Ende des Windows 7 Supports im Januar 2020

  • Lies deine Beiträge noch einmal und versuche dabei, dich in dein Gegenüber hineinzuversetzen, wie dieser Beitrag auf ihn wirken könnte. Es gibt einfach Situationen, in denen Ironie und Sarkasmus unangebracht sind, da hilft auch im Nachhinein kein "jetzt habt euch nicht so."

    Man fühlt sich dann einfach "geschulmeistert" und von oben herab behandelt

    Ja eben! Macht ihr das ebenfalls? Ich lese meine Beiträge sogar mehrmals durch, erstens um grammatische und sonstige Fehler zu finden, und zweitens weil ich manche davon als recht "gelungen" empfinde. Ja, da schaut ihr jetzt, was? ;) Ich empfinde manche meiner Beiträge als im weitesten Sinne "satirisch" oder sonstwie recht gelungen bzw. lesenswert bzw. "witzig". Habt ihr schon mal meine TR-Lösungen gelesen? Die sind doch recht ähnlich vom Stil her.


    Ich bin so, wie ich bin, akzeptiert mich so, oder laßt es bleiben! Ich werde mich nicht mehr ändern, ihr doch auch nicht, oder?


    Zitat


    Man fühlt sich dann einfach "geschulmeistert"

    Ganz genau so fühle ich mich bei Nordmanns Beitrag über die Viren. Und wenn man sagt, man muß einfach nur "diszipliniert" sein, dann kriegt man auch keinen Virus, das ist schlicht und ergreifend ein Märchen! Sicher muß man "diszipliniert" sein, aber das alleine reicht nicht aus! Man kann ja nicht hellsehen, und schon vorher wissen, ob eine Webseite, die man anklickt, einen Virus einspielt! Und Disziplin nutzt auch nichts, wenn das BS immer mehr Sicherheitslücken aufweist, die nicht mehr gefixt werden.


    Erste Windows 7 Sicherheitslücke: :link: http://news.computerwissen.de/…=3QE0K3K2-3QCTCODG-9UKZOR


    Am 14. Januar hat Microsoft zum allerletzten Mal Sicherheitsaktualisierungen für Windows 7 bereitgestellt. Damit endet die Unterstützung und der Einsatz von Windows 7 wird zum Sicherheitsrisiko. Nur Tage später ist jetzt eine neue Sicherheitslücke aufgetaucht, die in allen Internet Explorer-Editionen ab Version 9 enthalten ist. Dadurch können (Angreifer) den Rechner des Opfer übernehmen, der Besuch einer präparierten Internetseite reicht.


    Leute, wir sind hier wirklich das letzt freie Forum im Westen! Hier kann wirklich jeder sagen, was er will. Was er dann für eine Antwort kriegt, ist wieder eine andere Sache :haha: :naughty: ;) aber sagen kann er es!


    Und ich bin der einzige Mensch auf der Welt, der zugibt, daß er blöd ist! Ich mache Fehler! Ich kann nicht alles wissen! Stellt euch vor den Spiegel, und sagt das bitte mal selber!


    Aber ein bißchen was glaube ich zu wissen, und darüber können wir hier diskutieren... ;)

  • Es wurden zum Ende von Win7 tatsächlich durch Updates Funktionen hinzugefügt, die Aktivitäten-Protokolle und ähnliches zu Microsoft übertragen, diese ließen sich jedoch durch Windows-eigene Einstellungen komplett abstellen. Wenn man ganz sicher gehen wollte, wies man die entsprechenden Updates zurück.

    Das ist bei Win10 gar nicht mehr, bzw. nur mit Zusatzsoftware möglich und somit durchaus als Nachteil anzusehen.

    Gut, jetzt mal alle Angaben ohne Gewähr, und nur aus meinem gefährlichen Halbwissen heraus:


    Was meinst du jetzt genau, was da bei Win 10 nur noch mit Zusatzsoftware möglich sein soll? Wenn ich mich richtig erinnere, fragt Win 10 sogar bei der Installation genau nach, welche von allen "Schnüffeldiensten" du ein- oder ausschalten willst. Und man kann sie auch im laufenden Betrieb alle komplett in der Systemsteuerung einzeln deaktivieren.


    Zweitens: ich habe die alle eingeschaltet gelassen, weil das, was ich am PC mache, sollen die von mir aus gerne wissen, sie kriegen es ja sowieso über Google und Tausend andere Dienste mitgeteilt. Und daß man z.B. seinen Standort nicht verschleiert, hat durchaus auch Vorteile bei Google Maps, Wetter und so weiter. also da wird aus meiner Sicht ein bißchen viel "Panik" gemacht.


    Was ich aber nie preisgeben würde, ist das, was ich so nebenbei akustisch in meiner Wohnung von mir gebe (Alexa), das ist ja dann wohl der glatte Hohn! Das scheint aber den meisten völlig egal zu sein! Die ganze Tragweite von Alexa und auch sowas wie "Smart Home" haben die noch gar nicht gecheckt! Und ich würde auch nie "sensible" Daten preisgeben wie Blutdruck und dergleichen!


    Aber daß ich öfter was in mein Forum schreibe, sollen die von mir aus wissen...


    Nachtrag:


    War dieser Beitrag jetzt "höflich"? Oder habe ich da schon wieder jemanden beleidigt oder geschulmeistert... :gruebel: ;)

  • Noch was zum Nachdenken:


    Es hat auch jeder ein anderes Verständnis von "Harmonie" oder wie auch immer man das nennen will. Manche (und ich meine jetzt wirklich niemanden speziell!) fühlen sich schon angegriffen, wenn man nicht 100 prozentig ihrer Meinung ist! also "Kritik" in welcher Form auch immer ist für manche schon ein "Angriff", da kann man es noch so höflich ausdrücken, aber der andere fühlt sich "attackiert". Und da gebe ich gerne zu, daß ich da auch nicht anders bin, das ist einfach in jedem Menschen mehr oder weniger drin.


    Daher kommen eben diese Kuschel-Foren, wo keiner mehr dem anderen die Meinung sagt, weil er ihn nicht "angreifen" will. Solche Foren kann man sich doch aber am Knie garnieren!

  • Nordmann, ich entschuldige mich offiziell bei dir! Mein Beitrag, wo ich was mit dem Papst sagte, war nicht sehr nett, das gebe ich zu! Tut mir Leid!

    Angenommen, ehrlich, ernsthaft und aufrichtig:zwinker:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • alle komplett in der Systemsteuerung einzeln deaktivieren.

    Wenn du zum Beispiel die Auswahl zwischen "vollständigen Diagnosebericht senden" und "eingeschränkten Diagnosebericht senden" als Möglichkeit empfindest, diese komplett abzuschalten, werde ich da nicht widersprechen. Aber wenn du komplett verhindern willst, dass Microsoft Daten von deinem PC erhält, brauchst du Zusatzsoftware.

    Es geht auch nicht darum, ob diese Daten in irgendeiner Weise für mich schädlich sind oder empfindliche Informationen enthalten. Es geht einfach darum, ob ich das gut finde, dass, ohne ich etwas dagegen tun kann, Daten von meinem PC an Microsoft übertragen werden.


    War dieser Beitrag jetzt "höflich"?

    Zumindest war er sachlich und zieht anderer Leute Aussagen nicht ins lächerliche

  • dafür gibt es diesen Thread, wo ich gerne auf einzelne Fragen eingehe :zwinker:

    Nun, ich bin heute Mittag von meinem über Jahre hinweg, geliebten Win 7 auf Win 10 umgestiegen. Dank der vielen Tips von Nordmann2012, gelang das reibungslos. :klatsch:

    Allerdings so einfach, daß man den unsinnigen Video-Blödsinn von albernen Leuten auf YT (upgrade von W7 auf W10) keinesfalls Beachtung beimessen sollte. Man verschwendet sinnlos Lebenszeit.

    Einer meinte nach über einer halben Stunde, man muß sich am Bios zu schaffen machen. Ein anderer erwähnte, sich noch einen 16 GB großen USB-Stick zu beschaffen, um das W 10 Tool draufzuschreiben.

    Habe ich dummerweise auch befolgt... für´n Arsch! Naja egal, der Mensch wird klüger. :mrgreen:


    Der wochenlange Kampf: Soll ich wechseln oder nicht, ist Geschichte. Nach gut 2 Stunden, war das Upgrade mit allem Drum und Dran abgeschlossen.

    Natürlich vorher ein Systemabbild meines Win 7, auf einer externen FP erstellt. War garnicht nötig, da ich fast meine kompletten Win 7 Ordner und Dateien behalten habe. :yahoo:

    Ich mußte weder Produkt Key von meinem W 7 PC, noch 32 vs. 64-Bit Version angeben.

    Alle schweißtreibenden Aktionen, von dem ein oder anderen User, welche über ein Upgrade W7 zu W10 nachdenken, sind überflüssig. Noch ist alles ganz easy, wer weiß wie lange noch.


    Natürlich ist das seit heute neue Win 10, mit dem in Rente gegangenen Win 7 schon alleine vom Anfangsbild auf dem Monitor zu unterscheiden.

    Flächendeckendes Landschaftsbild mit großer Uhrzeit unten links. Erste Frage: Kann man das ändern?


    Zweite Frage: Muß man zu Beginn von W 10 noch wichtige Dinge dringend erledigen?



    Nebenbei in gegebener Sache:

    Mir persöhnlich hat die gesamte Diskussion rund um Nordmann2012 und Tom überhaupt nicht gefallen! Meiner Meinung nach, verhalten sich in Foren nur Trolle!

    Ich habe beide Leute in höchstem Maße zu schätzen gelernt, schade wenn plötzlich, Jack the Ripper auf Alexa oder sonstwen los geht.

  • Herzlichen Glückwunsch!

    Ich würde eine saubere Neuinstallation immer einem Upgrade vorziehen, da dann einfach weniger alter Daten herumliegt, aber man hat dadurch natürlich mehr Aufwand, da man neben Windows auch alle Programme neuinstallieren muss. Wenn man das nicht möchte, tut es ein Upgrade natürlich ebenso.


    Den Sperrbilschirm kannst du ändern, wenn du mit der rechten Maustaste auf den Desktop klickst und auf "Anpassen" klickst. Dann geht das Einstellungsfenster auf, links in der Liste gibt es den Eintrag "Sperrbildschirm". Da kannst du einstellen, was da für ein Bild angezeigt werden soll, Windows bringt da leider nicht sehr viele von Haus aus mit. Man kann aber zum Beispiel ein einfarbiges schwarzes Bild mit Paint erstellen und dies verwenden.

    Zweite Frage: Muß man zu Beginn von W 10 noch wichtige Dinge dringend erledigen?

    Wie schon angesprochen, empfehle ich, die Datenschutz-Einstellungen mal genau durchzulesen. Öffne mal die Einstellungen und gib im Suchfeld "Datenschutz" ein und klicke auf "Alle Ergebnisse anzeigen".

    Das sind nämlich nicht nur die paar, die bei der Installation angeboten werden.

    datenschutz31jth.png

  • Natürlich ist das seit heute neue Win 10, mit dem in Rente gegangenen Win 7 schon alleine vom Anfangsbild auf dem Monitor zu unterscheiden.

    Flächendeckendes Landschaftsbild mit großer Uhrzeit unten links. Erste Frage: Kann man das ändern?

    Glückwunsch für's Gelingen :ja:


    Ich habe solche Inplace-Upgrades (etwas anderes ist dieses Upgrade per Microsoft nämlich auch nicht) durchgeführt, aber immer nur als Reparatur-Upgrade...meine ursprünglichen Win7-Systeme laufen weiter, für mich begründet, wie ich schon schrieb.

    Mein Windows 10-Rechner war/ist eine völlig neue Installation, aber ich kann Dir flüstern, dass sich seit dem Beginn von Win10 (bei mir war es Herbst 2016 mit der Windows 10 Version 1503) sogar die Ansicht des Installations-Bildschirms eklatant geändert hat, die aktuelle Installation (Version 1909) ist ggü. den ersten Versionen kaum wiederzuerkennen:o


    Grundsätzlich bin ich da vollständig ZaeBoN's Ansicht, nämlich eine saubere Clean-Installation, aber, wie er schon angedeutet hat, kann die schrecklich mühselig sein, wenn die als Ersatz für ein intaktes älteres System dienen soll...man will ja trotzdem vom Grund her alles wiederfinden:gruebel:


    Was das Zitat betrifft: Du kannst grundsätzlich mit den vorhandenen Windows 10 Boardmitteln dafür sorgen, dass Dein Monitor unter Windows 10 fast (!) genauso ausschaut wie der von Win7 (und sogar wie der voriger Windows Versionen wie XP, 2000 oder so), das ist aber auch mit ein wenig Arbeit verbunden:gruebel:


    Am besten führst Du mal auf, was genau Du im Einzelnen möchtest:zwinker:


    Eines hier noch, was aus meiner Sicht wichtig ist: Im Gegensatz zu den Windows-Vorversionen (vorinstalliert ab Windows VISTA) leistet der Windows Defender saubere vollständige Arbeit und macht externe Schutz-Software überflüssig, und nicht nur das, im schlimmsten Fall können externe AV-Programme mehr Schaden anrichten als sie nützen.

    Kurzum: Mit aktiviertem Defender hast Du exakt den Schutz, den Avira, AVAST und Co auch bieten, wirst dabei auch nicht von den dauernden Werbeanzeigen der kostenlosen AV-Versionen belästigt (klar, die wollen Geld verdienen).

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Hey, wir sind auch nur Menschen! ;) Keine Roboter!

    Wäre ja auch schlimm, wenn es so wäre. :mrgreen: Egal, ist erledigt. :)


    Ich würde eine saubere Neuinstallation immer einem Upgrade vorziehen, da dann einfach weniger alter Daten herumliegt,

    Da hast du natürlich völlig Recht, den alten Datenmüll habe ich natürlich behalten. Allerdings war ich als absoluter PC Technik-Laie schon froh, daß der Umstieg so reibungslos geklappt hat.

    Vielen Dank für deine recht ausführlichen Infos, was Datenschutz etc. betrifft!


    Am besten führst Du mal auf, was genau Du im Einzelnen möchtest

    Nun soviele Einzelheiten fallen mir momentan garnicht ein, da ich mittlerweile fast alle meine alten Win 7 Daten und Dateien wieder auffinden konnte.

    Die ersten Frage war für mich geschockten Win 10 Anfänger: Wo zum Teufel sind meine Festplatten "C" und "D" hin? :motz:

    Die Desktop Übersicht von W 10 ist mMn mit diesen merkwürdigen Kachelsymbolen völlig unübersichtlich. Mal abgesehen, daß ich den Käse wie Office und Wetter und was sonst noch alles, als völlig uninteressant erachte. Bei Win 7 ein Klick auf das Feld: Computer und alles war griffbereit. Das weißt du ja alles selber! :zwinker: Ich schätze mal, daß es sich um simple Einstellungen handeln muß, oder?



    Mit aktiviertem Defender hast Du exakt den Schutz, den Avira,

    Bedeutet das, daß ich Avira nun gefahrlos deinstallieren kann? Der macht immer noch Updates am laufenden Band, welche auch ständig nervig eingepoppt werden! :zwinker:

    Kann ich denn irgendwo nachprüfen, ob Windows Defender aktiviert und auf dem neuesten Stand ist? Davon merke ich jedenfalls nichts :gruebel:


    Ach so eines noch was mich etwas nervt. Seit ich Win 10 benutze, werde ich von Microsoft regelrecht mit neuen Nachrichten zugespamt. Seit gestern über 30 Nachrichten, mit denen ich nichts anfangen kann.

    z.B. soll AMD Catalyst Control überprüft werden. Das kenne ich nicht. habe ich auch bisher ignoriert. Soll das wichtig sein?



    Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die hervorragende Unterstützung, besonders bei Nordmann2012 und ZaeBon bedanken!!!

  • Kann ich denn irgendwo nachprüfen, ob Windows Defender aktiviert und auf dem neuesten Stand ist?

    Soweit ich weiß, wird der Defender automatisch deaktiviert, wenn eine anderen Anti-Viren-Software installiert ist.

    Näheres dazu kannst du in den Einstellungen unter "Update und Sicherheit" und dann "Windows-Sicherheit" nachsehen.

    Ob der Windows Defender ausreicht, daran scheiden sich die Geister. Auf jeden Fall hat er seit Windows 10 stark angezogen, was die Sicherheitsaspekte betrifft, bietet aber wohl nicht den Funktionsumfang, den eine Drittanbieter-Software bietet. Ich selbst nutze, seit ich auf Win10 umgestiegen bin, nichts anderes als den Defender und habe damit keine schlechten Erfahrungen gemacht.



    Bei Win 7 ein Klick auf das Feld: Computer und alles war griffbereit.

    Wenn du bei Win10 den Explorer öffnest, öffnet dieser standardmäßig im Schnellzugriff. Das kannst du in den Ordneroptionen umstellen, auf "Dieser PC", das entspricht ungefähr der alten Ansicht von Win7

    ordneroptionenlpj68.png


    Auch die Kacheln im Startmenü kannst du alle löschen, dann sieht das Startmenü eigentlich fast so aus, wie man es von Windows 7 her kennt. Auch die alte Systemsteuerung gibt es noch, die ist nur nicht so einfach zu finden. Wenn du daran gewöhnt bist und diese lieber nutzt, gib im Suchfeld des Startmenüs einfach "Systemsteuerung" ein und dir davon eine Verknüpfung auf den Desktop oder die Taskleiste ablegen.


    Das AMD Catalyst Control Center ist das Einstellungsfenster deines Grafiktreibers. Windows bietet inzwischen auch die neuen Versionen von Grafiktreibern an, wenn diese also vorgeschlagen werden, kann man die schon installieren.

  • Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die hervorragende Unterstützung, besonders bei Nordmann2012 und ZaeBon bedanken!!!

    Prima! Weißt du, ich habe mich jetzt hier am Schluß absichtlich aus der Diskussion rausgehalten, und werde das wahrscheinlich auch weiterhin tun, weil da schnell "Streitgespräche" entstehen können, wo du dann eben meinst, das wäre nicht "schön". ;) Es ist aber nunmal so, daß es auch und gerade bei Computerwissen nicht die eine Wahrheit gibt, sondern deren gleich mehrere, und daß da wie gesagt schnell eine heftige Diskussion entstehen kann.

  • Soweit ich weiß, wird der Defender automatisch deaktiviert, wenn eine anderen Anti-Viren-Software installiert ist.

    Wie ich überprüft habe, ist das richtig. In den Sicherheitseinstellungen wird Avira als aktiviert angezeigt. Win 10 Defender Antivirus ist deaktiviert.

    Mit der Avira Anti-Viren-Software hatte ich auch noch nie Probleme und alle Häkchen in punkto Sicherheit sind grün (Keine Maßnahmen erforderlich).


    Die Defender Firewall hingegen ist aktiviert, auch hier keine besonderen Aktivitäten erforderlich. Für mich als Win 10 Anfänger nicht schlecht für den Anfang, oder? (Natürlich Dank deiner Hilfe!)

    auf "Dieser PC", das entspricht ungefähr der alten Ansicht von Win7

    Klasse beschrieben, ZaeBoN !!!

    Genau das habe ich so gewollt. Gleich noch den Explorer in die Taskleite gepinnt und alles klappt perfekt.

    Nach einer knappen Woche mit Win 10 möchte ich mal behaupten, daß ich Win 7 trotz jahrelanger Zufriedenheit eigentlich keine Träne mehr "nach weine".

    Ich als Anfänger gehe sogar soweit zu sagen, daß Win 10 mehr drauf hat. Was ich alles bisher ausprobiert habe, alleine schon in Sachen Sicherheit und Datenschutz, ist exellent.

    Das Win 10 gleich noch einen schlanken sofort reagierenden Videoplayer mitbringt, ist für mich als Filmfanatiker genau richtig.

    Natürlich hatte Win 7 auch einen Mediaplayer, aber eh der simple Schrott anfing zu reagieren, lief ich doch zum Vlc Player.


    Mal sehen was es noch alles zu entdecken gibt, sagt Lara auch immer! :)

  • weil da schnell "Streitgespräche" entstehen können, wo du dann eben meinst, das wäre nicht "schön".

    Nun lange vor meiner Anmeldung im Lara Forum, habe ich bereits monatelang mit gelesen wie die Leute hier so drauf sind. Und ich kam zu der Ansicht, daß sich alle lieb haben.

    Im Laufe der Jahre war ich schon in etlichen Foren unterwegs, seien es Themen wie Heavy Metal und Filme, wo täglich teilweise über 1000 User am Tag online waren.

    Natürlich gab es auch Streitgespräche, was normal ist. Aber es trieben sich auch eben diese Trolle rum, welche sich nur angemeldet hatten um Stunk zu machen. Nur zwei Mods hatten da massig zu tun. :rot:


    Aber das kleine friedliebende Lara Forum beinhaltet gerade mal 6 User. Und wenn sich auch noch zwei Moderatoren davon so komisch unterhalten, fand ich das sehr merkwürdig. ;)


    P.S. Ein Moderator in einem beliebig anderen Forum, hätte für diesen Beitrag :gelb: gezückt. :mrgreen:

  • Und wenn sich auch noch zwei Moderatoren davon so komisch unterhalten, fand ich das sehr merkwürdig.

    Deshalb wird sich der eine dieser beiden Moderatoren vorläufig doch streng zurückhalten, mindestens, und sei es auch einfach nur für's Forum.


    Du hast vollkommen recht: So etwas kommt nicht gut:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • daß sich alle lieb haben

    Ja, da sprichst du jetzt was an! ;) Es gibt auch Foren, wo sich scheinbar wirklich alle sehr lieb haben, ich nenne sie "Kuschel-Foren", aber in Wirklichkeit schleimen die da nur um die Wette, ehrlich meint das dort niemand. Wir sind nun mal alle Menschen, und haben auch alle unterschiedliche Meinungen, Ansichten, Vorlieben und so weiter. Es ist klar, daß es da auch ab und zu mal zu "Streit" kommt, oder? ;) Ich als Administrator vertrete aber die Ansicht, daß das "normal" ist, und einfach zum Leben dazu gehört. Ich finde es besser, wenn ab und zu mal gestritten wird, und dann ist die Sache wieder geklärt, oder?


    Ich werde aber nie jemandem die gelbe Karte geben, wenn er mal seinen Standpunkt vertritt, der eventuell anderen nicht paßt. Das wäre ja auch nicht gerade sehr demokratisch, oder? Und Windows 10 ist doch ne ganz nette Sache, oder? :mrgreen: Also rein zum Spaß machen die sich nicht die Abreit, und erfinden ein neues Betriebssystem...


    Wie ist es denn mit Autos? Die werden ja auch immer moderner und besser. Jetzt gibt es aber Leute, die einen Oldtimer fahren, trotz größter Sicherheitsbedenken, wegen fehlendem ABS und so weiter, weil die sagen, die alten Autos sehen viel schöner aus... ;)


    Neue Autos haben z.B. keinen Aschenbecher mehr, und wo der Schalter für die Heizung ist, muß man auch erst suchen. Also man muß sich da erst "eingewöhnen", aber unterm Strich ist es ein neues, besseres Auto. So ist es auch mit Windows...


    Die Heizung heißt jetzt vielleicht auch nicht mehr Heizung, sondern Klima-Automatik, und funktioniert auch anders... ;)

  • Nachtrag:


    Natürlich hat eine neue Technik auch immer "Tücken". Meine Schwester hat jetzt ein Auto mit "Spurhalte-Assistent", oder so was ähnliches. Sie hat gesagt, wenn sie jetzt auf der Autobahn nach dem Überholen wieder auf die rechte Spur zurück fährt, und dabei nicht blinkt, schlingert der Wagen!