Allgemeine Windows10-Unarten

  • Ich habe mal das GraKa-Stress-Tool ausprobiert, aber da gab's nichts zu meckern:gruebel:


    Außerdem habe ich auf dem neu installierten System mal die 3 Reboots angespielt...also, zumindest TR 2013 hat da geruckelt, kann ich mir aber auch eingebildet haben, nachdem ich ohnehin nervös bin und außerdem über eine Woche lang niccht spielen konnte:(


    Bei der Gelegenheit hab ich mir mal die Benchmarks bei RofTR angeschaut, auch hier meine ich, dass die schonmal besser waren, nach dem Umstecken auf den korrekten Slot waren die duchr diee Decke gegangen...aber grundsätzlich scheint die GraKa ok zu sein, was dann womöglich doch an der Software liegt, nur: Beim wem? AMD oder Windows oder ASUS?:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Kennt jemand den Begriff "spontane Selbstheilung"?


    Ich hatte mich am Nachmittag entschlossen, erneut das ganze System neu aufzusetzen, nachdem ich mir vorher nochmal genau die MB-Konfigurationen einschl. HD-Plätze an den USB und so und da einiges richtig gestellt hatte.


    Kurzum, ich hab vor allem die Inhalte der gespiegelten Festplatten gesichert - nebenbei: Ich will diese Spiegelungen auf Windows-Ebene loswerden, wie ich schon schrieb, auf Mainboard-Ebene ist so etwas schneller und zuverlässiger.


    Rein aus Neugier habe ich nochmal die Radeon-Settings zu installieren, so etwas geht mit einer "exe" aus einem Unterverzeichnis des AMD-Ordners unter C:\; die reine Installation funktioniert immer, aber ABER


    plötzlich war auch Relive wieder mit dabei!


    Daraus folgt, dass meine GraKa dann wohl doch in Ordnung ist :yahoo: :ja:


    Daraus folgt auch, dass, wenn alles so weit wieder in Ordnung ist, ich mir vor allem die Magix-Software anschauen werde, an der Version 2020 gab es einiges zu meckern. Neben dem kurzen Stehenbleiben des PC's war der AMD64-Treiberfehler in der Magix-Software der Auslöser.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Nicht so direkt, mir fällt da zuerst die "spontane Selbstentzündung" ein, wo es angeblich Leute gab, die plötzlich zu brennen anfingen. Aber all diese "spontanen Selbst... " Sachen rechne ich mehr dem Reich der Phantasie zu, um es mal vorsichtig zu formulieren. ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • rechne ich mehr dem Reich der Phantasie zu,

    Na ja, bei einigen Erlebnissen mit Microsoft, Windows & Co halte ich den Ausdruck "Phantasie" für garnicht so abwegig:mrgreen:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • all diese "spontanen Selbst... " Sachen rechne ich mehr dem Reich der Phantasie zu, um es mal vorsichtig zu formulieren.

    Also ich hatte bei meinem Windows heute gleich zwei "spontane Selbst..."

    Erst eine spontane Selbstzerstörung, wo man mir beim hochfahren mitteilte, das das Betriebssystem nicht geladen werden könne und ich doch bitte einen Installationsdatenträger einlegen solle. Also hab ich meinen USB-Stick rausgekramt, gebootet und den Versuch gestartet, Windows mit seinen Wiederherstellungs-Tools zu reparieren, wollte aber alles nicht so richtig. Es könne auf keinem Medium eine Installation gefunden werden. Also folgte ich dieser Anleitung (und anderen ähnlichen dieser Art), die prinzipiell alle das Gleiche machen, auf leicht verschiedenen Wegen, nämlich den offenbar verloren gegangenen Boot-Manager wiederherzustellen. Es konnte nur leider weiterhin kein entsprechender Datenträger gefunden werden... Also erwartete ich schon das Schlimmste, nämlich dass meine C:-SSD den Geist aufgegeben hat.


    Externe Festplatte gesucht, Linux-Live-CD gesucht um zu sehen ob man noch irgendwie an die SSD kommt um zu retten was zu retten ist, allerdings habe ich beim booten gepennt und nicht schnell genug reagiert um von der CD zu starten, sondern es wurde auf die Festplatte zugegriffen. Und siehe da, Windows bootet in gewohnter Manier... also erst spontane Selbstzerstörung, anschließend genauso spontane Selbstheilung? :gruebel:

  • also erst spontane Selbstzerstörung, anschließend genauso spontane Selbstheilung?

    So ähnlich wie mit meinem GraKa-Prob:gruebel:


    Es begann ja damit, dass wie geschrieben nach einem System-Einfrieren und Neustart Magix plötzlich gemeckert hatte wg. irgendeiner AMD-Datei und nicht starten wollte...von jetzt auf gleich und ohne iirgendein Zutun von mir habe ich nun sogar Relive wieder.

    Ich habe ja nun die Spiegelung aufgehoben, und vorhin hat mir Windows empfohlen, eine der Partitionen der ehemals gespiegelten Platten zu prüfen (auf dieser Partition befand/befindet fast alles, was mit Programmen zutun hat, die nicht auf der Root, also C:\Programme, C:\Programme (x86) oder C:\Windows installiert sein müssen, z. B. auch Magix).


    Ich hab das mit Neustart gemacht, aber da ist eigentlich nichts spektakuläres passiert, keine reparierten Sachen oder so...das werde ich noch beobaachten, möglich, dass da die eigentliche Ursache der Unsäglichkeiten von vor 1 1/2 Wochen liegt.


    Eigentlich sollte ich ja trotzdem einigermaßen gut gelaunt sein, hatte ich sogar für etwas mehr als 12, 14 Stunden, aber irgendwie haben die da oben etwas dagegen, dass es mir gut oder wenigstens besser geht: Heute habe ich Post von einer ungeliebten Behörde erhalten, die mich sofort wieder runtergezogen, aber gleichzeitig rasend vor Wut gemacht hat...da sind offenbar im Verlaufe eines Umzugs Unterlagen verschütt gegangen, und ich soll dafür sorgen, dass diese A....er diese Unterlagen nochmal kriegen, aus einem Vorgang von vor über 3 Jahren, andernfalls...


    Ich fühle mich soooo müde:(:muede:


    Eines kann ich schon resümieren: Gleich nach 2015 war dieses Jahr im laufenden Jahrzehnt das wirklich übelste:(

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Na ja, bei "spontane Selbst..." denke ich eher an was völlig außergewöhnliches. Daß Windows mal nicht startet, oder so, passiert ja durchaus öfter mal. ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Ja, schon klar, aber wie gesagt gibt es den Begriff der "spontanen Selbstentzündung". Da sollen angeblich Leute plötzlich ganz von selber verbrannt sein. Und bei spontane Selbstheilung denke ich z.B. an einen Blinden, der plötzlich wieder sehen kann. Daß eine Festplatte kaputt geht, oder daß Windows mal nicht startet, halte ich für ein relativ normales Ereignis. ;) Bei "spontane Selbst..." denke ich wie gesagt mehr an ein "kleines Wunder". ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Nachtrag:


    Gebt mir Bescheid, wenn euer Windows mal nicht startet, und ihr plötzlich ganz von selber Linux drauf habt... :haha: ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Gebt mir Bescheid, wenn euer Windows mal nicht startet, und ihr plötzlich ganz von selber Linux drauf habt...

    Ach, ist das etwas, was passieren kann?:gruebel::o

    :mrgreen:


    Ich habe bei den Folgeerscheinungen des Desasters vor knapp 2 Wochen hier noch eine Erfahrung gemacht: Es ist zwar gut, wenn man seinen Steam-Ordner (einschl. der enthaltenen Games NICHT auf der Systempartition hat, aber immer hilft das auch nicht vor ewig langen Neuinstallationen.

    Vorgestern konnte ich zwar noch irgendwie spielen, aber heute Nachmittag zeigte mir alles, was mit Steam zutun hat, plötzlich "unzulässiger Zugriff auf Speicherbereich" an, es half nicht einmal eine Neuinstallation von Steam im Stammverzeichnis, da hat Steam mir zwar das Startfenster gezeigt, aber sonst nichts, kein Klick auf auch nur irgendwas hat funktioniert...und beim direkten Klick auf die Exe-Dateien der Games (hier Rise) hat mir Windows "0xc0000005" angezeigt, kurz, irgendwas am System stimmt nicht.


    Ich habe den vorigen Ordner umbenennen und Steam völlig neu installieren müssen. Ich habe dann zwar den alten Ordner "common" in den neuen Steam-Ordner verschoben, bringen tut das offenbar nichts, Rise of the Tomb Raider wird gerade runtergeladen und völlig neu installiert, beim Prüfen der vorhandenen Installation hat Steam (oder Windows oder oder) alles alte gelöscht:o


    Da habe ich noch was vor mir:o:(


    Ich bin so müde, und mental im Augenblick wg. dieser Behördengeschichte ganz schon angeschlagen, habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt in dieser Form.


    Edit: Ich habe RofTR gerade mal angespielt, dieses unangenehme Geruckel von vor 2 Tagen ist tatsächlich weg, und auch die Benchmark-Werte sind wieder da, wo sie hingehören: An der Decke:zwinker:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ach, ist das etwas, was passieren kann? :gruebel::o

    :mrgreen:

    Ist es immer noch nicht durchgesickert, was ich meine? ;) Laut Wikipedia:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Spontanheilung


    Zitat


    Spontanheilungen können, wie der Placeboeffekt, Studien zur Wirksamkeit medizinischer Eingriffe verzerren. Sie werden auch oft als Beweis für „Wunderheilungen“ oder „alternative“ Heilmethoden herangezogen.[4] Es werden zahlreiche Methoden, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel angeboten, die angeblich die „Selbstheilungskräfte“ mobilisieren können. Nach heutigem Wissensstand lassen sich keine Empfehlungen geben, wie eine Spontanheilung herbeizuführen wäre. Therapieangebote, die etwas anderes versprechen, werden von Fachleuten deshalb als unseriös bezeichnet.[2]

    ist eine spontane Selbstheilung mehr so was wie ein Wunder. Es wird auch der Begriff "unseriös" verwendet. So, und jetzt kommst du daher, und erzählst mir was von der spontanen Selbstheilung deines PCs. Ich sehe da irgendwie zwei paar Stiefel, oder ist bei dir ein Wunder geschehen? :gruebel: ;)

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Daß eine Festplatte kaputt geht, oder daß Windows mal nicht startet, halte ich für ein relativ normales Ereignis.

    Stimmt, aber dass sie tatsächlich von Windows nicht zu reparieren geht, aber dann, ohne dass eine der Reparaturmethoden funktioniert hätte, doch wieder geht, ist dann doch nicht so ganz normal.

    Wäre sie in Wahrheit in Ordnung gewesen, hätten die Reparatur-Tools ja den Datenträger erkennen sollen, bzw. den Vorhandenen Boot-Manager irgendwie auslesen können.

    Ein simpler Neustart, den ich vorher auch schon mehrfach gemacht habe, soll dann das Problem behoben haben :think:



    Ich habe dann zwar den alten Ordner "common" in den neuen Steam-Ordner verschoben, bringen tut das offenbar nichts, Rise of the Tomb Raider wird gerade runtergeladen und völlig neu installiert

    Eigentlich geht das, so hab ich das schon mehrfach gemacht, wenn ich mit meinem Mitbewohner ein Spiel spielen wollte, wir aber den doppelten Download vermeiden wollten... :gruebel:

    Wenn man dann Steam das nächste Mal startet steht etwas von "lokale Dateien werden überprüft" und anschließend ein kleines Update geladen, aber eigentlich wird das nicht komplett neu runter geladen.

    Aber Steam hat ja seit kurzem eine neue Oberfläche, vielleicht hat das was damit zu tun. Oder das klappt nicht bei allen Spielen :zuck:

  • Wenn man dann Steam das nächste Mal startet steht etwas von "lokale Dateien werden überprüft" und anschließend ein kleines Update geladen, aber eigentlich wird das nicht komplett neu runter geladen.

    Aber Steam hat ja seit kurzem eine neue Oberfläche, vielleicht hat das was damit zu tun. Oder das klappt nicht bei allen Spielen

    Ich gehe davon aus, dass es irgendwas was mit dem kürzlichen Crash zutun hat, denn auch bei mir hat das beschriebene Vorgehen vorher immer hingehauen, egal mit welchem Spiel:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ist es immer noch nicht durchgesickert, was ich meine? ;)

    Na ja, "Spontanheilung" ja...aber das da plötzlich Linux statt Windows beim Rechner-Start erscheint, ohne dass User an so etwas auch nur gedacht hat, würde mir etwas sehr merkwürdig erscheinen:gruebel::ka:


    :mrgreen:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ich gehe davon aus, dass es irgendwas was mit dem kürzlichen Crash zutun hat,

    Ich hab mal gerade, für mich vollkommen unüblich, gleich am Morgen Steam aufgerufen (wird ganz bewusst nicht mit Windows-Start gestartet), und auch TR 2013 wird vollkommen neu installiert, obwohl es im Steam-Unterordner ..\common vorhanden ist.

    Der Game-Installer prüft allerdings die vorhandenen Dateien vorher, weiß also, dass da was ist...da muss wohl doch noch einiges anderes einiges im Argen gewesen sein.


    Ich bedaure im Moment wirklich, dass ich nicht weiß, was vor diesem schon beschriebenen Stehenbleiben des Systems war...aber man ist ja auch kein Hellseher, und paranoid ist man auch nicht, oder? Oder guckt jemand von Euch alle 10 Minuten oder auch nur nach jedem Neustart das gesamte System nach Fehlern durch, die vielleicht passieren könnten?:gruebel:


    Also, der Vorgang, mit dem Du, ZaeBoN, das ganze händelst und ich es ja auch schon mit Erfolg gemacht habe, setzt wohl voraus, dass die (eigentliche) Quelle von einem auch vorher intakten System stammt.

    Hierbei mir geht's schon damit los, dass ich die Spoiegelung der in Rede stehenden Festplatte entfernt habe und noch einiges mehr.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Sagen wir mal so, liebe Freunde: bei Windows und dergleichen passieren durchaus ab und zu mal Dinge, die man sich nicht oder kaum erklären kann. Da jetzt aber von echten Wundern zu sprechen, halte ich für leicht übertrieben. ;) Da drinnen, in so einem PC, passieren durchaus komische Sachen. Aber keine Wunder, es basiert immer noch alles auf Bits & Bytes. ;) Sollte euch aber mal ein echtes Wunder widerfahren, gebt bitte wie gesagt Bescheid! :mrgreen:


    Nachtrag:


    Also wenn ihr z.B. euren Windows 10 PC startet, und es kommt plötzlich den Anmeldebildschirm von Windows 98 SE! Das wäre mal was, wo ich sage: spontane Selbstüberlistung! :ja: :mrgreen:

  • Ach guck, so allmählich kommst also auch Du dahinter, dass Windows eben doch kein Produkt von massenhaften inflationären sauberen fehlerfreien Auswüchsen von Professionalität sein kann:mrgreen::haha:


    Warum sonst sollten auch mindestens alle 2 Wochen irgendwelche Updates kommen, die für einen reibungslosen Betrieb ja wirklich überlebensnotwendig sind:gruebel: Fehlerfreie Profis, so es diese Spezies überhaupt gibt, hätten das nicht nötig:mrgreen:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • dass Windows eben doch kein Produkt

    Deswegen speichert ja Windows und sonstige Software auch alles komplett nur im RAM! Da aus Gründen der Sicherheit auch nur irgendwas mal kurz auf Festplatte zwischenzuspeichern, ist absolut unnötig!

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.