Ende des Windows 7 Supports im Januar 2020

  • Wie mittlerweile wohl alle wissen sollten, endete der Support für Windows 7 am 14. Januar des neuen Jahres. Gleichzeitig endet auch der Support des zur Win 7 Linie gehörenden Windows Server 2008.


    Das bedeutet zunächst einmal, dass es ab/seit dem Zeitpunkt keine Updates mehr gibt (und MS hat an genau diesem Datum abends nochmal bergeweise Updates installiert:mrgreen: ).


    Es machen sich natürlich nicht wenige Benutzer jetzt Sorgen um die Sicherheit ihre Systems/ihrer Daten, und es gab auch schon leichte interne Kontroversen dazu.


    Ganz generell: Selbstverständlich ist es von Nutzen, eine aktuelle Betriebssystem-Software zu betreiben, überhaupt keine Frage.


    Aber es tun sich andere Fragen auf. Viele vermitteln beispielsweise den Eindruck, dass man sich dann besser gleich auch das neueste Equipment zulegen sollte. Andere wiederum verbreiten Panik über Sicherheitsaspekte.

    Das sind wohl die zwei am häufigsten diskutierten Punkte.


    Ich sags mal so: Einer Oma/einem Opa, überhaupt eher älteren Leuten, die, wenn sie überhaupt einen PC haben, nur hin und wieder mal einen Brief schreiben und dann ausdrucken wollen, womöglich mit Email, überhaupt Internet nix am Hut haben, sollten sich mit diesem Thema nicht befassen und auch nicht damit belästigt werden müssen...und ja, diese Spezies gibt es durchaus in einer Anzahl, die man nicht vernachlässigen sollte.


    Befassen wir uns nun mit dem Normalfall, dem Otto-Allerwelts-User, der mit seinem PC ins Internet geht, Games zockt, auch mal quer Feld Beet surft. Hier sind Sicherheitsaspekte zwingend gefragt.

    Hat nun bei Windows 7 Systemen das künftige Fehlen von Updates einen Einfluss auf diese Herausforderung?


    Meine persönliche Ansicht dazu ist bekannt: Wer sich unvorsichtig, gar leichtsinnig verhält, ist durch kein noch so aktuelles Update, durch kein noch so sicheres Anti-Viren-Programm geschützt. Wer angetrunken und/oder mit 200 Sachen über irgendwelche Straßen rast, bringt sich (und auch andere) auch dann in Gefahr, wenn sie/er angeschnallt ist, auch Air-Bags helfen da nicht mehr.


    TROTZDEM!!!

    Bevor man hier wieder hyperventiliert: Selbstverständlich ist darauf zu achten, dass ein laufendes System auf dem aktuellen Stand ist, auch ich stehe zu 100% hinter diesem Statement!

    Ich füge nur eben stets hinzu, dass ein aktuell gehaltenes System nicht von Eigenverantwortung im Umgang damit befreit.


    So, wie geht es nun weiter bzw. kann es weitergehen?

    Ursprünglich hat Microsoft ja diese kostenlosen Upgrades von Windows 7/8.n auf Windows 10 bis Ende Juli 2016 ermöglicht (gar dazu ermutigt, teilweise mit daunernden Wiederholungen, ob man denn jetzt endlich...usw.), und offiziell hält man dort auch am genannten Zeitpunkt fest...aber durch die Hintertür, die von Microsoft auch nicht dementiert wird, kann man auch jetzt ein kostenloses Upgrade wie vorstehend genannt durchführen.


    Wichtig ist nach wie vor, dass dieses kostenlose Upgrade weiterhin ausschließlich für die bestehende Edition gilt, also:

    Windows Home-Edition zu Home-Edition

    Windows 32-Bit zu Windows 32-Bit

    Ein Upgrade von einer Home Edition zu Professional ist mit vorgenannter Vorgehensweise genauso wenig möglich wie von 32- zu 64-Bit-Editions.


    Man sollte sich also neben der aktuell vorhandenen Hardware vorher anschauen, mit welchem Windows genau man unterwegs ist.


    Wenn man das alles bedacht hat, klicke man auf diesen Link: Windows-Upgrade von 7/8.n auf 10 immer noch kostenlos

    Und bevor es im Artikel vielleicht überlesen wird: Unbedingt vorher eine Sicherung seiner Daten durchführen, z. B. in Form von Backups...auch dazu steht näheres im Artikel.


    Ich beschreibe hier jetzt nicht präventiv Einzelheiten, dafür gibt es diesen Thread, wo ich gerne auf einzelne Fragen eingehe:zwinker:


    Wozu ich offen gestanden an dieser Stelle keine große Lust verspüre, sind irgendwelche Grundsatz-Diskussionen, die haben wir hinter uns und sind größtenteils schon in anderen Threads abgehandelt oder noch im Gange...hier tatsächlich spezielle Fragen um diese Upgrades, die viele haben käönnten, weil sie nach dem Windows 7 Support-Ende dieses Upgrade für nötig erachten:zwinker:


    Aus reiner Panik, wie sie auch gerade mal wieder von einigen Medien gschürt wird, sollte aus meiner Sicht diese Entscheidung niemand treffen, sondern nach reiflicher Überlegung.


    Ich selber habe neben meiner großen Windows 10-Maschine weiterhin 2 Windows 7-Systeme in Betrieb, aus gutem Grund, und niemand wird mir erzählen können, dass es allein deshalb hier plötzlich zu inflationärem Viren- und Trojanerbefall kommen könnte...dafür verhalte ich perönlich mich schlicht zu diszipliniert im Umgang mit der Materie.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ich sag nur noch eins:


    9 von 10 Computerexperten raten dringend zum Upgrade auf Windows 10. 1 von 10 behaupten, man könne gefahrlos weiterhin Windows 7 benutzen. Wem soll man nun glauben?


    Das Upgrade installiert natürlich immer nur die gleiche Version, also wenn man W7 blau-grün 32 Pfund hat, kriegt man nachher W10 blau-grün 32 Pfund.


    Vorher alle Daten sichern hat noch nie geschadet, und sollte man nicht nur bei einem Upgrade oder Update machen.


    Windows 10 ist relativ anspruchslos, also wenn der Computer nicht älter als 10 Jahre ist, sollte es klappen. WENN der Computer aber älter als 10 Jahre ist, sollte man sowieso mal wieder einen neuen kaufen...


    Die Leute kaufen sich alle vier Jahre ein neues Auto für 50.000 und einen noch größeren Flachbildfernseher, aber für den PC reicht es dann natürlich nicht mehr...

  • weiterhin 2 Windows 7-Systeme in Betrieb, aus gutem Grund, und niemand wird mir erzählen können, dass es allein deshalb hier plötzlich zu inflationärem Viren- und Trojanerbefall kommen könnte...dafür verhalte ich perönlich mich schlicht zu diszipliniert im Umgang mit der Materie.

    Als Administrator dieses Forums trage ich eine gewisse Verantwortung für Aussagen, die im weitesten Sinne "gefährliche" Konsequenzen für andere Leser haben könnten. Also hier steht sozusagen die Behauptung, man könne weiterhin Windows 7 gefahrlos benutzen, man müssen sich nur "diszipliniert im Umgang mit der Materie" verhalten. Da muß ich jetzt mal fragen, wie dieser "disziplinierte Umgang" genau definiert ist?


    Vor einer halben Stunde habe ich diese Email erhalten:


    http://news.computerwissen.de/…3QBIFMFH-3Q9X884I-4VW189I


    Ich zitiere mal daraus:


    Zitat

    Mehr als jeder zweite Onliner Opfer von Cyberkriminalität

    Internetnutzer stehen zunehmend im Fadenkreuz von Cyberkriminellen. Daran wird sich auch 2020 trotz vieler Bemühungen nichts verbessern. Im Gegenteil ist es wahrscheinlich, dass die Bedrohungslage wie schon letztes Jahr um einige Prozentpunkte steigt.

    Oder man schaue sich mal die Nachrichten auf Heise Security an, da stehen dir die Haare zu Berge!


    :link: https://www.heise.de/security/news/7_tage_news/

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Ach ja, Tom, Du hast natürlich vollkommen recht, wie immer.


    D. h. ich halte mich hier ab sofort raus.


    Denn nachdem Du ja in Bezug auf meine Einlassungen Deiner Verantwortung als Administrator gerecht geworden bist, ist es natürlich besser, wenn ich keine gefährlichen Äußerungen mehr tätige.


    Nordmann2012 verbreitet gefährliche Illusionen, das geht ja nun garnicht.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Lach! :mrgreen: Ja, mit so einer Antwort habe ich fast gerechnet, und mußte jetzt tatsächlich etwas lachen. Ist nicht böse gemeint! ;) Ist vielleicht besser, wenn wir diese Diskussion an dieser Stelle abbrechen. Mach du weiter deine Tips für disziplinierte User, und ich gebe ab und zu auch mal meinen Senf dazu...


    Weißt du, auch ich halte mich für einen "erfahrenen" PC-Benutzer, aber ich würde nie die Ratschläge von Experten in den Wind schlagen.


    Aber soll gerne jeder machen, wenn er will! Ist mir doch Latte... ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Der Wechsel auf Win10 ist ja schön und gut, aber wenn du der Meinung bist, dass man das auf jeden Fall machen sollte, möchte ich mal in den Raum werfen, dass du an der Stelle auch die Datenschutz-Einstellungen der 10 ansprechen musst, denn da geht es um Dinge, die für einen Win7-User bisher absolut kein Thema waren.


    Davon liest man nämlich ausgesprochen selten, wenn es um Upgrade-Empfehlungen geht, viele wissen also gar nicht, dass es da durchaus Handlungsbedarf gibt, zumindest wenn man Microsoft nicht alles mitteilen will, was man so treibt...


    Nur so als kleinen Denkanstoß zu dieser Grundsatzdiskussion, die - obwohl sie von allen Seiten vermieden werden sollte - trotzdem wieder aufflammt :zuck:

  • Danke :ja:

    Wie auch von mir aus gutem Grund angemerkt würde ich den Raum hier gerne Usern überlassen, die dann wirklich auf Windows 10 upgraden wollen und Hintergrundwissen zu Einzelheiten benötigen, vor allem solche, die kaum Erfahrungen mit solchen Vorgängen haben und selbst gut verständliche Erklärungen im von mir verlinkten Chip-Artikel immer noch als Bömische Dörfer empfinden.


    Um dem Sicherheitsthema gerecht zu werden, arbeite ich im Laufe des Abends einen Artikel im passenden Unterforum aus, gestützt durch Experten von PC-Welt übrigens, Autoren eines aufschlussreichen Artikels dazu, damit niemand glauben muss, ich würde hier Illusionen und Leichtsinnigkeiten verbreiten...den Link trage ich hier in diesem Posting als "Edit/Nachtrag" noch nach.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Datenschutz-Einstellungen der 10 ansprechen

    Ich finde es interessant, daß du im Zeitalter von Alexa und Co, Fitneßtrackern und dergleichen, und kompletter Selbstüberlistung mittels Handy und Co hier noch auf die Datenschutz-Einstellungen von Windows 10 eingehst. Ich wage mal zu behaupten, daß es die in Windows 7 schon genauso gab bzw. gibt, nur wurde das nicht an die große Glocke gehängt.

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Ach so, weil es jeder macht, braucht man es nicht ansprechen?

    Weil es in jedem anderen Gerät Thema ist, welches man beachten und ggf. die Einstellungen anpassen sollte, ist das bei Windows 10 nicht nötig?

    Dieser Logik kann ich nicht ganz folgen... :think:


    Nutzt du Alexa und einen Fitnesstracker? Hast du bei deinem Telefon etwa die Datenschutz-Einstellungen nicht angepasst? In dem Falle: selber schuld. :zuck:

  • Ich bin mal gespannt, ob sich User, womöglich neuer/unbedarfter, traut, hier in diesem Thread eine simple Frage zu einem bestimmten (technischen) Punkt des möglichen Upgrades zu stellen ohne die Befürchtung einer "Maßregelung" zu Sicherheitsfragen.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ich hoffe, dass sich diese Diskussion um "Sicherheit-Windows 10 hin/Unsicherheit Windows 7 her" hierhin verlagert:


    Das leider ewig junge Thema Viren, Trojaner und CO

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Liest eigentlich jemand überhaupt meine Beiträge? Oder lest ihr nur das, was ihr sowieso "lesen" wolltet?


    Ich wage mal zu behaupten, daß es die in Windows 7 schon genauso gab bzw. gibt, nur wurde das nicht an die große Glocke gehängt.

    In Windows 10 kannst du es wenigstens selber einstellen, in Windows 7 kannst du das nicht!


    ZaeBoN, "weil es in jedem anderen Gerät Thema ist", zeig mir mal einen, der Alexa kauft, und dann fragt, wie man da die Datenschutz-Einstellungen... :haha: ;) Die Leute kaufen doch Alexa und den ganzen Mist wie blöd! Aber hier wird jetzt plötzlich als Vorteil von W7 angesehen, daß da angeblich der Datenschutz besser gewesen sein sollte. Ja, ich glaube ebenfalls an den Weihnachtsmann!


    Nordmann: "Befürchtung einer Maßregelung zu Sicherheitsfragen". :lol2:Komm, deine Witze waren schon mal besser...


    Warum die Firmen immer noch Windows 7 haben? Weil die meisten Mitarbeiter zu blöd sind, auf ein "neues" Betriebssystem umzusteigen. Die hätten immense zusätzliche Kosten für Schulungen ihrer Mitarbeiter. Es ist jetzt wirklich !!! nicht so, daß in den Firmen sämtliche Computerexperten Deutschlands sitzen, und die alle natürlich erkannt haben, daß Windows 7 als bestes Betriebssystem aller Zeiten bereits ins Guinness Buch der Rekorde eingegangen ist.

  • Nutzt du Alexa und einen Fitnesstracker? Hast du bei deinem Telefon etwa die Datenschutz-Einstellungen nicht angepasst?

    Nein, Nein und Nein. Ich habe kein Alexa oder ähnliches, keinen Fitneßtracker oder ähnliches, und werde mir sowas definitiv auch nie kaufen. Und du meinst mit Telefon mein Handy, oder? Nein, da habe ich bis jetzt noch keine Datenschutz-Einstellungen angepaßt, weil es bis jetzt auch noch nichts zu schützen gab. Das liegt hier Jahr und Tag am Schreibtisch, und ich habe bis jetzt noch nicht das damit gemacht, was man als "Benutzung" bezeichnen könnte. ;)

  • Nordmann, was mich so ein bißchen an die stört, und warum ich überhaupt hier so eingestiegen bin, das war dein Satz:

    dafür verhalte ich perönlich mich schlicht zu diszipliniert

    ;) Also Sorry, aber da hakt es bei mir dann aus. ;) Mußtest du nicht neulich dein Windows komplett neu installieren, weil du dir mit MS Edge einen Virus eingefangen hattest? Und das, obwohl du schlicht und ergreifend einfach viel zu diszipliniert bist! Das muß doch schon weh tun! So viel Disziplin! :frech2: ;)


    Und auch jetzt in deinem neuen Thema über sonstwas. Das liest sich so, als würde da der Papst sprechen, der ist unfehlbar! Kritik ist einfach undenkbar! Jedes Wort ist als göttliche Weisung zu verstehen! :ja: ;)

  • Tom, ich versteh Dich nicht mehr, ehrlich jetzt, das war mal ganz anders.


    Das ist jetzt das zweite Mal innerhalb von gut 24 Stunden, dass Du mich mit grenzwertigen Mitteln vor allen anderen diskreditierst.


    Weißt Du eigentlich noch, was Du tust? Findest Du das gut? Bringt Dir das was?


    So lange ist es noch nicht her, dass auch Du zumindest im öffentlichen Bereich nicht persönlich geworden bist...das hat sich im Laufe des letzten Jahres völlig gedreht, und zwar spürbar, nicht nur für mich.


    Ich werde meine Aktivitäten hier also vorläufig einstellen.


    Das Risiko, dass Du dann gleich die nächste Gelegenheit ergreifst, um Dir aus irgendwelchen Gründen auf Kosten anderer Luft zu machen, ist mir zu hoch.


    Der Inhalt Deines Vor- und Nachpostings spricht Bände, das ist nicht mehr der Tom, der hier Betreiber, Administrator und Webmaster vom Laraweb.de war, als ich mich hier August/2012 angemeldet habe.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Hey, wir sind in einem Forum, jeder sagt seine Meinung. Schon vergessen? ;) Was verstehst du denn nicht? Also wenn ich eine eigene Meinung habe, dann sage ich die auch mal ab und zu. Was war noch gleich wieder die Alternative? Jeder erzählt dem anderen nur den Mist, den dieser hören will?

  • Also dein Beitrag bestand nur aus der ersten Zeile, als ich ihn las. Jetzt habe ich ihn zufällig nochmal gelesen, und da ist es gleich ein ganzer Absatz! Kleiner Tip: wenn man einen Beitrag abschickt, kann es sein, daß jemand anderer ihn dann sofort liest, und es hat dann nur noch wenig Sinn, den Beitrag nachher nochmal zu ändern. Im Normalfall liest das dann der, der die erste Version des Beitrags gleich gelesen hat, nicht mehr! ;)


    Mann Mann Mann... ihr stellt mich immer hin wie Jack the Ripper! Was habe ich denn schon wieder gemacht? Natürlich ist es immer irgend wie "persönlich", wenn man jemand anderem die Meinung sagt. Und vielleicht noch mal zur Erinnerung, was "diskreditieren" ist:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskreditierung


    Ich versuche eh schon immer höflich und sonstwas zu sein, aber ich sage meine Meinung! Das lasse ich mir nicht verbieten! Und ich verbiete es auch niemandem anderen hier! Gleiches Recht für alle! Und ich versuche wenigstens, es mit Smilies und so weiter leicht "charmant" und/oder "witzig" rüberzübringen, aber nochmal:


    Ich bin ein Mensch mit einer eigenen Meinung, die ich auch sagen darf!


    Und ich bin auch nicht direkt auf der Brennsuppe daher geschwommen, ein bißchen was weiß ich auch! ;)


    Habt euch doch nicht immer gleich so!


    "Auf Kosten anderer", ja, ich bin der größte Verbrecher aller Zeiten, dieser Donald Duck könnte von mir noch was lernen! :ja: :haha: ;)


    Jetzt hab dich nicht gleich wieder so, sag mal A... zu mir, und die Sache ist wieder gut... ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Ich wage mal zu behaupten, daß es die in Windows 7 schon genauso gab bzw. gibt, nur wurde das nicht an die große Glocke gehängt.

    Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass es zumindest Zeiten gab, wo das nicht der Fall war. Es wurden zum Ende von Win7 tatsächlich durch Updates Funktionen hinzugefügt, die Aktivitäten-Protokolle und ähnliches zu Microsoft übertragen, diese ließen sich jedoch durch Windows-eigene Einstellungen komplett abstellen. Wenn man ganz sicher gehen wollte, wies man die entsprechenden Updates zurück.

    Das ist bei Win10 gar nicht mehr, bzw. nur mit Zusatzsoftware möglich und somit durchaus als Nachteil anzusehen.

    Ich bin einfach der Meinung, dass man darauf hinweisen sollte, wenn man anderen den Umstieg auf Win10 uneingeschränkt empfiehlt. Denn so wie ich die Lage hier im Forum einschätze, nutzt keiner eine Alexa, Fitness-Uhr oder ähnliches, es kommt also nicht darauf an, was die Allgemeinheit so macht, sondern unser kleiner Nutzer-Kreis, den wir hier bilden. Und da (zumindest scheint mir so) ist der Datenschutz-Gedanke durchaus noch ein Thema. Damit kann (und sollte) man sich sowohl bei Mobiltelefonen, als auch bei Windows 10 und - zugegeben - auch bei Windows 7 ausgiebig beschäftigen und dies entsprechend einstellen.


    Der Punkt übrigens, an dem Nordmann hier angestoßen ist, ist nicht dass du anderer Meinung bist und diese kund gibst, sondern wie du es tust. Lies deine Beiträge noch einmal und versuche dabei, dich in dein Gegenüber hineinzuversetzen, wie dieser Beitrag auf ihn wirken könnte. Es gibt einfach Situationen, in denen Ironie und Sarkasmus unangebracht sind, da hilft auch im Nachhinein kein "jetzt habt euch nicht so."

    Man fühlt sich dann einfach "geschulmeistert" und von oben herab behandelt :zuck:

    Da kann ich schon nachvollziehen, wenn man sich dann sagt "gut, macht mal alleine weiter, ich bin hier vorerst raus"