Moin allerseits...

  • Jep 😊 ja, was soll ich da sagen? Öhm.. also so Richtung SciFi, Gruselfilme (aber nicht die blutigen - das ist zu eklig), aber auch Sachen nach wahren Begebenheiten und Komödien. Filme mit Untertiteln kann ich gar nicht leiden. Was nutzt da der Film, wenn ich die ganze Zeit mit Lesen beschäftigt bin?! Und bei dir?

  • Bei mir ist es praktisch fast genauso! ;) Also einen clever gemachten SciFi oder Gruselfilm, da sage ich nicht nein. Auch und besonders Komödien mag ich gern, also "lustige" Filme. Und auf Arte wurde mal die komplette englische Serie Monty Pythons flying Circus ausgestrahlt, im englischen Original, mit deutschen Untertiteln, ich habe alles damals auf VHS-Cassette aufgenommen, und mehrmals angesehen, und wenn man dann die Untertitel inzwischen auswendig kennt, muß ich sagen, daß es im original tatsächlich manchmal witziger ist. ;)

  • ja, das stimmt. Durch Übersetzungen geht gerade bei Witzen häufig einiges verloren. Mit Untertiteln meinte ich jetzt im Speziellen Filme, die wirklich fast komplett voll damit sind. Entweder weil es irgend ne Fantasiesprache ist oder weil der Regisseur das „wegen der Authentizität“ nur auf serbokroatisch aufgenommen hat - so ein Schmus ey..


    Ich war mal in Israel im Kino. Englischer O-Ton mit hebräischem und arabischem Untertitel. Das halbe Bild war voll mit Text.

    Von Monty Phython kenn ich nur die Ritter der Kokosnuss und das Leben des Brian ( Setz Dich. Nimm Dir 'nen Keks. Mach es Dir schön bequem... 😅 )

  • Ich habe tatsächlich irgendwo am PC Fotos von Postkarten mit einem besonderen Motiv vom 11.11.1911, muß ich mal suchen...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.