Beiträge von Kebikus

    Ob sie Manuskripte "abarbeiten" , würde ich bezweifeln. Es gab übrigens schon Staffeln, wo es eher etwas langweilig war. Aber da RTL ja aus 24 Stunden Material schöpfen kann, kommt was zusammen. Ich bin schon dafür, auch Dinge kritisch zu hinterfragen, aber ich würde denen jetzt nicht unterstellen, alles zu inszenieren. Man würde schnell merken, dass die Teilnehmer schauspielern. Die könnten das auch gar nicht.

    Es wird ja nur ca. 1 Stunde Zusammenschnitt pro Tag gezeigt. Die Leute unterhalten sich schon frei wie sie wollen. Was am Ende gezeigt wird, entscheidet natürlich Rtl. Es ist so interessant, die Leute zu beobachten, natürlich empfindet nicht jeder so. Und ich finde aber auch den Ort schön. Der Dschungel ist beeindruckend. Zum Punkt "Promis": das sind wirklich überwiegend C- Promis. Keine Frage. Die echten Stars gehen gar nicht erst da rein. Aber das ist egal.

    Die Situation in Australien ist krass. Es sollen auch schon viele Brandstifter gefasst worden. Die Dürre dort aufgrund der erhöhten Sonnenstrahlung ist definitiv lebensfeindlich. Es sind Millionen Tiere verbrannt. Es müsste Wochen in Australien regnen. Ich wünsche es ihnen.

    Ich habe nur ein paar Tannenzweige in der Vase und Krippe. Ein Baum passt bei mir gar nicht rein. Aber die Weihnachtstage waren schön. Und der Jahreswechsel auch. Bei uns hielten sich auch die Knallköpfe etwas zurück. Dafur gab es ein schönes Feuerwerk.

    Die Roxettesängerin Marie Fredriksson war eine tolle Sängerin. Gegen die Krankheit hatte sie schon lange gekämpft, schade dass sie nun starb. Roxette brachte immer gute Musik heraus.

    Ich denke auch, dass es später wird. Die Wahrscheinlich in 2020 ist niedrig. Aber ein neuer Teil wäre natürlich schön.Nur sollte es wieder an frühere Spiele anknüpfen. Wieder mehr einen klassischen Ablauf mit Endgegner. Auch weniger Sammelwut wie bei Shadows und keine Indianerkleidung. So wie bei Legend war es gut. Man hat ein Ziel, braucht auch keine Riesenlandkarte, wo dann noch ein Sammelteil liegt.

    Ich finde es nicht zu kurz. Ich spiele generell nicht ein Spiel im Akkord durch. Einmal natürlich aus Zeitgründen und um in Ruhe alles zu entdecken und z.b. kein Schatz zu verpassen. Jetzt bin ich beim Endkampf von Kasachstan. Dieses blöde Monster.

    Ja, mittlerweile ist Pfeil und Bogen schon fast die erste Wahl. Gerade auch, weil man verschiedene Möglichkeiten, wie Feuer oder Gift, einsetzen kann. Und auch das Messer in SotTR - da war es sehr nützlich in Geheimangriffen. Aber im direkten Kampf sind Pistolen oder Maschinengewehr besser.

    Aber auf Pro 7 und Sat1 kommen schon auch neue Filme. Ich habe eher noch eine große Auswahl auf meiner Fernsehfestplatte und noch "abzuarbeiten", um Platz zu schaffen. Was mich wundern: Manche Filme werden zig mal wiederholt und andere nur ein Mal gezeigt und dann fast nie mehr. So hat doch mittlerweile die, zugegeben gute Indiana Jones Reihe, jeder gesehen und auch Titanic.

    Das Boazmonster zu besiegen war der schwerste Endkampf und dann hatte man nur diese lächerliche Pistole, wo man sich Munition immer aufheben musste. Und dann erbrach das Monster diesen grünen Schleim. Und hat man es dann endlich geschafft, wird Kurtis auch noch getötet. Das war schade. Der hätte sicher noch eine Rolle in weiteren Teilen bekommen können.

    Die üblichen Radioweihnachtslieder, die sich dann auch noch wiederholen, sind nervig. Wenn ich an die armen Verkäufer denke, die dann 100 Mal Last Christmas hören müssen! Aber die weihnachtliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten ist schön und ab Ende Nov. ok. Mittlerweile auch abgesichert, heute muss man ja schon Angst haben siehe Anschlag auf Weihnachtsmarkt Gedächtniskirche 2016. Aber wenn es schon im August Lebkuchen u.a. gibt, ist das etwas früh. Da passt es noch nicht.

    In Kasachstan bin ich gerade. Gefällt mir gut, heute hatte ich die Motorradfahrt gemacht - mega. Man fährt richtig lange und muss nebenbei die Verfolger erschießen. In vielen Abschnitten ist das Spiel wie neu für mich, da es schon über 10 Jahre her ist. Auch die Endkämpfe machen Spaß.

    Diese Stellen, wo Lara und der Ex-Freund miteinander mehr oder weniger flirten, sind sehenswert. Das ist ein humorvolles Spiel der beiden. Und es ist ja kurz. Aber auch das ist im Zusammenhang mit Laras Leben wichtig und kommt auch im Film rüber: eine feste Beziehung/ eine Bindung ist nicht so ihre Sache.