Beiträge von Tom2

    Abgesehen von der Motorrad-Steuerung, die tatsächlich etwas hakelig ist...

    So rein prinzipiell ging es bei mir eigentlich, per Gamepad. Blöd ist nur, wenn man jemand am Motorrad verfolgen und dann rammen muß, so lange, bis dem sein Motorrad kaputt ist, und der Typ selber darf dabei NICHT sterben, also man muß den lebend kriegen. Das kann mitunter etwas dauern...

    Wieder mal zwei Witze aus Fallout 76, sind vielleicht schon bekannt, aber immerhin:


    Wie ist der Vorname des Rehs?


    Kartoffelpü


    -----------------


    Was ist das Gegenteil von "Reformhaus"?


    Reh hinterm Haus.

    Heute in der Süddeutschen:

    Zitat

    Zum 1. Januar erhöhen Grundversorger bundesweit in 300 Fällen ihre Tarife. Nach Zahlen des Vergleichsportals Verivox wird demnach Strom im Durchschnitt um 61 Prozent teurer...

    Ich dachte immer, so was wäre "Wucher", wo es ja ein Gesetz dagegen gibt:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Wucher


    Mal was lustiges anderes:


    Wir haben in der Firma einen Kaffee-Automaten. Da kostete ein Becher Kaffee vor ca. 4 Jahren 30 Cent. Mit Corona wurde das auf 35 erhöht, und jetzt wegen Ukraine oder was auch immer, wahrscheinlich kommt Kaffee aus der Ukraine, kostet es 40 Cent. Auf vier Jahre eine Erhöhung um 33%, das hört sich für mich wie gesagt wie Wucher an. Wo ich nichts dagegen hätte, wenn sich mein Gehalt in den letzten vier Jahren ebenfalls um 33% erhöht hätte.


    Aber: es gibt dort auch "Tomatensuppe", jetzt ebenfalls 40 Cent. Die habe ich öfter mal genommen, weil die richtig gut schmeckte, für 40 Cent. Und es war auch immer eine tief rote Flüssigkeit im Becher. Wenn man ausgetrunken hatte, war am Boden immer noch "Pulver". Nun ist es keine tief rote Suppe mehr, sondern nur noch hell-rosa, und schmeckt auch entsprechend, also die haben die Menge des Pulvers halbiert. Grob geschätzt, also es schmeckt jetzt mehr wie gefärbtes Wasser, also vielleicht nur noch ein Drittel Pulver.


    Gut, ich würde nichts dagegen sagen, wenn ich in den letzten vier Jahren eine Lohnerhöhung um 33% gekriegt hätte, und dafür nur noch vier statt acht Stunden arbeiten müßte...

    Man könnte komplett auf Solar- und Windenergie

    Man MUSS komplett umstellen, weil die fossilen Energieträger bald weg sind. Also es ist nicht die Frage, ob wir es machen werden, wir MÜSSEN es. Also vorausgesetzt, wir hätten bis dahin noch genug Rohstoffe...


    Warum machen wir es dann nicht sofort? Lieber warten, bis wir die Umwelt komplett ruiniert haben?


    Atomkraft? Auch Uran oder was immer man dazu braucht wächst nicht nach, und wird schon jetzt knapper. Kernfusion? :haha: :nein:

    Man könnte komplett auf Solar- und Windenergie umstellen! Und vorausgesetzt, man hätte für die Zukunft noch genug Rohstoffe, dann könnte das "ewig" so weitergehen, Wind und Sonne halten noch ca. 5 Milliarden Jahre. Man müßte dann halt auf so Annehmlichkeiten wie z.B. den 2-Tonner SUV oder den 2 Meter Fernseher verzichten, aber das kann man einfach nicht verlangen, lieber sterbe ich!

    Ja, kann ich mir lebhaft vorstellen...


    Man hat doch gesehen, was diese "Wutbürger" und "Querdenker" auf den Corona-Demos gemacht haben, und da ging es nur um eine läppische Impfung. Kannst du dir vorstellen, was die veranstalten, wenn sie mal nix mehr zu fressen haben? Da möchte ich keinem von denen begegnen! Aber der Tag wird kommen!


    Waffen? Es reicht ja schon ein einfaches Küchenmesser, das dir jemand nachts, während du schläfst...


    Neulich wollte ich um vier Uhr Früh Kaffee kochen, aber da tröpfelte es aus dem Wasserhahn nur noch schwach. Da haben die anscheinend aus irgendwelchen Gründen nachts das Wasser abgestellt. Was passiert, wenn man kein Leitungswasser mehr hat, oder nur noch wenig? Aber der Tag... Kochen mit Mineralwasser mag ja noch gehen, falls du noch welches kriegst, weil das dann wie blöd gehamstert wird. Aber duschen mit Mineralwasser? Und die Klospülung?


    Was passiert, wenn der Strom weg ist, oder nur noch spärlich da ist? Kein E-Herd, kein Telefon, kein Licht... Sämtliche Vorräte in Kühlschränken und Gefriertruhen sind sehr schnell ungenießbar, und nicht nur daheim, auch im Supermarkt.


    "Smart-Home"? :haha: Eine solche Bude ist dann "unbenutzbar". :mrgreen:


    Wer heute geboren wird, ist definitiv irgendwann in der "Steinzeit" gelandet, und die Überlebenden müßten dann erst wieder so grundsätzliche Berufe erlernen wie z.B. Leder gerben oder Seife sieden. Wie ging das schnell noch mal? Kann man googeln! :mrgreen: :nein: ;) Sämtliche Bücher, in denen das stehen könnte, wurden bis dahin schon verbrannt, zum heizen, kochen...


    Die wenigen Überlebenden würden aber schon bald mit einer neuen Sache konfrontiert werden, nämlich mit den radioaktiven "Altlasten", die sich schon recht bald ihren Weg in die Umwelt bahnen werden... Und ich weiß nicht, wie viele Atomkraftwerke, Atom-Uboote, Nuklearwaffen, radioaktive "Endlager"...

    Alter Schwede, habe gerade die letzte Steam-Errungenschaft erlangt.


    "Perfekter Schuß". Gleich am Beginn muß man alle Tannenzapfen abschießen, was im Prinzip nicht schwer ist, nur daß es nicht klappt, weil die "Cutscene" zu früh beginnt. Im Internet heißt es, daß man die Sprache(n) komplett auf Englisch umschalten muß, hat bei mir auch nicht geklappt, bevor ich den letzten Zapfen abschießen konnte, war bereits die Cutscene. Dann dachte ich mir, probiere es mal auf französisch, da das Spiel ja aus Frankreich kommt, oder? Und es hat funktioniert...


    Und man sollte ein komplett neues Spiel auf einem leeren Spielstand beginnen...

    Ich weiß, ich tu es schon wieder..........

    Der Beitrag ist aber an mehreren Stellen faktisch einfach auf so dünnem Eis

    Oh, ich habe deinen Beitrag überhaupt nicht gesehen. Gut, ist vielleicht auf "dünnem Eis", aber im Prinzip nicht direkt "falsch".

    Ist das E-Auto in deinen Augen die Zukunft?

    Rein theoretisch ja, aber praktisch nein, weil man Autos gleich welcher Art nicht komplett aus Holz bauen kann, und mehr haben wir schon recht bald nicht mehr. Und da nützt auch kein "Recycling" von Metall und dergleichen, sonst hätte man sich doch schon lange diesen teuren Erzabbau in den Bergwerken sparen können.


    Und natürlich werden wir sämtliches Erdöl, Erdgas und Kohle bis aufs letzte Gramm abfackeln, nur das wir dann umwelttechnisch den absoluten Super-GAU herauf beschworen haben... Schon alleine das überlebt kaum einer...


    Gut, hab mich jetzt vertan, natürlich hat ein Wasserstoff-Auto keinen "Verbrennungsmotor", sondern einen Brennstoffzelle, trotzdem möchte ich nicht drinsitzen, wenn mir auf der Autobahn ein 38-Tonner hinten reinbrummt...


    Eisenerz wird immer seltener, da es dummerweise nicht nachwächst, das heißt, Autos werden immer teurer, bald kann man sich schlicht und ergreifend keins mehr leisten, und wenn dieser Tag kommt, ist es bereits zu spät, dann läuten die Glocken für die letzte Runde, dann beginnt der berühmte letzte aller Kriege...


    Da kämpft jeder gegen jeden, da bringt dich der Nachbar für eine Dose Erbsen um...

    Ich habe gestern auf GEO TV (ein seriöser Sender) was interessantes gesehen, es ging wohl um verschiedene Vogelarten, jedenfalls heiß es, und die hatten auch Video-Material dazu, daß in China irgendwann nach dem zweiten Weltkrieg die Machthaber auf die Idee kamen, den dortigen Feldsperling auszurotten, weil der Getreide vom Feld fraß. Die haben das dann auch recht gut hingekriegt, der Feldsperling war so gut wie ausgerottet. Im Zuge dessen vermehrten sich die Insekten, von denen sich der Feldsperling sonst ernährte, und fraßen die Getreidefelder leer, worauf eine Hungersnot entstand, die 30 Millionen Menschen das Leben kostete.


    Meine Gedanken nach diesem Beitrag gingen in die Richtung, wie schlau der Mensch ist, und wie wichtig er für das Ökosystem, oder die Erde insgesamt...

    Nachtrag:


    Ja gut, jetzt kommt einer, und sagt, daß ich das lediglich auf "Autos" runterbrechen würde. die heilige Kuh, der deutschen liebstes Kind, heilix Blechle. Vielleicht deswegen, weil bei so einem Auto gleich gut mal 2 Tonnen (2.000 Kilogramm) Rohstoffe weg sind, und weil wir Autos wie blöd bauen, man könnte sich sogar so weit aus dem Fenster lehnen, und behaupten, daß die wie am Fließband produziert würden...

    Heute in der Süddeutschen:

    Zitat

    An dieses Sandkorn-Bild musste ich denken, als ich vor ein paar Wochen las, dass um den 15. November herum auf der Welt der achtmilliardste Mensch geboren werden wird. Acht Milliarden!


    Auf der einen Seite hat es unglaublich lange gedauert, bis eine Milliarde Menschen auf dem Planeten lebten (das war erst zu Beginn der 19. Jahrhunderts der Fall) – und dann wiederum ging es ratzfatz vom siebtmilliardsten zum achtmilliardsten Menschen, und zwar innerhalb von elf Jahren. Was das für die Zukunft hier auf der Erde bedeutet?


    Quelle: https://www.sueddeutsche.de/pr…ung-e427995/?reduced=true

    Also dieses Wachstum der Anzahl der Menschen auf der Erde geht "exponentiell" weiter, für alle nicht mathematisch interessierten: rasend! Die Rohstoffe, von denen nichts außer Holz nachwächst, wachsen nicht nach, sondern sind schlicht und ergreifend bald weg. Und die bleiben weg, da kommt nichts mehr.


    Sehe nur ich da ein Problem?


    Was man da machen kann? Vielleicht mal "umdenken" oder irgend so was in der Richtung?


    Oder weiter Vollgas geben?


    Meine Schwester sagte neulich, daß sie sich KEIN Elektroauto kaufen würde, sie wartet auf das Wasserstoff-Auto, also beim nächsten mal. Gut, was MIR dazu einfällt? Elektroautos gibt es ja nun schon eine ganze Weile, genauer gesagt gab es sie schon seit der Erfindung des allerersten Autos, hat sich aber nicht durchgesetzt, weil es nicht so schön Brumm-Brumm macht, das suggeriert einfach "Kraft".


    Aber wir haben es immer noch nicht geschafft, flächendeckend Ladesäulen für E-Autos zu bauen, obwohl man da kaum was machen müßte, man müßte nur öfter mal passende Stecker an vorhandene Kabeltrassen schrauben.


    Und wie soll das dann bei Wasserstoff funktionieren? Also flächendeckend? Man kann bestehende Tankstellen nicht einfach auf Wasserstoff umrüsten, Wasserstoff ist ein hochexplosives Gas, sonst könnte es ja auch keinen Verbrennungsmotor antreiben, und es ist das Gas, mit dem die Hindenburg gefüllt war:


    Zitat

    Spekulationen um Explosion im Inneren der Hindenburg

    Eigentlich hätte das nicht passieren sollen. Deutschland verfügte aber nicht über das nicht brennbare Helium; das gab es in den 30er-Jahren nur in den USA. Also wurden die Gaszellen im Inneren der „Hindenburg“ mit dem noch leichteren Wasserstoff gefüllt, der aber hochexplosiv war – sofern er sich mit Sauerstoff mischte.


    Quelle: https://www.welt.de/geschichte…-Physik-Verkettungen.html

    Na dann schon mal viel Spaß beim Auftanken deines Wasserstoff-Autos... :haha:


    Nachtrag:


    Ach so, ja, was bei einem Unfall mit einem Wasserstoff-Auto passiert? :gruebel:

    Ah, jetzt hab ich's. Oha, "Neues Spiel +" startet ein Spiel auf dem "ultimativen Schwierigkeitsgrad"...


    Aber anders kriegt man die drei Fertigkeiten nicht voll, die man immerhin für drei Erfolge braucht... :motz:

    Immerhin gibt es hier jetzt auch Neues Spiel + ...

    Und wie startet man das? Ich werde noch wahnsinnig! Da steht bei "Neues Spiel" nirgendwo NS+! Und ich habe es gerade ausprobiert, und einfach so ein neues Spiel gestartet, da ist gar nix Plus! :motz:


    Übrigens kann man in den Optionen auch den "unbesiegbar Modus" einstellen, habe ich jetzt erst gesehen... :haha: Wirkt aber nicht bei Ratten...

    Habe es jetzt fertig. Ein richtiger Boßfight war am Schluß nicht mehr, aber ohne Lösung wird es trotzdem schwierig bzw. man weiß nicht, wie das gemeint sein soll. Und ich habe ja schon den ersten Teil irgendwie nicht so ganz verstanden, was die "Macula" eigentlich sein soll, oder zu was die gut ist, oder nicht, oder warum ausgerechnet der kleine Bruder von Amicia die hat, und warum, und für was.


    Im zweiten Teil kommt da aber noch was dazu:


    Immerhin gibt es hier jetzt auch Neues Spiel + ...

    Gut, also bis jetzt war es auf leichter Stufe alles noch machbar, und ich bin bzw. war nun gut 5 Stunden in einem riesigen Level, wo man ewig rumlaufen muß, und es wird dabei auch ewig "gequatscht", was man meist leider nicht "abbrechen" kann, und ohne Lösung wäre ich da wohl 5 Tage drin gewesen, also das zieht sich wie Gummi...