Beiträge von Klara Soft

    Jetzt geht's! :)


    Ich habe mal im Steam-Hilfeforum nachgesehen. Man muss bei dem Game ein zusätzliches Setup machen wie bei den traditionellen PC-Games von früher. Und danach geht's jetzt. :)


    Danke an euch für eure Bemühungen. :)

    Also, aktuell ist es so. Es scheint alles korrekt installiert zu sein und wenn ich auf das RTC2-Icon klicke, steht dann da, ob ich die Anwendung zulassen möchte, dann klicke ich auf ja und dann will das System, dass ich die CD in ein Laufwerk lege. In der Zeile steht nichts drin. Ich hab das Game ja online gekauft, wozu brauche ich denn die CD dafür? Es läuft doch über Steam.


    Hinterher kommt ein Fehlerbericht, dass die Datei fehlt. Was kann ich da machen? Die Updates sind alle richtig installiert.

    Okay, das Spiel mit dem als Administrator ausführen, hat nicht direkt geklappt, aber es hat sich was getan: Das Spiel wollte mit seiner Ladeleiste starten, doch dann wird steht da, dass ich RCT2 CD einlegen soll und egal was ich klicke es kommt dann ein Fehler und es passiert wieder nichts. Ich hab das Game doch online gekauft, wozu brauche ich da die CD-ROM?

    Ehrlich gesagt, weiß ich jetzt gar nicht, ob das an meinem Laptop oder viel mehr an Steam liegt. Ich kann auf meine Bibliothek zwar zugreifen und das Spiel quasi starten, aber dann nicht mehr beenden bzw. Anhalten. Das Game wird auch nicht so wie die klassische CD-ROM Version im Task Manager angezeigt, aber in den "Prozessen", dennoch kann ich das Spiel nach wie vor nicht spielen. Angeblich "läuft" es, aber es öffnet sich kein fenster zum Spiel. Das ist auch das erste mal, dass ich etwas über Steam gekauft habe.


    Ich habe auch das Gefühl, dass Steam an sich nicht korrekt installiert ist. Das Steam-Icon, sowie das des Spiels sind auf dem Desktop vorhanden. Gehe ich aber über den Browser auf Steam steht da dass ich es immer noch installieren müsse, obwohl ich das schon getan habe. Zumal öffnet sich mit jedem neuen hochfahren ein kleineres Fenster, wo Steam Updates vornimmt und das hat beim ersten mal ewig gedauert und stagnierte einfach, sodass ich das Fenster wieder weggeklickt habe. Liegt es daran?


    NACHTRAG: Habe Windows 7 am Laptop.

    Bei mir ist leider das Problem, dass das Spiel einfach nicht starten will. Das Steam-Fenster ist geöffnet und das Spiel in grüner Schrift wo da steht "Wird ausgeführt..." Aber das Spiel beginnt einfach nicht. Es öffnet sich kein extra Fenster mit dem eigentlichen Spiel. Ist auch kein grafisch aufwendiges Game. Es handelt sich um RollerCoaster Tycoon 2 und das sollte selbst mein alter Laptop hinkriegen, deshalb verstehe ich das nicht. Habe ich irgendwas vergessen?

    Ich hatte soeben Steam auf meinem Laptop installiert, aber wenn ich auf das Icon klicke reagiert es nicht und Steam scheint nicht zu starten. Woran liegt das? Wollte gerade ein paar Klassiker von früher spielen und jetzt geht es nicht. Gekauft ist es aber schon. :explode:


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke!

    Ja, das stimmt natürlich. Deswegen habe ich ja auch weiter oben geschrieben, dass Ausnahmen immer die Regel bestätigen und es kein Vorwurf bzw. Klischee sein soll, man zocke sozusagen nur, wenn man Single sei, was natürlich Quatsch ist.


    Aber wie gesagt, ich habe es IMMER geliebt zu zocken. Wie auch in dem anderen Thread erwähnt, liebe ich Assassins's Creed 2 von der Reihe oder auch andere Games. Die Spiele sind super lang und ich habe es immer genossen, die ganzen Landschaften, Musik und Grafik zu bewundern. Sowas benötigt aber oft viele, viele Stunden. Und ich denke mir zur Zeit irgendwo schon, dass ich diese Lebenszeit mehr mit meinem Partner oder Freunden/Familie verbringen will, weil solche gemeinsamen Momente kommen nie wieder und vielleicht verstirbt ja sogar im schlimmsten Fall jemand und kannst eben dann keine Zeit mehr mit dem jenigen verbringen, weil er/sie eben weg ist.


    Games hingeben kann man immer spielen und es wird bestimmt irgendwann wieder eine Phase geben, wo ich sicherlich mehr spielen werde (oder anderes), aber zur Zeit eben halt nicht (mal ganz abgesehen davon, dass ja auch z.Z. weit und breit kein neues TR mehr draußen ist oder sich ankündigt :D ). Und das ist vermutlich auch der Grund, warum hier im Forum immer weniger Leute bzw User unterwegs sind, weil sie eben ihrem eigenen Leben mit den entsprechenden Bedürfnissen nachgehen oder natürlich auch einer Arbeit und seiner Freizeit nachgeht (wie auch immer die dann aussieht).


    Jeder kann machen, was er/sie will und sei es eben Gaming. Ich verurteile das in keinster Weise und wünsche dabei jedem viel Spaß. Ich habe es wie gesagt auch immer geliebt zu spielen, nur es raubt mir viel Lebenszeit, die ich aktuell mit meinen Mitmenschen und meinem Partner verbringen will. Jeder eben so wie er mag. :)

    Mich würde anhand dieser Umfrage und dieses neuen Threads sehr interessieren, ob ihr immer noch viel und regelmäßig Games zockt oder nicht? Oder ggf. mal ab und zu?


    Ich für meinen Teil habe das Gaming mehr oder weniger fast so gut wie eingestellt. Daher kann ich definitiv "Nein" sagen. Das liegt vor allem daran, weil ich mit meinem Partner seit mehr als 2 Jahren zusammenwohne und wir natürlich unseren entsprechenden Bedürfnissen nachgehen. Gaming ist vor allem was für Leute, die gerne alleine Zeit verbringen und ggf. Single bzw. alleinstehend sind, was aber natürlich auf beiden Seiten nicht zwangsläufig so sein muss (also das sollte kein Vorwurf sein!). Aber mir ist aufgefallen, dass man beim Gaming eben viel Zeit und oft alleine vor dem PC oder der Konsole hockt und sich eben auf das entsprechende Spiel konzentriert, oft ja mittlerweile ähnlich wie ein Film und dadurch, dass man eine Spielfigur eben aktiv steuert, wie Lara, kann man das auch oft nur alleine machen. Multiplayer-Games oder Co-Op-Parties sind da natürlich eine Ausnahme, aber die meisten hocken auch da eher alleine vor dem Spiel.


    Ich hab eben damals als Jugendlicher und wo ich noch Single war und zur Schule bzw. auch Ausbildung gegangen bin, auch viel gezockt und nicht nur Tomb Raider, sondern auch einige andere Games, aber ich finde es macht irgendwie schon etwas aus, ob man einen festen Partner oder ggf. einem anderen Hobby bzw. Interessen nachgeht (welche man eben zusammen macht), ob man viel zockt oder nicht. Fast niemand meiner Freunde von damals, welche oft Single waren und jetzt einen festen Partner haben oder eben einen festen Job, spielt heute noch Games großartig. Ausnahmen bestätigen immer die Regel, aber bei mir ist es zumindest so. Wie ist es bei euch?


    Ich denke mal würde ich wieder anfangen, wäre ich auch voller Begeisterung dabei, da ich immer viel und gerne gezockt habe, aber ich finde das andere Dinge im Leben mehr Priorität haben, als Games zocken, damit will ich dem Gaming nicht gänzlich den Rücken kehren, auch Tomb Raider nicht, aber es ist bei mir zumindest zur Zeit deutlich reduziert bis teilweise eingestellt, aus eben o.g. Gründen. Gilt zumindest für mich.


    Wie sieht es bei euch aus? Das würde mich interessieren und hoffe auf eine gute Diskussionsrunde. Danke. :)

    Ich finde ebenfalls, dass die ersten 4 Assassins's Creed Teile am besten sind. Die haben mich storymäßig und spielerisch am meisten gefesselt und hängen alle miteinander zusammen. Ab dem 5. Teil sind es immer eigenständige Spiele und irgendwie hat mir der neuere Spielstil nicht so zugesagt.


    Mein Lieblingsteil ist definitiv AC2, gefolgt von Brotherhood, dann Revelations und zum Schluss AC1. Der erste Teil war wiederum weniger abwechslungsreich, was Story und Spielinhalt angeht, hat aber auch was und gehört für mich irgendwie dazu. Am geilsten sind die Kämpfe im ersten Teil. Die machen richtig Bock und es schien so einfach Wachen und andere Gegner mit den Klingen und Schwertern niederzumetzeln. :D Und da gab es immer so coole Kameraeinstellungen bei. Aber der zweite Teil inkl den ganzen Extras istbeinfach der beste und bleibt für mich ungetoppt gut.

    Ja, in deinem Lieblingsteil TR9! :) :ja: Da war sie auf dem Sendemast.


    "Mayday, Mayday! Hier spricht Lara Croft von der Endruance. Wir sind auf einer Insel im Drachendreieck gestrandet. Wir brauchen Hulfe und auch Medizin, bitte antworten!"


    Außerdem erwähnt Lara von Zeit zu Zeit ihren Vornamen zumeist oder stellt sich Fremden oder neuen Leuten, wie in Angel of Darkness oder TR3:

    AoD: Wirklich nett, dass Sie mich gerettet haben, Fremder.

    Kurtis.

    Lara. Und jetzt zum Geschäft.


    TR3: Hier weiß ich das genaue Zitat nicht, aber Lara stellt sich Willard in Indien vor



    Außerdem ist Lara den meisten aus den Spielen vermutlich bekannt und deshalb braucht Lara sich nicht vorstellen.

    Melde mich auch nochmal zu Wort. :mrgreen:


    Ich finde auch, dass Laraweb nach wie vor die beste deutsche (und teils englische) Lösungssite ist, wenn es um Tomb Raider (und ein paar anderer Spiele) geht. Dieser Schreibstil von dir Tom, ist unerreichbar gut leserlich, witzig und mit den besten Tipps, Hilfeseiten und Ergänzungen von allen TR-Foren und das ist ganz Ernst gemeint! Bei Vielen anderen war mir der Schreibstil zu steif, steril und langweilig gehalten, sodass ich das lesen (trotz korrekter Lösung) nach kurzem wieder aufgegeben habe. Hier jedoch war alles immer top und das verdient wirklich großen Respekt für deine ganze harte Arbeit, DANKE! :good::anbet::lieb1:


    Du hast auch irgendwann mal hier geschrieben, dass du deine Lösungen immer wieder mal überarbeitest oder gar verbessert, also die TR-Games oft nochmal spielst, um die Lösung nochmals zu überprüfen und ggf zu ergänzen, was kein anderer Lösungsschreiber je gemacht hat. War deren Lösung fertig abgetippt und online wars das auch schon. Aber Tom macht sich wieder mal extra Mühen. Danke dafür! :)


    Ich bin ja mittlerweile seit fast 10 1/2h Jahren!!! hier registriert im Forum und bin trotz der ganzen sozialen Netzwerke, Apps und was es da sonst noch so gibt, immer wieder gerne hier. Und auch wenn zur Zeit kein neues Game draußen ist, über das man diskutieren kann, so gibt es immer noch genügend andere Themen oder Spiele, wo man sich drüber unterhalten kann.


    Ich persönlich habe damals mit TR2 gestartet Anfang des neuen Jahrtausends und war dann voll dabei! Und es folgte wenig später die Erweiterung Golden Mask. Einige weitere Jahre später habe ich dann 2007, als Anniversary erschien, dieses als 2tes Game der Reihe gezockt, danach folgte Legend. Und ab 2009 hatte ich mir alle anderen Games, die es bis dahin gab gekauft und nacheinander gezockt und seit Guardian of Light immer die Games zum Release geholt auch die neue Reboot-Reihe (die ja mittlerweile vor 7 Jahren gestartet ist!!).


    Vincent: Ich empfehle dir, ich mal die älteren Games zu zocken, falls du das noch nicht getan hast. ;) Ich liebe Rise of the Tomb Rader unter den dreien ebenfalls am meisten (alleine schon wegen der Schnee- und Eislandschaften :loveyou::loveyou:), aber gerade die älteren Games und was die Serie so erfolgreich und beliebt gemacht hat, sollte jeder mal gespielt haben. :) Jedes Game hat seinen ganz eigenen Charme, Stil und Reiz (egal welcher Entwickler, Story usw.) und machen alle samt großen Spaß. Unter denen hat mir Anniversary am wenigsten gefallen, gefolgt von Shadow of the Tomb Raider, die fand ich zu eintönig, aber immer noch vergleichsweise gut zu anderen Spielen betrachtet und es ist dennoch meine subjektive Meinung dazu. Jeder so wie er mag.


    Und dennoch bin und bleibe ich TR-Fan durch und durch! Das Forum hier und die Homepage sind erstklassig und die Lösungen sind die besten aus dieser Serie. Da kommt niemand anderes ran! Vielen Dank, Tom für deine ganzen Mühen und die harte Arbeit, sowohl für die Lösungen, als auch für das Forum und die Homepage! Auf ein baldiges 20-Jähriges Jubiläum.


    Auf die nächsten 20 Jahre! :):mrgreen::lieb1::lara::lara4::hund:

    Ok, aber mein Händler gibt es schon viele Jahre und auf den ist Verlass. ;) Der zieht seine Kunden nicht übers Ohr so einfach.


    Gut, in Hamburg (da kommst du ja her, oder Nordmann :gruebel:) braucht man ja auch kein Auto. Die Anbindungen sind da mit den Bahnen ganz gut, aber auch in anderen Städten.


    Ich für meinen Teil wohne in einem ländlichen Raum, wo man, um von Stadt zu Stadt zu kommen, auf ein Auto unbedingt angewiesen ist. Sonst ist man quasi aufgeschmissen. Mit gefällt mein Auto zumindest ganz gut. 😀

    Danke. :) Wonach schwebt dir der Sinn nach welchem Auto? :)


    Du bist ja so ein Auto-Experte, Zae. Ich glaube auf dem Foto ist auch der Kaufpreis einsehbar: 10990 Euro. Wollte mal fragen wie du das Preis-Leistungs-Verhältnis so siehst...


    - das Auto ist kein Neuwagen, sondern gebraucht, aber nur gut 2 Jahre alt (Erstzulassung 5/2018). Dafür aber top gepflegt. Hier mal ein Foto über die ganzen Daten:

    cfzv9wom.jpg


    Zusätzlich zu dem Preis, also mit inbegriffen, ist ein brandneuer 2 jähriger TÜV, 4 neue Ganzjahresreifen, sowie eine Komplettinspektion plus Zulassung des Fahrzeugs und sowas kostet ja zusammen genommen auch gut ein paar hundert Euro. Und durch ein Autohaus, habe ich auch noch eine Garantie dafür. Wie findest du den Preis für alle Komponenten? :gruebel:

    Das Auto kostet neu sonst rund 18000 Euro dafür. Und für 2 Jahre geht das doch oder?

    Die Ausgangssperre wird kommen. Das wird nicht mehr lange dauern. Das was an Nachrichteb in den letzten 4 Tagen kam, wird die Ausgangssperre bundesweit auch noch kommen, irgendwann nächste Woche. Bei mehr als 15000 Infizierten und weiter steigenden Zahlen und mehr Todesfällen und der Unachtsamkeit einiger Bürger, ist das scheinbar unabdingbar und notwendig mehr oder weniger.


    Neben der Einschränkung des öffentlichen Lebens durch Schließungen und Absagen von sämtlichen Veranstaltungen (u.a. die EM und der ESC und alle Konzerte usw.), fällt auf, dass man durch den Staat durch diese Maßnahmen mehr kontrolliert werden wird und es wohl zum Alltag werden wir, zumindest vorläufig. Denn so frei wie wor vorher waren, wird es vermutlich nie wieder sein, da sich das ganze schon fast verselbstständigt und erstmal so bleiben wird und das nicht nur bis zum 18. April.


    Die Wirtschaft sinkt, Betriebe gehen bakrott und es gibt dadurch immer mehr Verunsicherung und letztlich dadurch Spaltung in der Bevölkerung und even die gewollte Isolation der Menschen untereinander, auch wenn keine böse Ansicht dahinter ist, wird es erstmal so bleiben und erinnert stark an die DDR, wenn auch nicht so in dem Ausmaß.


    Man geht davon aus, das zum Hochsommer hin mehrere Millionen Menschen in Deutschland infiziert sein werden und es im Winter sogar eine 2. Epidemie ausbricht. Und vis ein Impfstoff zur Verdügung steht. kann es bis zu einem Jahr dauern.

    Aktuell ist der Corona-Vorus omnipräsent in den Medien und seit heute sind die Grenzen für Reisende wieder geschlossen bzw man wird kontrolliert wie zuletzt in der DDR. Pendler dürfen jedoch nach wie vor die Grenze passieren, um zum Arbeitsplatz zu kommen, aber Reisen oder Besuche sind untersagt und in anderen Ländern gibt es sogar schon Ausgangssperren wie in Österreich oder Tschechien., um die Verbreitung der Virus einzudämmen.


    Aktuell haben ich und mein Partner Urlaub und sind deshalb sowieso zu Hause und gehen auch kaum raus, Gott sei Dank haben wir wie sonst üblich keinen Urlaub gebucht. Wir hätten u.U. nicht wieder zurück ins Land kommen können. :eek::angst: Nachher wollten wir ein wenig einkaufen gehen, keine Hamsterkäufe, sondern nur das, was wir brauchen. Der Renner scheint ja zur Zeit Toilettenpapier zu sein! :lol2::lol2::lol2:




    So langsam drehen die Leute durch! :lol::lol: Die Maßnahmen der Regierung kann ich nachvollziehen, aber man muss jetzt nicht so tun, als ob die Welt davon unhergehen würde. :gruebel::konfus::blöd:


    Auch immer mehr Bars und Restaurants schließen und die Schulen und Kitas sind alle geschlossen und es werden überall Notfallbetreuungen eingerichtet. Auch die Urlaibsinseln werden vor Touristen abgeriegelt, um die Pandemie einzudämmen. Zur Zeit steigen die Zahlen immer weiter und das nicht nur in Deutschland, sondern Europaweit. In China zumindest sinken die Zahlen wieder. Hier wird der Höhepubkt noch erwartet. Bayern hat sogar den Ausnahmezustand aufgerufen.

    Hier bei uns in Niedersachsen geht es noch, aber die Maßnahmen sind eindeutig und werden erst einmal anhalten. Sogar die Trauung meiner Schwester im April wurde leider erstmal abgesagt. So ist das halt. :zuck::ja::o

    Aber das öffentliche Leben und soziale Kontakte werden immer mehr eingeschränkt.


    Wie sieht es bei euch zur Zeit aus? Wie ist eure aktuelle Lage, wo ihr herkommt und generell?


    Versucht auf jeden Fall gesund zu bleiben!!!