durch Körperteile steckt :haha:

    Bevor ich mir Software kaufe, wovon ich nicht hundertprozentig weiß, dass diese das auch kann, was ich möchte, nutze ich immer erst kostenlose Programme.

    Davinci Resolve zum Zuschneiden von Videos

    Gimp für Bildbearbeitung

    Libre für Office-Anwendungen


    soweit keine schlechten Erfahrungen :zuck:

    und wenn etwas mal nicht klappt, gibt es Foren, die man zu Rate ziehen kann. Bei den meisten Sachen ist man nicht der erste, bei dem diese auftreten...

    Wirklich nicht? :naughty:

    Guckst Du ab etwa 7:15

    ES SEI DENN es sind gescriptete Ereignisse, die durchaus mal vorkommen können, wo Lara nicht sofort geheilt wird.

    Das ist genau so ein gescriptetes Ereignis, von dem ich sprach :roll:

    Im freien Spiel wird sie nach einigen Sekunden automatisch geheilt, ich bin mir ziemlich sicher, dass du das auch weißt. Oder eben nicht, weil du immer den Trainer an hast und daher außer den gescripteten Stellen gar nicht weißt, wie das Schadenssystem in TR eigentlich funktioniert? :gruebel:


    Kann ja sein, dass das nicht deine gesuchte Antwort gewesen ist, aber deine Aussage "aber nur, wenn sie genug Ressourcen hat" ist einfach falsch, da es die absolute Ausnahme darstellt. Und diese Fälle dann mit den regulären Medipacks der älteren Spiele zu vergleichen halte ich immer noch für etwas weit hergeholt.

    Aber Lara muss vorher immer irgendwas sammeln, pflücken, erlegen

    ich hab das Gefühl, du hast andere Spiele gespielt als ich. Sammeln muss ich da nichts, um nach Verletzungen geheilt zu werden, nur ein paar Sekunden warten. Die Szenen in den Videos zeigen das auch.

    ES SEI DENN es sind gescriptete Ereignisse, die durchaus mal vorkommen können, wo Lara nicht sofort geheilt wird.


    Du willst ja nur nicht zugeben, dass dein Rätsel nicht genau formuliert ist und es keine eindeutige Lösung dafür gibt. Denn mein Vorschlag entspricht genau der Anforderung, dass das so nur in den Reboot-Teilen vorkommt :moep:

    das würde dann ja bedeuten, das ich auch mit Nutzung einer Capture Card zum Aufzeichnen Trauer haben könnte, oder?

    möglich, aber nicht unbedingt. Was meiner Meinung nach klappen könnte, wenn du den Display-Port als pirmäre Anzeige konfigurierst, auf diesem das Spiel auch ausgibst und damit die Capture-Card fütterst, bekommt diese die 60fps UHD und damit das bestmögliche Videosignal. Deinen Monitor, auf dem du zockst, stellst du dann als gespiegelte Sekundär-Anzeige und lebst dann beim Zocken mit den Einschränkungen, die das HDMI 1.4 mitbringt, also den 30fps bei UHD-Auflösung. Diese sind dann zwar am Monitor zu sehen, an der CC sollte aber trotzdem noch das volle Signal ankommen.


    Es kann allerdings sein, dass wenn man ein Bildsignal auf mehrere Ausgänge spiegelt, dass automatisch auf die Spezifikationen des schlechteren Standards zurückgefahren wird, also beide Ausgänge dann mit 30fps laufen. Das kann ich dir nicht beantworten, weil ich bisher immer nur zwei gleiche Anzeigen (Monitore des gleichen Modells, aber einer in 27" und einer in 22") in Betrieb hatte, da war das noch nie ein Thema. Die haben auch nur Full HD bei 60fps, da ist es auch Wurscht, welche HDMI-Version im Einsatz ist.



    Meine Frage dazu: bestehst du auf UHD? Meiner Meinung nach sind die 60 (oder gar 120) Hz des Monitors deutlich wichtiger als die Auflösung, bei der Auflösung sieht man den Unterschied nicht so, bei der Wiederholrate aber enorm! Also stellst du deine Videos auch in 4K auf YouTube online? Sonst würde ich ja dazu tendieren, bei Aufnahmen einfach auf Full HD 60fps zurückzuschalten, dann sollte es weder beim zocken noch beim aufnehmen zu großen Problemen kommen... :?

    Wenn ich mir große Streamer und Let's Player auf YouTube so ansehe, ist 4K da relativ selten anzutreffen, der Großteil ist in 1920x1080, hin und wieder mal in 2560x1440 zu finden...

    diese dann direkt an meiner AMD GraKa (mit HDMI 1.4a) betreiben müsste, oder ob ich, ohne groß im UEFI-Bios herumfuhrwerken zu müssen, den HDMI 2.0-Anschluss der MB-Grafik nutzen könnte

    letzteres bezweifel ich ernsthaft, denn die Grafikkarte gibt das Videosignal ja nicht an den internen Grafikchip zurück. Die lassen sich zwar eventuell parallel betreiben, dann aber nur als primärer und sekundärer Monitor, nicht gespiegelt.

    Auch das Spiel direkt über den MB-Ausgang zu betreiben wird nicht klappen, der interne Grafikchip hat zwar den neueren Standard 2.0, aber vermutlich wird ihm da die Leistung fehlen, das Spiel ordentlich wiederzugeben

    Jap, Schnelltests soll es bei uns auf Arbeit auch demnächst geben, womit man sich einmal die Woche testen kann. Es gab auch im Januar einen Antikörper-Test im Rahmen eines Forschungsprojekts, bei dem Erkenntnisse gewonnen werden sollen, wer wie und warum Symptome aufweist und wer nicht. Dazu wurden freiwillig Blutproben genommen und nun auf Antikörper untersucht, wer solche Aufweist, ist auf jeden Fall schon mal mit dem Virus in Kontakt gewesen, ob nun mit oder ohne Symptomen, mit oder ohne positivem Test in der Vergangenheit.

    Bin sehr gespannt, was da bei mir raus kommt, soll aber noch ein paar Wochen dauern...


    Vielleicht trage ich aber erstmal die Haare offen, oder einen Pferdeschwanz? Mal sehen.

    Dem bin ich schon längst voraus, elektrische Haarschneidemaschine, 9mm-Aufsatz, Kopf über die Badewanne und so lange über die Rübe fahren, bis nichts mehr rieselt :haha:

    Autofahrer fahren zu schnell, halten keinen Abstand, Radfahrer fahren wo und wie sie wollen, Fußgänger gehen über rote Ampeln oder ohne zu gucken auf die Straße, nimmt sich alles nicht viel, finde ich :zuck: Ich nehme hier niemanden in Schutz, aber es sind eben nicht nur die Rad-Rowdies. Jedes Lager hat so sein Klientel, die bestimmte Regeln nicht für sich gültig erachten...

    Klar, die Negativ-Beispiele fallen immer am meisten auf. Ich bin regelmäßig mit allen drei Fortbewegungsmitteln, Auto, Rad und Fußbus unterwegs und kann daher sagen, dass es bei allen drei Gruppen einen Haufen Idioten gibt, was ich da jeden Tag im Stadtverkehr sehe, da verliert man gern den Glauben an die Menschheit im Ganzen. Also dass Radfahrer am rücksichtslosesten sind, bzw. der Anteil der rücksichtslosen Radfahrer am größten ist, kann ich so nicht bestätigen. Oder wenn, dann folgen Autofahrer ihnen dicht auf den Fersen.


    Bei mir direkt auf Arbeit gibt es eine Straße (wer es sich ansehen will, gehe auf Google Maps, suche die Winterbergstraße in Dresden und vergleiche die Satellitenfotos mit den älteren Street-View-Fotos), diese war früher zweispurig in beide Richtungen, in der Mitte ein Grünstreifen, zumindest auf dem ersten Stück. Gehwege waren für Radfahrer freigegeben, die meisten Radfahrer sind aber auf der Straße gefahren, man musste also in die linke Spur ausweichen, um mit dem Auto Radfahrer zu überholen. Soweit war alles klar.

    Jetzt wurde nach der letzten Belagssanierung die Linienführung geändert, die Mittellinie zwischen den Spuren entfernt, dafür am rechten Rand ein Radschutzstreifen aufgemalt, mit gestrichelter Linie. Bedeutet, dieser darf von Autofahrern lediglich zum Abbiegen oder Ausweichen überfahren, aber nicht dauerhaft mitgenutzt werden. Meiner Meinung nach ist die Straße nicht länger zweispurig, da die Mittellinie fehlt, auch wenn auf die Fahrbahn neben den Radstreifen gerade so noch zwei Autos passen, solang kein Transporter oder gar Lkw dabei ist (ca. 4m Fahrstreifen-breite, mit ca. 80cm Radstreifen daneben). Fährt man mittig, wird man angehupt, fährt man links oder rechts am Rand, wird man wie gewohnt überholt, fährt man mit dem Rad auf dem Schutzstreifen, wird man von zwei Autos gleichzeitig mit wenigen Zentimeter Seitenabstand überholt. Auf dem Gehweg fahren, wo es sicherer wäre für Radler, darf man nicht mehr, da es den benutzungspflichtigen Schutzstreifen gibt. Der einen wohlklingenden Namen hat, diesem aber alles andere als gerecht wird, denn die Situation ist gefährlicher als vorher :nein:

    Bei so einer Straßenplanung und zugehörigem Verhalten der Autofahrer kann ich aufgebrachte Radler durchaus verstehen, denn hier kannst du es als Radfahrer niemandem recht machen.