Vorwort (in eigener Sache)

 

Startseite * TR 1 * TR 2 * TR 3 * TR 4 * TR 5 * TR 6 AoD * TR 7 Legend * TR Anniversary * TR 8 Underworld * GoL * TR 9 * - * Hilfe * Downloads * Cheats * Forum *

 

Vor einigen Monaten begegnete ich in einem Geschäft zufällig Lara Croft und lud sie spontan zu mir ein. Seitdem ist sie fast jeden Tag Gast in meiner Villa (220.- kalt) und wir haben schon so manchen interessanten Abend verbracht. Sie erzählt mir von ihren spannenden Abenteuern in fernen Ländern, von finsteren Gestalten und kostbaren Schätzen, und ich höre ihr gebannt zu. Ihre Schilderungen sind so realistisch, daß ich es vor Augen sehen kann. Eines Tages kam mir der Gedanke, all das aufzuschreiben, um auch andere daran teilhaben zu lassen. Sollten meine Texte zwar manchmal etwas langweilig wirken, so habe ich doch versucht, ihre Erlebnisse möglichst getreu wiederzugeben.

Tomb Raider setzte damals neue Maßstäbe für Computerspiele und fasziniert trotz eigentlich unverändertem Spielablauf auch heute noch. Natürlich haben sich Grafik, Sound usw. wesentlich verbessert.

Auf Lara-Bilder, Storys usw. habe ich verzichtet, es gibt sie anderswo in Hülle und Fülle. Ich meine, Tomb Raider sollte ein unterhaltendes Spiel sein und nicht Lebensinhalt.

 

(Übrigens, manche finden diese Seite(n) doof, anderen wiederum ist sie immer noch zu "harmlos", aber irgendwo dazwischen soll sie schon sein. Ich bin aber jederzeit offen für konstruktive Kritik und beantworte brav alle e-mails bzw. stelle mich der Diskussion. Unter uns, der eigentliche Grund für dieses Geschreibsel ist folgender: ich wollte die Seite schreiben, die ich selbst im Netz (oder sonstwo) immer vergeblich gesucht habe, aber irgendwann hat sich das Ding verselbständigt und ich stehe jetzt macht- bis fassungslos daneben...)

(Noch was: diese Site ist vom Aufbau her bewußt einfach gehalten, also nicht fünffach verschachtelt und mit drei Frames pro Seite oder ähnlichen Scherzen, und das nicht nur, weil ich nicht gerade den schwarzen Gürtel in HTML habe. Mir ging es darum, daß sich die Besucher leicht und schnell orientieren können und sich nicht "verlaufen". Die Navigation ist denkbar einfach: durch die roten Linien kommst du wieder zur Hauptseite und die grauen Pfeile erklären sich von selbst. Das Ding ist also eher wie ein Buch aufgebaut)

 

TR

Thomas Rixner

 

 

© TR