wie die Fliegen...

  • Im Moment sterben sie wie die Fliegen :o


    Erst Kai-Uwe von Hassel, dann Hans Koschnik, und vor ca. 1 Stunde drang die Nachricht über den Tod von Prince an die Öffentlichkeit :o


    Ist zwar ne bunte Mischung, aber trotzdem, irgendwie wird einem mal wieder die irdische Vergänglichkeit vor Augen geführt :gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Ich habe das Gefühl, dass ich der einzige Mensch bin, der diesen Prince nicht kennt/kannte? :gruebel: Im Ernst, ich habe bis zur der Nachricht noch NIE vom ihm gehört... :neutral:

    klarasoft2.jpg
    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Nachtrag:


    Auch von David Bowie habe ich bis zur Todesnachricht nie was von gehört. Liegt das etwa am Geburtsjahr? :gruebel: (1994)

    klarasoft2.jpg
    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Prince war praktisch der große und einzige "Konkurrent" von Michael Jackson. Sagt dir der was, der Jackson? :gruebel:;) Beide wollten die Musik neu erfinden, und groß absahnen. Der Jackson hat's geschafft, der Prince nicht, und beide sind jetzt tot. ;)


    David Bowie, na gut, der war auch damals vielen nicht bekannt. ;)

  • Zitat von Klara Soft

    Nachtrag:


    Auch von David Bowie habe ich bis zur Todesnachricht nie was von gehört. Liegt das etwa am Geburtsjahr? :gruebel: (1994)

    Das (markierte) wäre eine Erklärung, zumindest bedingt :gruebel: Prince' "Purple Rain" hast Du garantiert schon (z. B. im Radio) gehört, und auch "Starman" oder "The Jean Genie" von David Bowie sind auch unter "Newbees" nichts unbekanntes...in der Tat hatte Bowie seine "Hoch"-Zeit eher Mitte, Ende der 70er und auch Prince' Zeinit war so Mitte, Ende der 80er.


    Ohne es zu beabsichtigen hast Du den beiden eigentlich ein Kompliment gemacht: Es waren wirklich ganz große, die weder Zwitter noch Furzbook und Co nötig hatten, um nachhaltig bekannt zu bleiben...die haben die Zeit genommen, wie sie ist, nämlich dass alles vergänglich ist, auch Ruhm, da können sich Leutchen wie Madonna und Co mal ein Beispiel nehmen ;)

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Zitat von Tom - Kurtis

    (..)David Bowie, na gut, der war auch damals vielen nicht bekannt. ;)

    Der kam zu meiner Realschulzeit (Ende 60er, Anfang 70er) allmählich nach oben, und da hat der das doch ne ganze Zeit ausgehalten...beide unterscheidet im übrigen von Jackson, dass die nicht primär Kommerz-abhängig waren...schon vergessen? Jackson war zumindest zeitweise Bankrott, Bowie und Prince haben solche Sorgen zu keiner Zeit gehabt ;)

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Kommerz-abhängig? Also die haben Musik nur wegen der reinen Kunst gemacht? :gruebel:;) Also Prince wollte ganz eindeutig die Nummer 1 werden, und das nicht nur um der reinen Kunst Willen. ;) Und auch David Bowie wollte ganz sicher mit seiner Mucke Geld verdienen, das kann mir keiner erklären, daß die das nur aus Spaß an der Freude gemacht haben, denn das sind dann ganz eindeutig andere Kaliber, bzw. die machen wirklich ganz andere Musik. ;)


    Daß M. Jackson de facto Pleite war, liegt einfach daran, daß der Typ einen gewaltigen Sockenschuß hatte. ;)

  • Ja der M.Jackson, mit seinem Mundschutz, oder auch daß er Interviews hinter einem Schutzvorhang gegeben hat.
    Habe neulich erst wieder eine schöne Versteckte Kamera-Verarsche gesehen, wo sie die Sabine Sauer vom ZDF verarscht haben. Ein Jackson-Imitator hinterm Vorhang und links und rechts Bodyguards, zu denen er seine Antworten weitergegeben hat :lol2:

  • Zitat von Tom - Kurtis

    Kommerz-abhängig? Also die haben Musik nur wegen der reinen Kunst gemacht? :gruebel: usw. usf. (..)

    Voillständig Lesen und Textverständnis sollte natürlich vorhanden sein :mrgreen: Was denkst Du wohl, warum ich den Ausdruck "primär" dazu geschrieben habe :mrgreen:


    Natürlich wollen sie alle auch Moneten verdienen, das bezweifle ich nicht einen Moment...obwohl es auch da Ausnahmen gibt: Kate Bush z. B. hätte, wäre sie ihren damaligen "Agenten" gefolgt, einen ganz anderen Song als Start gebracht, jedenfalls nicht "Wuthering Heights", sie ist sich treu geblieben und hat deshalb nie einen Durchbruch zu einem absoluten Weltstar geschafft.


    Michael Jackson hingegen hat fast ausschließlich "zeitgemäße" Muse gebracht, fast immer genau passend zum jeweiligen Mainstream - dass das zweitweilig gut gemacht war, wird niemand bestreiten. Aber er hat sich irgendwann mit seinem Gigantismus auch mal vertan, was zur zeitweiligen Beinahe-Zahlungsunfähigkeit geführt hatte (es stand gar mal die Zwangsversteigerung seiner Ranch zur Disposition), und genau das ist Leuten wie Bowie, Prince, aber auch den Stones, Tina Turner, nur um einige Beispiele zu nennen, eben nicht passiert ;)

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Zitat von Tom - Kurtis

    (..)Daß M. Jackson de facto Pleite war, liegt einfach daran, daß der Typ einen gewaltigen Sockenschuß hatte. ;)

    Ich glaube nicht, dass es unter den Jackson-Kindern irgend jemanden gegeben hat, die/der KEINEN Sockenschuss hatte oder noch hat.


    Ähnlich wie die Beach-Boys sind die von einem herrschsüchtigen und auch gewalttätigen Vater getrieben worden...die weltberühmten Jackson-Five waren eigentlich bedauernswerte Opfer, die zumindest zu Kinder- und Jugendzeiten definitiv nichts von ihrem Reichtum gehabt haben.


    Auch der Vater der Beach-Boys hat befohlen und gleichzeitig hingelangt, was er kriegen konnte...das sind alles so Dinge, die damals nicht ausgesprochen werden durften - Eltern sind schließlich Götter -, aber später als eines mehrerer Indizien für den einen oder anderen Untergang galten.


    ...und ich möchte nicht die Abgründe wissen, die auch heutzutage einige Kiddis tatsächlich dazu treiben, sich beispielweise von diesem ekelhaften Widerling Bohlen vor versammelter Mannschaft anpöbeln zu lassen :gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Zitat von Nordmann2012

    ... was zur zeitweiligen Beinahe-Zahlungsunfähigkeit geführt hatte (es stand gar mal die Zwangsversteigerung seiner Ranch zur Disposition), [highlight=yellow]und genau das ist Leuten wie Bowie, Prince, aber auch den Stones, Tina Turner, nur um einige Beispiele zu nennen, eben nicht passiert[/highlight] ;)


    Und was genau willst du mir jetzt damit sagen? :gruebel:;) Daß die besser mit Geld umgehen können, oder wie? :gruebel:;) Ich stimme dir ja wie meistens in fast allen Punkten relativ genau zu. ;) Aber wir kriegen wirklich nur das zu hören, was auch deswegen gemacht wurde, um Kohle damit zu verdienen, da macht Kate Bush keine Ausnahme. Was anderes kriegen wir gar nicht zu Ohren, weil es diese Sachen nicht bis in die breite Öffentlichkeit schaffen. ;)


    Aber mal zum Thema Geld:


    Der Chef von Supermax, Kurt Hauenstein, war ein sehr talentierter und auch erfolgreicher Musiker, der sich obendrein auch noch sozusagen sozial engagiert hat. Der hat bestimmt gut verdient in seinem Leben, und hatte noch alle Tassen im Schrank. Supermax kennst du vielleicht noch. Hauenstein ist vor ein oder zwei Jahren gestorben, und da war er so arm, daß sie von seinem Vermögen nicht mal mehr den Grabstein bezahlen konnten...


    Der war wie gesagt nicht größenwahnsinnig, oder sonstwas, bzw. blöd, aber trotzdem am Schluß so arm wie eine Kirchenmaus. Geld ist halt irgendwie ein ganz anderes Thema... Egal ob Superstar, sonstiger Musiker bzw. Künstler, oder Hinz und Kunz...


    In Gedenken an Kurt Hauenstein, ein großer Künstler, und eine meiner ersten Schallplatten:


    <!-- s9e:mediaembed:PHI+PFlPVVRVQkUgaWQ9IkExc3FxNk9SZzR3IiB1cmw9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL3dhdGNoP3Y9QTFzcXE2T1JnNHciPmh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL3dhdGNoP3Y9QTFzcXE2T1JnNHc8L1lPVVRVQkU+PC9yPg== -->https://www.youtube.com/watch?v=A1sqq6ORg4w

  • Zitat von Tom - Kurtis

    (..)da macht Kate Bush keine Ausnahme. Was anderes kriegen wir gar nicht zu Ohren, weil es diese Sachen nicht bis in die breite Öffentlichkeit schaffen. ;)(..)

    Gleich zu Beginn: Der Name "Supermax" ist mir bekannt, habe aber von denen bewusst noch nichts gehört :gruebel: Das Video ziehe ich mir mal in Ruhe rein, promised ;)


    Zum Zitierten: Kate Bush hat sich Zeit ihres Lebens dagegen gewehrt, rein kommerzielle Musik zu machen, überhaupt gegen Kommerz.
    Sie wurde z. B. eingeladen, den Titelsong des James-Bond-Films "Moonraker" zu singen, und hat freundlich abgelehnt...wenn man den Song gehört hat, weiß man, dass ihre unverwechselbare Stimme 1:1 gepasst hätte.
    Zwei ihrer Songs, zumindest Teile davon ("Hello little Earth" und ihr Duett mit Peter Gabriel "Don't Give Up") sind später in zwei Miami Vice-Episoden zu hören gewesen.
    Auf ihrer Video-Kassette "The Line, The Cross und the Curve" taucht u. a. Prince auf, ihr Mentor, David Gilmour von Pink Floyd, hat des öfteren die Gitarre zu ihren Songs gespielt.
    Kaum ein Song von ihr ist gecovert worden, ihren ersten (siehe unten) hat sie einmal selbst gecovert, und "Running Up That Hill" wird ab und an mal als sogenannte Dance-Version (klingen alle schauerlich) gespielt...und bis auf ein oder zwei Ausnahmen hat sie ALLES selbst geschrieben und komponiert.


    Ihr erster Song - und gleichzeitig Welthit - war NICHT der Song, den ihr die Platten-Fritzen vorschreiben wollten, sie sollte eigentlich "James And The Cold Gun" singen - was übrigens meiner Meinung nach ein Flopp geworden wäre, aber das kann man natürlich nicht wissen.
    "Running Up That Hill" ist für mich übrigens einer der schönsten Liebes-Songs überhaupt, ist neben "Wuthering-Heights" und "Babooshka" ihr einziger Welthit gewesen.


    Ne, Tom, es gibt Ausnahmen...ganz sicher hätte sich auch Kate Bush über einen reichhaltigen und lang anhaltenden Geld(s)regen gefreut, aber, wie gesagt, ganz offenbar waren ihr die Preise dafür zu hoch. Es ist aus meiner Sicht der Hauptgrund, weshalb sie nicht Karrieren wie z. B. Madonna gemacht hat.
    Wäre sie ein klein wenig "kompromissbereiter" gewesen, auch was die Wiedergabe von anderen geschriebener Somgs betrifft, dann hätte sie sich, da bin ich ganz sicher, nicht hinter Größen wie Tina Turner verstecken müssen, schon allein wegen ihrer wunderbaren Stimme nicht, und bei ihren Live-Auftritten hat sie sich durchaus als passable Entertainerin geoutet...mal davon abgesehen, dass sie traumhaft tanzen konnte.


    Ihre letzte, also aktuelle CD habe ich noch nicht, kaufe sie mir aber noch...leider klingt sie seit ca. 2 oder 3 CD's immer schwermütiger, was ich so garnicht mag...ihre frühere Leichtigkeit ist leider schon etwas länger weg :sad:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Wow, da haben sich aber 2 gefunden. Voll in ihrem Element. :haha: ;)


    Also, Michael Jackson kenne ich natürlich, genauso wie die Beach Boys, Tina Turner, aber auch ältere und bereits verstorbene Persönlichkeiten wie Ella Fitzgerald oder Frank Sinatra. Aber David Bowie und Prince sind komplett an mir vorbei gegangen, aus welchen Gründen auch immer. Aber am Geburtsjahr scheint es nicht zu liegen, weil ich eben viele von früher aus den 50er Jahre und später kenne und regelmäßig höre. Diese habe ich ja nicht aktiv gehört damals (wie denn auch???l. Aber in mein Gehör haben weder David Bowie oer Prince je gefunden. Man hat ja auch irgendwie nichts von Ihnen groß gehört oder? Jeder Künstler von heute ist auch auf sozialen Netzwerken angemeldet und gibt darüber über sich kund und macht Werbung, aber auch über traditionellem Wege nichts gehört, erst als sie starben und die ganze Welt bestürzt wurde. So aber nicht bei Michael Jackson oder Amy Winehouse oder Whitney Houston. Die kennt aber nun wirklich jeder. Vielleicht weil die sich einen höheren Namen gemacht haben und/oder bessere Werbung gemacht haben.

    klarasoft2.jpg
    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Im Prinzip hast Du exakt das heutige Dilemma beschrieben :ja:


    Und genau das macht aus meiner Sicht den qualitativen Unterschied aus.
    Die angeblichen aktuellen "Größen" wie Beyonce (die fast ausschließlich mit ihrer zweifelsfrei tollen Figur punktet, ihr Singsang hingegen ist für mich Ohrenfolter, ein entsetzliches Gekreische), Kate Perry, leider auch die von Dir genannten Amy Winehouse u. a. sind wirklich berühmt geblieben durch ihre medienträchtigen Eskapaden, von Jackson mal ganz zu schweigen...ich muss jetzt nicht aufzählen, was von vorgenannten so alles durch die Medien gegangen ist.
    Dass die auch Stimmenqualitäten haben/hatten, muss nicht erwähnt werden, allein Whitney Houstens Stimme *schwärm*


    Die "anderen", wie halt Bowie, Prince, aber auch Eric Clapton, Led Zeppelin, Nazareth, Kate Bush und viele andere brauchen das nicht, und die meisten haben nach wie vor ihre zuverlässige Fan-Gemeinde, und zwar fast ausschließlich durch ihre Publikationen, die sprechen für sich.


    Für den Geldbeutel, auch Berühmtheit mögen heutzutage Furzbook und Co hilfreich sein...aber man darf darüber streiten, über die Qualität. Und ich nehme mir selbstverständlich die Freiheit, zumindest für mich zu beurteilen, was das denn für "Fans" sind, denen Mediengewalt wichtiger ist als Stimmengewalt, und die ihr Geld lieber für Rihanna's tolle Figur ausgeben anstatt daran zu denken, dass letztere mindestens 30% ihrer Life-"Darbietungen" mit Playback "performt", garnicht selber singt ;)

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Zitat von Nordmann2012

    Zum Zitierten: Kate Bush hat sich Zeit ihres Lebens dagegen gewehrt, rein kommerzielle Musik zu machen, überhaupt gegen Kommerz.


    Ja ja, und wenn ich heftig mit den Armen fuchtle, kann ich fliegen! :ja::haha:;) Gleich mal wieder vorne weg ein paar Bemerkungen: ich habe auch ein paar Schallplatten von Kate Bush, die ich toll finde, also die Platten und ihr Gesänge. Du bist anscheinend ein glühender Verehrer von selbiger Dame, und da kann man sich ja schon jede weitere Diskussion über sie sparen. ;) Aber erzähle mir bitte nicht die Story von "Künstlern", die das absolut nur wegen ihrer Kunst machen. :nein:;) So gut wie jeder Künstler, egal auf welchem Gebiet, will auch Menschen erreichen mit seiner Kunst! Nur für sich im stillen Kämmerlein macht das keiner! Und die wollen dann auch Kohle dafür sehen, das ist völlig logisch! Ihre Kunst schätzen sie selber natürlich als die beste ein, und wie honoriert man das? Mit Kohle! :ja:;)


    Auch Kate Bush tritt nicht für 5 Cent auf. ;) Die ist vielleicht nicht ganz so "kommerziell" wie eine Madonna, aber sie ist kommerziell! Sonst würden du, ich, und der Rest der Welt sie nämlich überhaupt nicht kennen!

  • Zitat von Tom - Kurtis

    (..)Ja ja, und wenn ich heftig mit den Armen fuchtle, kann ich fliegen! :ja::haha: ;)(..)

    Ich habe mich, genauso wie z. B. über Led Zeppelin, auch über Kate Bush etwas schlau gemacht, Tom, und zwar NICHT auf ihren Fan-Seiten, d. h. wenn ich so etwas schreibe, dann sind das keine Vermutungen oder ähnliches, daher ist so etwas wie von Dir oben überflüssig...andernfalls brauchen wir nicht diskutieren, ok?

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Zitat von Tom - Kurtis

    (..)Sonst würden du, ich, und der Rest der Welt sie nämlich überhaupt nicht kennen!

    Das ist nun wirklich Quatsch! Und das weißt Du letztendlich auch.


    Dass sich Künstler, auch Kate Bush, über Geld freuen, wird niemand bestreiten, hab ich auch schon geschrieben.


    Aber Du setzt anscheinend voraus, dass diese Leute, also vor allem diejenigen, die ich meine, ihr Talent erst dann öffentlich einsetzen, wenn sie wissen, dass die dafür vielleicht Kohle kriegen...wenn das so ist, wie kommst Du darauf? Ist es z. B. Dein Hintergedanke, dass Du mit Laraweb mal steinreich wirst? Hast Du alles nur angefangen mit der Spekulation, dass da irgendwann plötzlich die Millionen-Euro-Kisten neben Dir aufschlagen? Nicht?


    Wieso setzt Du das dann bei anderen voraus?


    Kate Bush, bleiben wir mal dabei, hat bei der Band ihres Bruders mitgeprobt, die sind auch aufgetreten, wobei ihr Gesang zunächst doch recht schrill, laut geklungen haben soll, und irgendwann hat da wohl dann die oder der richtige mitgehört, bei einem kleinen Kneipenkonzert oder so...und wenn dann so jemand die Chance kriegt, sein Hobby, gar seine Passion zu leben und dafür auch noch Bares zu kriegen, wird das kaum jenand ablehnen...übrigens, z. B. den Stones ist es ähnlich gegangen, die sind fast jahrelang durch Vorstadt-Kneipen getingelt, und dann war da wohl im richtigen Moment ein Musik-Agent oder etwas ähliches...


    Darin mögen sie, und auch wir, alle irgendwie gleich sein.
    Der Unterschied beginnt da, wo jemand durch Verträge geknebelt werden soll...Led Zeppelin z. B. haben aus diesem Grund ihrer früheren Plattenfirma Atlantic die Führungsrolle abgenommen (sie gründeten Swan-Songs, war Atlantic verwaltung- aber nicht geschäftsmäßig untergeordnet).
    Und wie gesagt, Kate Bush hat den ganzen Zirkus nicht wirklich mitgemacht, hat nur das als A-Seite gesungen, was sie auch singen wollte. Sie hätte mehr Erfolg haben können, wenn sie, wie ich schon schrieb, sich ein wenig mehr auf "Mainstream" eingelassen hätte, hat sie aber nicht...dass sie trotzdem ihre Fans hat, immer noch hat, erfahre ich immer, wenn ich mal in gut sortierten Musik-Läden unterwegs bin.


    Richtig, ich bin ein Fan von ihr, meinetwegen auch ein "glühender", aber ich bin kein Fanatiker, als solcher hätte ich darüber überhaupt nicht diskutiert.


    Aber hier geht's noch um etwas anderes: Du pauschalisierst mal wieder, nach dem Motto "kennst Du einen, kennst Du alle"...was dann manchmal eben auch zu dem Eindruck führt, dass da jewede Diskussion überflüssig ist...und ich mag keine Pauschalisierungen, Vorurteile, hab ich noch nie genmocht.


    Und wenn Du Dich selber in Deine Schlussfolgerung einreihst, müsstest Du doch inzwischen recht frustriert sein, nicht wahr? Bist Du aber nicht, weil Du Dein Hobby "Laraweb" lebst und pflegst und damit offenbar wirklich zufrieden bist...wobei Du Dich ganz bestimmt über Geldregen freuen würdest, Deine Tätigkeit aber nicht davon abhängig machst, ist doch so, oder? ;)


    Ich jedenfalls käme nie auf den Gedanken, dass Du Laraweb wg. Geld auf die Beine gestellt hast, das merkt man einfach daran, wie Du Dich engagierst :ja:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Vielleicht reden wir auch irgendwie aneinander vorbei. :gruebel:


    Was willst du mir eigentlich genau sagen? Led Zeppelin und Kate Bush musizieren nicht des Geldes wegen? Dafür langen sie aber bei den Eintrittskarten ganz schön zu. ;) Oder was willst du mir jetzt eigentlich genau damit sagen? Sag das bitte nochmal in möglichst einem Satz. ;)


    Ich mache Laraweb, um den Leuten in Tomb Raider weiter zu helfen. Warum singt Kate Bush? Um den Leuten weiter zu helfen? :gruebel:;)


    Ne, sag mir mal, im Ernst, aus welchem Grund Kate Bush singt!


    Sag mir das bitte mal! :ja:

  • Nachtrag:


    Eine Lösung zu schreiben, ist jetzt nicht direkt Kunst, das ist erst mal harte Arbeit. ;) Man muß das Spiel spielen, alles herausfinden und so weiter, und dann aufschreiben, und veröffentlichen. Ich betrachte das nicht direkt als "Kunst". ;) Wenn jemand singt oder irgend ein Instrument spielt, dann fällt das eindeutig unter den Begriff "Kunst". So schräg der Gesang auch sein mag. ;)


    Eine Lösung ist entweder gut, oder schlecht. Gesang und dergleichen entzieht sich schon mal dieser Beurteilung, denke einfach mal dran, was z.B. Eskimos als "schönen Gesang" betrachten. :o;) Aber wenn jemand den Schritt macht, daß sein Gesang auf Schallplatte gepreßt und in die ganze Welt hinaus geblasen werden muß, dann kann mir keiner mehr erklären, daß der das nur wegen der reinen edlen Kunst macht! :nein:;)