Beiträge von zaebon

    danach soll er dann irgendwie zur Burg/Festung wie auch immer gelangen

    Wie gesagt, wenn im Quest-Log die Quest aktiviert ist, solltest du den Marker im Kompass und in der Karte sehen, da siehst du zumindest erst einmal grob die Richtung in die du musst.

    Am Anfang wirst du ja aus der Festung wo der Drache angegriffen hat von diesem einen Typen da in das Dorf Flusswald eskortiert, von da musst du eigentlich nur dem Weg weiter folgen und kommst so nach Weißlauf / zur Drachenfeste.



    Zugegeben: Die Ingame-Map ist der letzte Müll, weil man gerade mal das Terrain erahnen, aber nicht einmal Straßen und Wege sehen kann. Da gäbe es von der Modding-Community eine Abhilfe, die sich Quality Word Map nennt, in verschiedenen Versionen kommt und sich einfach einfügen lässt. Soweit ich weiß, werden aber die Steam-Errungenschaften deaktiviert, sobald man Mods installiert. Ich werde bei Gelegenheit mal testen, ob das auch bei so einfachen Mods wie diesem der Fall ist, den lädt man ja nur runter und packt ihn im Installationsverzeichnis in den entsprechenden Ordner, dann wird der vom Spiel erkannt.

    Ich nutze übrigens keine durchgehende Komplettlösung, eine fest vorgegebene Linie gibt es da nämlich kaum, man kann die Quests ja quasi in der Reihenfolge erledigen, wie man lustig ist.

    Wenn ich irgendwas zu einer Quest oder einem Ort wissen will, dann geb ich immer den Questnamen beim Skyrim-Wiki von Gamepedia ein, da steht dann zumindest ob es verschiedene Lösungswege gibt und welche Auswirkungen die haben.

    (also nicht wie bei TR oder Witcher die Akteure sehen kann)

    am Mausrad drehen ;)


    Mit J kannst du das Quest-Logbuch öffnen, da kannst du die jeweilige Quest aktivieren (bei "Verschiedenes" muss man sowohl links die Markierung setzen, als auch rechts das jeweilige gewünschte Ziel), dann wird dir das aktuelle Quest-Ziel - in der Regel - in der Karte und im Spiel angezeigt. Es gibt im Spiel ja ganz oben diese Kompass-Leiste, da wird dann die Richtung zum Quest-Ziel angezeigt, sowie auch Orte in der Nähe. Eine genaue Wegbeschreibung wie in Witcher, wo man in der Karte den genauen Pfad angezeigt bekommt, gibt es leider nicht. Aber prinzipiell ist das "wie" mit "zu Fuß" gut zu beschreiben ;)

    Habe mir heute mal das neueste Need for Speed gekauft, NfS Heat. Bin ja schon immer ein Fan der NfS-Reihe gewesen, auch wenn die letzten Teile eher geht so waren, nach Underground 2 von 2004 ging es irgendwie immer weiter abwärts. Aber das neue hat ganz gute Bewertungen bekommen und macht auf den ersten Blick auch Spaß :ja:

    Man kriegt in solchen Spielen ja immer ein recht günstiges Start-Auto, was man dann tunen und verbessern kann/muss um am Ball zu bleiben, später kann man sich dann die richtigen Boliden leisten, bzw. erarbeiten. Normalerweise sind solche Starter also immer günstige Autos, die man sich wohl auch in der Realität als solche vorstellen kann, nur steht bei NfS Heat mal eben ein BMW M3 zur Auswahl, aber nicht irgend einer, sondern ein E30 Evolution II, also ein Sondermodell vom E30 M3.

    1ab4968c890f6c94be7e25bd229665d5.jpg


    Davon wurden damals (1990 herum) lediglich 500 Stück gebaut, das sind heute alles Sammlerstücke... Wenn man mal einen auf einschlägigen Gebrauchtwagen-Plattformen findet, dann ist der ganz schnell mal sechsstellig inseriert, und damit fahr ich jetzt nächtliche illegale Straßenrennen und liefere mir "Rempeleien" mit anderen Rennfahrern und der Polizei :haha:

    Im Leben nicht! :lol2:

    Jo, so eine Aktion steht bei mir auch mal an, es sieht in meinem Keller ganz ähnlich aus. Neben mehreren Kisten von alten TV-Geräten, teilweise mit den alten TVs drin, PC-Towern, Netzteilen usw. bis hin zu mindestens einer Klappbox voll Auto-Kram aus dem Polo und sogar seinen Vorgängern, dann noch Küchenteile, die in der Küche keinen Platz mehr gefunden haben, in dem Kellerabteil kann man kaum noch treten :huch:

    Und wenn ich so drüber nachdenke, schlummert da auch noch der eine oder andere ungeöffnete Umzugs-Karton, von vor sechs Jahren, als ich in die WG eingezogen bin. Das Zeug hab ich seit dem nicht gebraucht, also wird das wohl auch mit weg fliegen :haha:

    Mal sehen, ob ich dafür meinen neuen "missbrauche", der ja diesen Monat dann endlich mal kommt, oder mir auch einen Caddy miete... :gruebel:

    sooo weit sitze ich nie von den Geräten weg, als dass mich da ein Kabel stören könnte...sehr wohl habe ich aber beispielsweise schnell Ärger mit meiner damaligen Drahtlos-Maus gehabt

    dem Stimme ich zu, bei Maus und Tastatur sind drahtlose Varianten überflüssig, zumindest sofern die Kabelüber den Schreibtisch verlaufen. Beim Headset hat sich mein Kabel aber des öfteren an der Stuhllehne, der Tischkante oder an mir selbst verfangen, sodass man beim Zocken in der Bewegung eingeschränkt wird. Man vergisst auch ganz gern mal, dass man es auf hat, wenn man sich nach längerer Zeit an das Gefühl gewöhnt hat. Dann steht man auf, hängt am Kabel und reißt alles um :huch:

    Der Nachteil ist: ist der Akku leer, muss man ein USB-Kabel zum laden anstecken, das ist in der Regel dicker und unflexibler als es ein Audio-Kabel wäre. Auch ist das mitgelieferte Micro-USB-Kabel nicht sehr lang, aber da hab ich einen ganzen Schieber voll längerer Kabel, macht also nichts. So oft kommt das auch nicht vor, der Akku hält schon eine Weile. Und wenn man das Headset einfach lädt, während man es nicht benutzt, sollte man in diese Situation eigentlich kaum kommen

    meine letzte Anschaffung: ein ordentliches Headset. Mit möglichst großen, möglichst weich gepolsterten Ohrmuscheln, denn mein altes Headset hat immer die Bügel meiner Brille eingeklemmt, was nach recht kurzer Zeit unangenehm wurde. Mit dem Turtle Beach Elite Atlas Aero kein Problem mehr, die Ohrmuscheln umschließen die Ohren quasi komplett, drücken dabei aber unten mehr zusammen als oben, also drücken die Brillenbügen oben deutlich weniger :mrgreen:

    Kabellos war mein altes Headset auch schon, ein Feature, was ich beim zocken nicht mehr missen möchte. Auch hat dieses einen deutlich klareren Klang, was gerade beim Zocken wichtig ist, wenn man sich über TeamSpeak mit den Mitspielern absprechen will/muss.


    Was das neue nicht macht, aber das alte konnte: klappt man das Mikro hoch, hat es sich automatisch gemuted. Besonders praktisch, wenn man zwischendurch auf die Toilette muss :haha: Dafür gibt es beim neuen aber eine Taste an der linken Ohrmuschel.

    Ich kann da ganz klar mit "ja" abstimmen :mrgreen:

    Klar gibt es da auch noch andere Freizeitaktivitäten, aber das Gaming an sich macht schon einen sehr großen Teil meiner Beschäftigung aus. Ob nun online mit Freunden (oder ganz fremden, zufälligen Leuten) oder alleine im dunklen Keller, das kommt immer darauf an, welche Spiele gerade bei uns im Freundeskreis angesagt sind.

    Eine feste Beziehung brauche und will ich im Moment nicht, da steht dem auch nix im Wege :frech2:

    Wenn Du ein Zitat eingefügt hast, musst Du den Cursor weit genug darunter ansetzen um zu schreiben

    einfach kurz Pfeil nach unten gedrückt halten, dann springt der Cursor auf jeden Fall unter das Zitat. Eigentlich ist er aber automatisch an der richtigen Stelle, wenn man ein Zitat einfügt :gruebel:


    Als nächste Kleinigkeit (?) ist mir aufgefallen, dass es im Windows-Explorer plötzlich ganz rechts eine weitere Spalte mit Voransicht gibt - enthält u. a. Eigeschaften des Objekts -, die sich offenbar ums Verrecken nicht abstellen lässt...und hier werde ich schon wieder ausgesprochen ungeduldig :twisted: Was soll der Scheiß?

    Ähm, plötzlich gibt es die? Ne, die ist schon mindestens seit Windows XP da :zwinker: und bei mir war die nach dem Update auch nicht automatisch aktiviert :zuck:

    Man klicke auf "Ansicht" und direkt darunter "Vorschaufenster"



    Was bei mir allerdings da war, ist ein MS Edge Symbol auf dem Desktop und der Taskleiste, sowie ein automatischer Programmstart mit Einführung in die neuen Funktionen.

    Microsoft versucht wirklich mit allen Mitteln, ihren Browser durchzusetzen... Fehlt nur noch, dass sie Opera oder Firefox beim Update automatisch deinstallieren :roll:

    was sehr frustrierend bis nervtötend ist, außer man spielt mit Trainer.

    Naja, Assassin's Creed ist eine Spielreihe über die Assassinen, ein uralter islamischer Bund von Meuchelmördern.

    Regst du dich in einem Autorennspiel über zu viel Motorenlärm und in einem Ego-Shooter über zu viel Herumgeballer auf? :zwinker:


    Man braucht keinen Trainer, man braucht nur etwas Geduld und Planung der eigenen Schritte unter Beobachtung des Verhaltens der Gegner, dann klappt es auch mit Schleich-Spielen ;)

    Danke dafür, klingt im Ansatz vielversprechend, habe ich gerade getestet.

    erste Erkenntnis: Der "Windows Photo Viewer" (in deutsch "Windows-Fotoanzeige") ist nicht das gleiche wie die App "Foto" von Windows 10. Letztere ist bei Win10 standardmäßig eingestellt, die "Fotoanzeige" ist offenbar noch ein Überbleibsel von Windows 7 und lässt sich in den Einstellungen unter Software und Standard-Apps gar nicht für Bilddateien auswählen. Will ich diese nun auf den von dir beschriebenen Weg als Standard festlegen, kann man zwar eine .webp damit öffnen, diese wird aber in sehr geringer Auflösung angezeigt und irgendwie auch stark abgedunkelt :gruebel: Bei anderen Dateiformaten klappt es, man könnte nun die "Fotoanzeige" als Standard für Bildformate festlegen, aber eigentlich will ich ja "Fotos" nutzen :gruebel:

    Wenn man dann die "Fotoanzeige" wieder schließt und ein weiteres .webp öffnen möchte, geht Win10 wieder zum ursprünglichen Verhalten zurück und öffnet die Datei direkt mit "MS Paint", bietet mir auch die Auswahl der Anwendung gar nicht mehr an :gruebel:

    Also habe ich versucht, das von dir beschriebene Vorgehen auf die Win10-App "Fotos" zu übertragen. Einen entsprechenden Eintrag "Photos" gibt es zwar unter Software/Microsoft, aber ich kann da solche Einträge zur Festlegung der Dateiformate nicht erkennen, lediglich ein einzelner Eintrag "Standard" des Typs "REG_SZ" mit nicht festgelegtem Wert findet sich dort, macht also den Eindruck eines Platzhalters :gruebel:


    Was mich zu deinem Nachsatz bringt: tatsächlich scheint die "Fotoanzeige" mit dem Dateiformat nicht klar zu kommen, einen Weg, eine Datei händisch mit "Fotos" zu öffnen, habe ich nicht gefunden.

    Bringt mich wiederum zu meiner früheren Frage zurück: Beide Apps haben Probleme mit den dubiosen vier Buchstaben hinterm Punkt (.webp), obwohl der Inhalt der gleiche bleibt, wenn man diese in .png umbenennt. Ist ja nicht so, dass ich etwas umkonvertiere, die Bits und Bytes in der Datei bleiben die gleichen. :grubel:


    Das ist wie, wenn ich eine Bananenkiste nehme und Orangen drauf schreibe. Ein Obstladen nimmt diese Kiste an, öffnet diese und findet trotzdem Bananen drin, auch wenn Orangen drauf steht. Trotz allem ist weiterhin Obst darin, er sollte also fähig sein, dieses ins richtige Fach einzuordnen, bei Bananen. Die beiden oben angesprochenen Microsoft-Obstläden haben damit aber irgendwie Probleme, beide auf ihre Art :gruebel:


    Meine Hoffnung hier ist, dass .webp und .webm recht neue Dateiformate sind, vielleicht wird ja Microsoft in Zukunft entsprechende Dateiunterstützung für die "Fotos"-App noch per Update nachreichen...

    Welches (oder welche beiden) der obigen Games wüdest Du als Einstieg emfehlen?

    Dafür sollte man wissen: Die Serie hat sich vom ersten zum letzten Teil recht stark gewandelt, ein eingefleischter Fan würde der folgenden Empfehlung wohl widersprechen. Die älteren Spiele sind viel stärker auf unentdecktes Vorgehen, schleichen und meucheln ausgelegt, die neueren verzeihen da eher auch mal die "Hau-drauf-Methode." Sie sind allgemein einfacher und wohl eher für die breite Masse gedacht. Auch merkt man deutlich, (zum Beispiel, wenn man neuere Far Cry Spiele gespielt hat), dass den neueren Spielen spürbar der "Ubisoft-Stempel" aufgedrückt wurde. Spielerisch sind da deutliche Parallelen zu bemerken. Wer weder die älteren Assassin's Creed Teile, noch Far Cry Spiele gespielt hat, der stört sich daran wohl nicht.


    Ich denke, dir würden die neueren Spiele wohl besser zusagen als die älteren. Sie sind grafisch und technisch logischerweise am aktuellsten, gehen aber auch spielerisch besser von der Hand, wie ich finde. Zumindest Origins, Odyssey habe ich selbst auch noch nicht gespielt, soll sich aber diesbezüglich von Origins nicht viel unterscheiden. Beide werden gelobt für ihre realitätsnahe Darstellung von altem Ägypten (Origins) und vom alten Griechenland (Odyssey), aber generell trifft das eigentlich auf alle AC-Spiele zu. Alle spielen in jeweiligen geschichtsträchtigen Zeiten und stellen diese eigentlich immer sehr gut dar.

    Bei den beiden werden also Ereignisse in der Antike wiedergegeben, bei Syndicate (Industrielle Revolution in London) und III (amerikanischer Unabhängigkeits-Krieg) Ereignisse in der Neuzeit. Je nachdem, welches Setting dir am meisten zusagt, wäre das also wohl das Spiel der Wahl.

    Zu Syndicate kann ich nichts sagen, das habe ich selbst nicht gespielt, von Teil III nur die "nicht-Remastered" Version, direkt als es 20112 rauskam. Ist also schon eine Weile her. Damals gefiel mir auch das recht gut, aber keine Ahnung was in der Remastered neu ist, bzw. was überhaupt verändert wurde.


    Meine Empfehlung für dich ist trotzdem Origins, ggf. auch Odyssey, einfach schon deshalb, weil es die aktuellsten Spiele der Serie sind.

    Also der erste Google Link verweist tatsächlich zu Microsoft selbst, da geht das Umbenennen von mehreren Dateien prinzipiell auch, das funktioniert auch unter Win10 noch:

    https://support.microsoft.com/…-xp-with-windows-explorer

    Der Haken dabei: Da wird nur der Dateiname selbst geändert, die Endung bleibt immer die ursprüngliche. Selbst wenn man mehrere Dateien mit unterschiedlichen Endungen hat und/oder eine neue Endung mit eintippt, wird immer die Endung der jeweiligen ursprünglichen Datei beibehalten.


    Aber es gibt offenbar Tools für solche Zwecke, unter anderem der Ant Renamer, der kann auch Dateiendungen und offenbar auch in der Datei hinterlegte Informationen verändern, wie z.B. Titel und Album in mp3s oder Bildinformationen von Kamera-Dateien. Klingt vielversprechend, seh ich mir später mal an :zwinker:

    :old:

    Als hätte ich das nicht selbst schon gegoogelt :zwinker:

    Mich wurmt halt nur, dass die Foto-App sich weigert, das öffnen der Datei überhaupt zu versuchen (selbst MS Paint z.B. kann es) und das Format von vornherein ablehnt, obwohl der Inhalt ja offenbar kompatibel ist.

    Also such ich mir jetzt ein Tool, welches einen ganzen Ordner voll .webp Bildern in einem Schwung in .png umbenennen kann, damit ich das nicht bei jedem einzeln händisch machen muss... :zuck:

    Oder ich nehme zum Öffnen und Ansehen von Bilddateien einfach kompatiblere Programme wie Irfan View, bin mir relativ sicher, dass es damit ohne weiteres gehen würde :haha:


    Edit: selbst die stino Gallerie-App von Samsung auf meinem Telefon kann .webp und .webm ohne weiteres öffnen, aber Windoof ist dafür mal wieder zu... naja.

    Ich hab auch eine Unart gefuden, wenn auch nur eine kleine :mrgreen:

    Wenn man sich aus dem Internet Bilder speichert, werden die oftmals im Format .webp abgelegt. Die Foto-App von Windows zehn kann die aber nicht öffnen, das Programm wird nicht einmal zur Auswahl gestellt, wenn man auf "öffnen mit..." klickt.

    Benennt man die Dateiendung aber in .png um, geht es auf einmal. Also nicht umkonvertieren per beliebiger Bildsoftware, sondern einfach im Explorer den Dateinamen ändern. Wenn der Inhalt also der gleiche ist, wieso macht man dann überhaupt Unterschiede in der Datei-Endung und wieso weigert sich die Foto-App, das Bild mit der einen Endung zu öffnen, mit der anderen gibt es aber keine Probleme? :gruebel: