Beiträge von Tom2

    der Fraktion an, die dir und deinen persönlichen Idealen am ehesten zusagt

    Das weiß ich ja nicht, was die genau machen und wollen! Woher soll ich das wissen? Im Prinzip sagen die mir aber alle zu, in Fallout.

    Die Entscheidungen im Spiel spiegeln sich eher auf Hintergrundstory und somit die Abspänne am Spielende wieder. Zum Teil sind einige Szenarien anders,

    Ja eben! Das will ich nicht! Weil ich nicht wissen kann, welches von denen mir dann später besser gefallen würde, also da werden "Entscheidungen" von mir verlangt, die ich absolut nicht abschätzen kann. Und es bleibt immer das dumpfe Gefühl, daß man die falsche Entscheidung getroffen hat... ;)


    Das soll wohl eine Art "Mehrwert" darstellen, solche Auswahlmöglichkeiten, aber unterm Strich bin ich völlig gegen sowas.

    Was denn, die Freiheit zu haben, die Story nach eigenem Gutdünken in eine bestimmte Richtung lenken zu können? Fallout hast du doch zum Beispiel auch gespielt... :gruebel:

    Sorry, aber das halte ich persönlich, und meine Meinung darf ich ja sagen ;) für einen großen Mist. Ja, Fallout, aber ich will das definitiv nicht, daß ich mich mit einer Gruppe anfreunden muß, und die anderen, die vorher "nett" waren, muß ich dann umbringen, das paßt mir ganz und gar nicht!


    1. Wenn man in Spielen solche Entscheidungen treffen muß, weiß man ja nie, was dabei rauskommt! Ist jetzt A oder B besser? Eins davon ist sicher besser!


    2. Es entgeht einem dadurch definitiv ein Teil des Spiels! Durch so eine Entscheidung ist quasi schon mal die eine Hälfte der weiteren Story weg!


    3. Errungenschaften. Man kann es dann gleich nochmal von vorn spielen...


    Also: "schicke" Sache, aber mir gefällt es nicht.

    Vielleicht hast du ja eine andere Version. ;) Ne, mal im Ernst. Schon klar, daß man so gut wie immer genügend Material dabei hat, bzw. im Umkreis findet, aber es gibt mindestens eine Stelle:


    https://www.gameswelt.de/a-pla…lumen-geschenke,295943,27


    wo man sich entscheiden muß, ob man das "Sammel-Item" holt, oder die nächstliegende Kiste mit Wertsachen erreichen will. Man hat da trotz intensiver Sammelei nicht genug für beide Sachen, also daß man die störenden Ratten beseitigt. Und sicher, man könnte das Sammel-Item holen, und neu laden, weil es danach gespeichert bleibt, aber drum herum liegt ebenfalls Zeug. Also wie gesagt hatte ich fast immer genug Material, aber an dieser Stelle eben nicht. ;)


    Und ja, das ist wohl der letzte Versuch, daß ich alle Spielstände lösche, und komplett neu anfange. Hoffentlich ist das nicht noch irgendwo anders gespeichert...

    Danke für diesen hilfreichen Beitrag! :good: :haha: ;)


    Ich habe das Spiel ohne Trainer gespielt, in dieser XBox-Gamepaß-Version. Ich konnte es aber wie bereits mehrfach erwähnt nicht abschließen, weil ich den Endboß nicht schaffte. Die Errungenschaft mit 100 Munition kam bei mir da auch schon recht früh, noch mal Danke für diesen Hinweis! ;) Allerdings konnte ich da nicht alles von Amicias Ausrüstung komplett verbessern, was ja ebenfalls eine Errungenschaft ist. Dann habe ich es in der Steam-Version gespielt, zunächst auch "ehrlich", aber es gibt da schon in der Mitte ein Level, wo diese zwei verwundeten Soldaten auftauchen, und damit man da alle Items holen kann, braucht man mehr Ignifer und den ganzen Mist, als ich da tatsächlich vorrätig hatte, und so benutzte ich einen Trainer, mit dem man eben auch ohne Items beliebig viel Zeug herstellen kann. Daß man dabei auch gleich 99 Steine hatte, wußte ich nicht, jedenfalls hatte ich da diese Errungenschaft mit 100 Munition noch nicht, und kriege sie jetzt auch nicht mehr...


    Und du hast jetzt nicht zufällig eine Idee zu meinem Problem? ;)

    Ich habe jetzt alle Errungenschaften, bis auf die eine, wo man 100 Munition herstellen muß. Obwohl die ganz einfach wäre, und ich kriege sie auch nicht mehr, wahrscheinlich deswegen, weil ich schon recht früh einen Trainer genommen habe, wo man unendlich Steine hat, und keine Ressourcen mehr zum craften braucht. Und da bin ich anscheinend irgendwie schon über diese 100 gekommen, ohne daß er es gezählt hat, und jetzt ist das irgendwo gespeichert, und wie gesagt kriege ich die Errungenschaft nicht mehr. Ich habe auf einem leeren Slot auch schon ein neues Spiel angefangen, aber hilft auch nichts... :gruebel:

    Vielleicht noch ein Nachtrag:


    Die einzig wirklich brauchbaren Joysticks hat die Firma Logitech gebaut. Das haben die aber schon lange eingestellt, und es gibt sie heute nur noch mehr oder weniger gebraucht. Ich hatte damals einen, der wirklich exakt und robust war, und der hatte unten tatsächlich eine massive Metallplatte drin, damit er schon rein durch das Gewicht stabil am Tisch stand. Alle anderen Joysticks kann man mehr oder weniger vergessen (billiges Plastikzeug). Ich habe sogar einen von Microsoft, mit Motion Feedback, oder wie das heißt, den muß man zusätzlich auch noch an eine 220 Volt Steckdose anschließen! :haha: ;) Den wollte ich neulich mal wieder ausprobieren, aber der ist schon rein durch die Alterung mittlerweile im A...bendland...


    Ergänzender Nachtrag:


    Es gab früher Anleitungen, wie man einen Joystick selber bauen konnte. Als ich mal bei "Masterle", dem Herausgeber der mittlerweile eingestellten Seite "Lara forever" :think: ;) eingeladen war, sah ich so ein Ding. Das war eine umgedrehte kleine Plastik-Salatschüssel, mit einem Loch drin, wo ein abgesägter Besenstiel heraus ragte, irgendwie per Einweckgummies befestigt, und innen waren vier Mikroschalter angebracht. ;)

    Hallo Tom, stimmt, ich habe die Fahrt auf dem Motorrad in TR Legend (?) nur mit dem alten Joystick geschafft, den ich noch bei Mafia1 zum Lenken der Autos benutzt habe. Mit der Tastatur allein hatte ich keine Chance. Mit dem Gamepad geht es aber, wie ich jetzt feststellen konnte, auch ganz gut. :cool:

    Ja, als 2006 TR Legend erschien, wußte ich nicht, daß die Spiele praktisch nur noch für die quasi genormten Gamepads von der XBox und der Playstation entwickelt werden, und habe es zunächst mit meinem gewohnten Joystick probiert, was eine Katastrophe war, weil man eben oft auch noch parallel die "Kamera" steuern muß. Was allerdings mit einem Joystick mit der sogenannten Z-Rotation tatsächlich nach etwas Übung auch recht gut funktioniert, also mit dieser Z-Rotation kann man dann die Kamera zumindest nach links und rechts drehen. Aber letztendlich funktionieren die Spiele ab ungefähr diesem Zeitraum nur noch mit Gamepad.

    Was war denn das am NES? :gruebel:

    Genau, das ist eine gute Frage! :gruebel: ;) Das war irgend so eine Art Steuergerät. ;) Für irgend so eine Art prähistorische Spielbox. ;) Mit "Gamepad" meine ich diese Dinger von der XBox und der Playstation, die ja praktisch gleichwertig funktionieren. Ein "Joystick" ist ein Steuergerät, das erst mal nur die vier Himmelsrichtungen steuert, und dann noch einen "Feuerschalter" und (eventuell) noch ein paar weitere Schalter hat. Damals, z.B. am C 64, waren die Spiele ja noch zweidimensional, da mußte man ja nur die vier Richtungen steuern, also links, rechts, oben, unten, bevor jetzt wieder Fragen kommen, und eventuell noch schießen. Da gab es dann sowas wie den berühmten "Quickshot", den ich dann schon bald als Quick Schrott bezeichnete, weil er nicht lange hielt:


    https://www.c64-wiki.de/wiki/Quickshot


    Joysticks wurden dann hauptsächlich für Flugsimulatoren benutzt, aber man konnte bzw. kann damit prima auch die klassischen Tomb Raider spielen, wo man ja oft millimetergenau irgend wo hin springen muß, was mit einem guten Joystick auch sehr gut möglich ist. Und dann mit der "Feuertaste" gleich festhalten. Joysticks funktionieren auch heute noch unter Windows 10, also da ist noch die komplette "Programmierung" vorhanden, mit der man den Joystick unter anderem auch kalibrieren kann bzw. muß.


    Diese sogenannten Gamepdas sind ja heute sozusagen genormt, also die von der XBox haben exakt die gleichen Schalter und Funktionen wie die von der Playstation, und das aus gutem Grund, weil man die Spiele sonst nicht auf beiden Systemen spielen könnte.


    gamepad.jpg

    Gott sei Dank, denn TR mit Tastatur und Maus?

    Die klassischen Tomb Raider 1 bis 5 kann man prima mit einem sozusagen handelsüblichen Joystick spielen, also ein relativ normaler Joystick ohne besonderen "Schnick-Schnack". Viele andere "alte" Spiele lassen sich bestimmt ebenfalls so steuern. Das "Gamepad" ist eine relativ neue Erfindung, vorher war der Joystick das einzige brauchbare Gerät zur Spielsteuerung, und es gab Joysticks schon am C64... ;)


    Heute ist alles nur noch auf Gamepads ausgelegt, den Joystick gibt es praktisch nicht mehr...


    Nachtrag:


    Diese zwei kleinen "Sticks" am Gamepad sind ja quasi Miniatur-Joysticks, nur daß man mit so einem winzigen Joystick nie eine exakte Richtung einschlagen kann. Der normale Joystick ist dagegen "gewaltig", und man kann damit präzise lenken. Ohne ihn hätte ich die klassischen TRs nie geschafft. ;)

    Hm, letzte Woche waren Rage 2 und Resident Evil 2 (das Remake) bei Steam im Angebot, da habe ich mal zugeschlagen. Aber wenn ich mir die Errungenschaften beider Spiele so ansehe, werden beide wohl ähnlich aufwändige Langzeit-Projekte wie damals Fallout 4 und aktuell Witcher 3 :?

    Und auch hier gibt es wieder Erfolge für das Spielen in höchster Schwierigkeitsstufe.

    Rage 2 ist jetzt nicht so wild, das sollte klappen. Beim Ironman-Modus kann man auf leichtester Stufe spielen, und es gibt einen Trick: man muß nur immer vorher seinen Spielstand rauskopieren, und wenn man stirbt, den letzten wieder reinkopieren, dann läuft es tatsächlich ab da wieder weiter. Aber bei RE ist es bekanntermaßen pain in the ass, alles zu kriegen... ;)

    Der letzte Abschnitt des Boßfights hat drei "Runden", und leider keinen Speicherpunkt. Runde 1 und 2 schaffe ich, aber bei Runde drei:


    Zitat

    Habt ihr Vitalis zum zweiten Mal mit einem Stein abgeworfen, dann beginnt die dritte und letzte Runde der zweiten Phase. Diesmal greift euch Vitalis fünfmal nacheinander an, bevor ihr Hugos Rattenschwarm auf ihn hetzen könnt. Dabei setzt er seine beiden Techniken abwechselnd ein, beginnend mit einem Rattenturm. Erneut solltet ihr euch gleich zu Beginn ganz nach links oder ganz nach rechts begeben, damit ihr jeder Attacke mit ein paar einfachen Schritten in die entgegengesetzte Richtung ausweichen könnt.

    Sobald der fünfte Angriff erfolgt ist und auch keine Feuerschale brennt, hetzt ihr ein letztes Mal Hugos Ratten auf Vitalis und werft ihm einen dritten Stein an den Kopf.

    erwischen mich immer Mäuse. Und zwar laufen da dann welche auch wieder zurück zu dem Priester, und irgendwie bin ich da dann immer eingesperrt. Zwei oder dreimal schaffe ich es da, aber nicht fünfmal. Ich probiere es nochmal auf meinem 2000 Euro PC. Bis jetzt habe ich nur auf meinem 1000 Euro PC von 2013 gespielt.

    Ja, wenn ich das mal aufklären darf. ;) Ich habe es ja bis gestern komplett auf XBox-Gamepaß für PC gespielt, bis eben zum Endboß, und da kriegt man ja keine Steam-Errungenschaften. ;) Nur XBox-Gamerscore oder wie der Schmonzes heißt. Dann habe ich mir das Spiel aus lauter Frust gestern auf Steam gekauft, weil das Good Old Games Sonderangebot schon wieder weg ist, und da dann ein 100 Prozent Savegame gefunden und geladen, und Schwupps habe ich schon fast 80% Steam-Errungenschaften! :mrgreen:


    Das Problem beim Boßfight ist, daß ich es zwar recht gut bis zur letzten Phase schaffe, aber da laufen dann am Boden auch sonst noch so viele weiße Mäuse rum, daß ich da dann irgendwie keinen Platz mehr zum Ausweichen vor den großen Mäusetürmen habe. :gruebel: Oder ich stehe dann im Mittelgang, und Hugo kann seine Mäuse nicht mehr auf Detlev richten, oder wie der heißt, oder es klingelt gerade das Telefon, oder die Batterie ist leer, oder...

    Ähm, ZaeBoN, du hast laut Steam alle Erfolge gekriegt, und das in insgesamt 15 Stunden Spielzeit. :gruebel: So lange habe ich für die ersten 5 Level benötigt. ;) Was ist dein Geheimnis? :mrgreen:

    Ende des Spiels, der letzte Boß-Fight. Ich habe es jetzt gut 2 Stunden probiert, und mir ist es mittlerweile klar, wie es funktioniert, aber ich schaffe den allerletzten Schleuder-Kopftreffer auf diesen Schw...Priester nicht! Vorher erwischt mich immer einer von diesen umkippenden Mäuse-Türmen, obwohl ich weglaufe. Ehrlich gesagt habe ich da jetzt die Schnauze voll, weil das dann keinen Spaß mehr macht. Ich habe bis jetzt ehrlich gespielt, eine Schwierigkeit kann man ja nicht auswählen, und da landet das Spiel dann letztendlich auf meiner "nicht direkt empfehlenswert" Liste. Man kann ja auch keine Medipacks nehmen, oder dergleichen, man hat schon zu schwitzen, bis man im letzten Kampf überhaupt eine der drei Phasen übersteht, und Speicherpunkt ist keiner dazwischen.


    Schade eigentlich, denn bis jetzt wart das Spiel zwar schwer, aber zu schaffen.

    Alles in allem: schwer begeistert war ich auch, auch wegen der Grafik, noch mehr aber wegen der Fürsorge, mit der sich Amicia um ihren kleinen Bruder sorgt und kümmert.

    Ja, stimmt. Was mich aber auch noch recht begeistert, sind hier die deutschen Synchronstimmen bzw. Sprecherinnen, also von den weiblichen Figuren. Die habe ich noch nicht im TV gehört, also die sind mir unbekannt, weil manchmal sprechen das ja bekannte Synchronstimmen. Also ich habe in Spielen schon "Bruce Willis" erlebt, und "Penny" aus der Big Bang Theory, also da bin ich immer schwer begeistert. :haha: ;) Aber die weiblichen Stimmen hier kenne ich noch nicht, und die machen das wirklich recht "erfrischend". Obwohl hier auch der eine oder andere Dialog drin ist, der recht nahe an dem von Terminator 3 liegt, wo der am Schluß an die riesige Panzertür klopft, und sagt: "Es scheint sich um eine Panzertür zu handeln". :super: :achso: :lol2: ;)

    An sich paßt dieses Spiel ja nicht so ganz in mein Beuteschema, aber 1. ist es kostenlos im XBox-Gamepass dabei, und 2. ist es an sich ein normales Spiel, also kein Rollenspiel oder so was, nur daß man kein Gewehr hat, sondern eine Schleuder. Und es hat mich durchaus neugierig gemacht. Aber die Grafik ist wie gesagt meist durchweg schon fast für sich der einzige Grund, warum man es spielen sollte. ;) Und es ist zwar recht viel Gequatsche dabei, aber wenigstens muß man nie "richtige" Antworten wählen, und überraschenderweise fesselt mich die Story dann doch recht gut. Weil es trotz ein paar etwas übertriebener "Horror-Elemente" sehr nah an den tatsächlichen historischen Gegebenheiten liegt. Also ich kann mich da recht gut hineinversetzen, es war damals tatsächlich so! Es gab vielleicht nicht ganz so viele Ratten, und ein paar andere "Scherze", aber damals wüteten Hunger, Pest und sonstwas.


    Man kann keinen Schwierigkeitsgrad wählen, und ich habe (noch) keinen Trainer, und bin bis jetzt trotz ein paar Problemen im 9. Level: "im Schatten des Walls" gelandet, wo man zur Universität muß. Da hakt es jetzt aber aus, weil ich eine Kiste (auf Rädern) irgendwo hin schieben muß, aber das schaffe ich nicht. Ich ahne zwar, wo die hin soll, aber das dauert zu lange, da fressen mich immer die Ratten. Und man hat nur dieses neue Zeug "Odor", oder so ähnlich, um sie abzulenken. Da kann ich aber nur eins davon herstellen. Du kannst dich nicht zufällig an die Stelle erinnern?

    Hi ZaeBoN


    So spät noch online? :mrgreen: Wie ich sehe, besitzt du dieses Spiel. Und? Wie iss es? Und was kannst du mir sonst noch drüber sagen? Ich spiele es nämlich gerade, kostenlose Vollversion per XBox Game Pass für PC. Bin bis jetzt schwer begeistert, weil die Grafik affenartig gut ist.