Zeitumstellung abschaffen? Und wenn ja, künftig Winter- oder Sommerzeit?

  • Zeitumstellung abschafen? Und wenn ja, künftig Winter- oder Sommerzeit? 5

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Kommende Nacht in 3 Wochen ist es wieder so weit: Zeitumstellung:twisted:


    Jetzt wird ja über die Abschaffung nachgedacht, ist eigentlich fast schon beschlossen.


    Die Frage wäre trotzdem, ob die Zeitumstellung so beibehalten oder abgeschafft werden soll, und wenn Abschaffung, welche Zeit wollen wir dann künftig? Die frühere "normale" und aktuell Winterzeit oder die Sommerzeit?:gruebel:


    Ich persönlich bin bei einer Abschaffung dieses Uhrengefummels jeden Jahres Ende März und Ende Oktober ja für die Sommerzeit, also jene, auf die wir in 3 Wochen umstlellen, daher die Frage nebenan (Nachsatz: Ich habe die Umfrage gerade modifiziert, denn manchem ist es ja wirklich egal):

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

    3 Mal editiert, zuletzt von Nordmann2012 ()

  • Ich persönlich habe rein biologisch keine Probleme damit, aber ich wäre dafür, es abzuschaffen, und so zu lassen, wie es früher war. Gut, viele Uhren stellen sich von selber um, aber es gibt immer noch eine ganze Menge, die man selber umstellen muß. Z.B. muß die große Wanduhr in der Firma umgestellt werden, da muß man erst eine Leiter holen, damit man da rankommt, wer darf das natürlich wieder machen?

  • Na ja, es macht sich, man glaube es kaum, nachhaltig auf meinen Blutzucker-Spiegel bemerkbar:gruebel: Nach der Umstellung auf Winterzeit im Herbst dauern diese Auswirkungen i. d. R. deutlich länger.


    Hinzu kommt ja, dass ich eher Tagmensch bin und gut damit klar komme, dass die Abende länger "Tageslicht durchflutet" sind.


    Dass es mit "Sommerzeit" morgens "später" hell wird, stört mich so gut wie überhaupt nicht, im Gegenteil, meistens werde ich wach, sobald draußen trotz Jalousien Helligkeit zu sehen ist, aber selbst im Winter, wenn die Helligkeit erst ab so ca. 8:00 - 8:30Uhr greift, bin ich selten erst nach 7:00Uhr auf den Beinen:zwinker:


    Sicher würde ich auf Dauer mit der früheren "Normalzeit", die ja im Moment als "Winterzeit" bezeichnet wird, klar kommen...aber so aus dem Bauch heraus mag ich "Sommerzeit" auch lieber :ja:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Also wenn ich mit dem Rad um 22:30 von der Spätschicht heimfahre, und da gerade noch den Sonnenuntergang sehen kann (also den roten Schein am Horizont erkennen kann), bei günstiger Witterung, das ist mir dann doch ein bißchen zu strange... :gruebel: ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Habe für "Zeitumstellung nicht abschaffen" gestimmt.


    Und zwar bitte zukünftig je nachdem +/- 2-3 Std. vor- bzw. zurückstellen.


    Das eine Stündchen hats bisher nicht wirklich gebracht.


    Wenns dann im Winter nicht mehr schon ab 16 Uhr dunkel wird, hätten wir evtl. auch ein paar Depressive auf der Welt weniger rumlaufen.



    ZaeBoN

    War gestern mal in der Werkstatt bei denen , wo wir dann in drei Monaten auch sein werden. Und da haben die auch 1000mm Stahllineale.

    Ein mords Krawenzmann:)

  • Wenn sie die total unnötige Zeitumstellung abschaffen, dann sollten wir die Sommerzeit beibehalten. So haben wir weiterhin diese schönen langen, hellen Sommernächte und im Winter wird es nicht schon ab 16 Uhr, sondern erst um 17 Uhr dunkel. Dadurch haben wir insgesamt mehr Sonnenlicht und das ist vermutlich das, was die Bevölkerung am meisten will.

    klarasoft2.jpg
    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Nordmann2012

    Hat den Titel des Themas von „Zeitumstellung abschafen? Und wenn ja, künftig Winter- oder Sommerzeit?“ zu „Zeitumstellung abschaffen? Und wenn ja, künftig Winter- oder Sommerzeit?“ geändert.
  • Ach ja, wo wir gerade dabei sind: Nicht vergessen, heute Nacht gibt's die geklaute Stunde zurück:zwinker:


    Hoffentlich passiert das jetzt zum einen der letzten Male, die EU hat gerade verlauten lassen, dass die sich doch noch nicht ganz schlüssig sind, weil, angeblich soll es wieder zu Zeitsalat innerhalb der EU kommen, wenn dieser Blödsinn endlich abgestellt wird, was genau das sein soll, haben sie aber nicht gesagt...was soll passieren, wenn alle Mitgliedsländer diese Arbeit nicht mehr haben?:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Also wenn ich mit dem Rad um 22:30 von der Spätschicht heimfahre, und da gerade noch den Sonnenuntergang sehen kann (also den roten Schein am Horizont erkennen kann), bei günstiger Witterung, das ist mir dann doch ein bißchen zu strange... :gruebel: ;)

    Dabei ist mir noch was eingefallen.


    Meine eigentlich berufstätige Zeit habe ich im 2. Drittel der 70er begonnen, zu der Zeit war "Gleitzeit" gerade so richtig uptodate.


    Als Frühaufsteher - seit jeher eigentlich - ist mir vor allem die Sommerzeit stets entgegengekommen, ich empfand es gar als spannend, mich auf den täglichen Weg zum Job zu machen, wenn es gerade dabei war, zu dämmern, und ich lag damals damit auch im Trend.


    Das hat sich schon seit rund 2 Jahrzehnten doch ganz stark geändert. Mein letztes Mainframe-Projekt im Bankenumfeld ist nunmehr 10 Jahre her, und da war das alles ganz anders: Das Gros der Berufstätigen, ob angestellt oder extern-freiberuflich, war selten vor 8:00Uhr morgens am Arbeitsplatz, die meisten trudelten gar so zwischen 9:00 und 10:00Uhr ein; dafür tobt(e) spätnachmittags/frühabends fast überall im Verwaltungsgebäude noch der Bär, nicht zu knapp, ganz normale Büro-Arbeitszeiten bis deutlich über 18:00Uhr hinaus waren/sind keine Seltenheit.


    Was macht da nun mehr (oder weniger) Sinn: Eine Zeit, in der es später hell, aber auch später dunkel wird? Oder doch umgelehrt?:gruebel:


    Die ursprüngliche Idee war ja Energie sparen...hätte auch klappen können, wenn die nötigen Institutionen daraus nicht so einen Verwaltungs-Proporz gemacht hätten.

    Mittlerweile hat sich gezeigt, dass es rein technisch gesehen kaum Probleme gegeben hat...am kräftigsten merken das doch Menschen, die darauf empfindlich reagieren, etwas stärker Nutztiere, die vom menschlichen Verhalten abhängig sind.


    Und trotzdem: Mir geht's auf den Senkel vor dem Hintergrund, dass die sogenannte Sommerzeit zumindest aus meiner persönlichen Sicht mehr Sinn macht als die frühere Normal- und jetzt Winterzeit:gruebel:


    Ich bin mal gespannt, was die EU daraus macht...noch vor einem guten halben Jahr schien die Abschaffung der Zeitumstellung so gut wie festzustehen...jetzt sieht das schon wieder ganz anders aus:twisted:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Die ursprüngliche Idee war ja Energie sparen

    Ha ha ha, ich lach mich weg! Jeder schaltet doch überall sofort das Licht ein, selbst wenn von draußen die Sonne reinknallt! Kostet ja nix, und für was ist der Lichtschalter sonst gut? Hier im Treppenhaus brennt fast den ganzen Tag das Licht, selbst im Sommer, tagsüber, und wenn man nicht mal merkt, daß das Licht brennt, weil eben wie gesagt von draußen die Sonne reinknallt! Aber was macht man als erstes, wenn man ins Treppenhaus geht? Richtig! Das Licht einschalten! Dazu ist es da!


    In der Firma ist es das selbe! Da brennt Sommer wie Winter, ob Tag oder Nacht, überall auch noch die letzte Lampe!


    "Sparen"? Das Wort kennt heute keiner mehr, was ist das? :gruebel:


    Wir leben in einer "Vollgas" Generation, im wahrsten Sinne des Wortes! Konsum, Lifestyle, Wohlstand, haben haben haben. Jeder Monatslohn ist bereits ausgegeben, noch bevor er am Konto ist! Und wir leben auf Pump! Kredit aufnehmen, am besten gleich mehrere, kostet ja nix, geht online, Auto sofort haben will, Schrankwand sofort haben will, 3 Meter Fernseher sofort haben will...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Jeder Monatslohn ist bereits ausgegeben, noch bevor er am Konto ist! Und wir leben auf Pump! Kredit aufnehmen, am besten gleich mehrere, kostet ja nix, geht online, Auto sofort haben will, Schrankwand sofort haben will, 3 Meter Fernseher sofort haben will...

    Auf diese Weise bin ich Ende der 70er dann auch auf einen 5-stelligen Schuldenberg gekommen...war grundsätzlich nichts anderes, nur etwas stärker und früher als bei Altersgenossen...nur, das halte ich für Uhrzeit unabhängig.

    Unser Treppenhaus ist dann wohl ne Ausnahme, da sieht man tagsüber zwar auch nicht, wenn jemand auf den Kippschalter gedrückt hat, aber man kommt auch nicht auf die Idee, schon deshalb nicht, weil 3/4 des Tages auch wirklich Tageslicht im Treppenhaus ist:gruebel: Bei meiner vorigen Wohnung war das anders: Da gab es im Treppenhaus keinen Blick nach draußen, da war (künstliches) Licht nicht schlecht, auch im Sommer:zwinker:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • aber man kommt auch nicht auf die Idee, schon deshalb nicht, weil 3/4 des Tages auch wirklich Tageslicht im Treppenhaus ist

    Doch!!! Hier im Treppenhaus ist es tagsüber richtig hell. Die drücken aber alle immer !!! automatisch auf den Lichtschalter! Das ist Pflicht! Ist ja ein Treppenhaus! Für was hat der sonst Licht? Auch wenn man es gar nicht sieht, daß Licht brennt, weil wie gesagt die Sonne reinscheint, durch die Fenster, im Treppenhaus! Da brennen dann geschätzte 20 Lampen 5 Minuten lang...


    Diese Welt wird so gnadenlos untergehen...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Das ist so ein Grundproblem der heutigen Zeit. Wenn das Licht nicht überall absolut 100 prozentig da ist, wird mit Lampen nachgeholfen, in jedem Winkel jedes Raumes! Wir müssen immer alles 100 prozentig haben! Hallo? Koste es, was es wolle...


    Das Auto muß Sitzheizung haben! Hallo? Der Fernseher muß 3 Meter groß sein! Alles muß perfekt sein, und immer vom Feinsten, und immer vom Neuesten...


    Sparen? Auf irgendwas verzichten? Hallo! Nur daß so eine auf Pump und maximaler Konsum Gesellschaft bald am Ende ist, tot! Es kann nicht ewig bergauf gehen! Der Gipfel ist irgendwann erreicht!

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Thema Auto:


    Es gibt jetzt endlich die "Lenkrad-Kühlung", und ein Gebläse in den Kopfstützen, daß dir warme Luft in den Nacken bläst! Aber die nächste Generation (ca. 4 Jahre) von Autos muß wieder was neues haben! Und noch größer sein, und noch mehr PS haben, und so weiter! Da ist doch irgendwann mal Ende! Mit 1000 PS zum einkaufen? Das dauert nicht mehr lange, und dann haben wir noch die Fußmassage am Gaspedal, und so weiter...


    Und das Auto wiegt 3 Tonnen. Danach kommen dann die 4-Tonner, bald brauchst du einen Lastwagen-Führerschein. Hm, hat die Erde noch so viele Ressourcen? 4 Tonnen Stahl und so weiter für ein einziges Auto, das nach ein paar Jahren verschrottet wird? Pro Tag werden weltweit 200.000 Autos produziert...


    Und sag jetzt bitte keiner, daß man ein Auto aus Altmetall bauen kann...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • daß man ein Auto aus Altmetall bauen kann...

    Man kann ein Auto aber aus Altmetall bauen...und nu?:gruebel:


    :mrgreen:


    Tschuldigung, mir war einfach danach:haha: ...und Du hast ja recht:zwinker:


    Ich mache mir immer wieder Gedanken, was der Einzelne, also auch ich, beitragen kann, um Ressourcen zu sparen, zumindest sparsam mit dem umzugehen, was wir (noch) haben.

    Nicht umsonst ist mein persönlicher Stromverbrauch die vergangenen 9 Jahre um ca. 20% zurückgegangen, ich benutze z. B. keine Plastik-Tüten mehr usw. usf.

    Und ich äußere das in meinem Umfeld immer mal wieder so nebenbei...wenn nur 1 von 10 beginnt, sich Gedanken zu machen, ist das schon ein Gewinn, denke ich:gruebel:


    Ich glaube, dass es am meisten bringt, wenn Otto-Normalo anfängt, sein Verhalten zu ändern...ja ja, ich weiß, das ist schwer und dauert, wobei ich mich z. B. auch frage, wie es sein kann, dass so ein Blödsinn wie die alljährliche Formel1-Runde stattfindet, ohne dass mal jemand aus berufenen Kreisen DAZU etwas äußert, lupenreinere geduldete und weltweit akzepierte Umweltverschmutzung gibt es doch eigentlich garnicht:twisted:

    Aber nein, die (grünen und linken) Polit-Penner fangen an, die private Silvester-Knallerei verbieten zu wollen..also, unpopulärer kann man Umweltschutz kaum noch gestalten:gruebel:


    Gut, back to the Roots, jetzt müssen wir nur den EU-Sesseldrückern klarmachen, dass auch dieser jährlich zweimalige Zeitsturz mehr Energie kostet als er bringt:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ich bin ebenfalls für die Abschaffung der Zeitumstellung, weil sie rein gar nichts bringt. Dke Sommerzeit würde auch ich vorziehen, so hat man lange schöne helle Sommernächte und im Winter ist es dafür erst ab 17 Uhr dunkel und nicht schon um 16 Uhr. Es ist dann zwar morgens noch etwas dunkel aber da die meisten Menschen zu der Zeit arbeiten und davor geschlafen haben ist as ganze noch einigermaßen erträglich.


    Zum Thema Ressourcen:

    Wir verschwenden einfach alles was es nur gibt. Es wird sich rein gar nichts ändern, weil es immer solche Idioten geben wird. Und das mit den Autos finde ich auch ganz schlimm und dann noch Flugverkehr und nich schlimmer Schiffsverkehr...

    klarasoft2.jpg
    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Irgendwann gibt es auch kein Eisenerz mehr. Der Tag wird kommen! Und komplett aus Altmetall kann man keinen hochwertigen Stahl herstellen. Der einzige Rohstoff, der tatsächlich nachwächst, ist Holz! Aber dann sind wir wieder in der Steinzeit, sozusagen. Wir können den Zug wie gesagt nicht mehr stoppen, höchstens verlangsamen.


    Ach ja, die Zeitumstellung. Die Kosten dafür sind höher, als was es einsparen soll. Weil in allen Behörden und so weiter kostet es Geld, die Uhren umzustellen, und so weiter...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Wir können den Zug wie gesagt nicht mehr stoppen

    Wir könnten schon, aber wir wollen nicht:zwinker:


    Das fängt schon mit dem neuen "Führer" in Brasilien an, der zulässt, dass Typen, die ohnehin schon steinreich sind, täglich diverse Fussball-Felder große Flächen Urwald brandroden lassen:twisted:


    Ich bin ein absoluter Gegner davon, gerade Umweltschutz mit Verboten durchsetzen zu wollen, aber bei so einem Verhalten - gibt noch mehr Knalltüten, die einfach mal eben Natur vernichten, weil es am leichtesten ist und Geld bringt - wird mir klar, woher Radikale und Fanatiker ihren "Verbotismus" nehmen:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • wobei ich mich z. B. auch frage, wie es sein kann, dass so ein Blödsinn wie die alljährliche Formel1-Runde stattfindet

    Wer will schon auf Milliarden von Dollar verzichten? Wer denkt da noch an Plastetüten im SM oder an privaten Böllerschwachsinn am alljährlichen Silvester?


    Auf einmal, gerade in diesem Jahr! fällt Umweltfanatikern auf, daß die Erde wegen Verschmutzungskollaps demnächst vom "Himmel" fällt. Der eine Kreuzfahrtdampfer schmeist seit Jahrzehnten seinen ganzen Plastemüll und was sonst noch ins Meer. EINER!


    E-Roller ja, die sind die Lösung zur Rettung der Welt. Die Dinger verpesten ja nicht die Umwelt. Tolle Idee, aber Menschen werden schwer verletzt oder sterben tellweise mitunter an dem Wahnsinn. Worum geht´s wohl, um Kohle mit einer Marktlücke zu machen. Irgentwer hat´s mal auf den Punkt gebracht: Die Welt ist im Arsch! Er hatte Recht!


    Zum Thema Zeitumstellung, Ich finde auch, daß der Sommer/Winterkram völlig sinnlos war und ist. Einfach so lassen wie es gerade ist. Wie das immer schon so war...:)

    Nur haben wir nicht darüber zu entscheiden.


    Möglicherweise wird bald auch der Kalender umgestellt, damit der Januar im Hochsommer beginnt Wer weiß ob damit der Umwelt Gutes getan wird. :mrgreen: