Kurtis' Tagebuch

  • Gestern war ich in meinem Supermarkt einkaufen, und sah, wie direkt vor dem Eingang ein Lieferauto von McDonalds parkt.


    Anmerkung: es wird dort immer direkt vor dem Eingang geparkt, obwohl da am Boden ein 2 Meter großes Halteverbot-Schild aufgemalt ist. Man kann ja auch nicht ahnen, daß man damit Leute behindert, die mit ihrem Einkaufswagen raus oder rein wollen. Oder daß man nicht direkt vor einem Eingang parken sollte, oder daß da extra noch ein Halteverbotsschild ist, oder ...


    Gesetz Nummer 1: es gibt keine Gesetze!


    Gesetz Nummer 2: ich mache, was ich will!


    Und mit so einer Einstellung steuern wir auf den Untergang der Menschheit zu, das wird spannend! :mrgreen:


    Jedenfalls dachte ich mir, der wird doch nicht in den Supermarkt liefern, oder? Aber er hat sich beim Bäcker im Eingang des Supermarktes was zu essen gekauft, dort gibt es u.a. belegte Brötchen und dergleichen.


    Jetzt kriegen Mitarbeiter von McDonalds dort ihr Essen bestimmt umsonst, oder zumindest billiger, oder zumindest merkt keiner, wenn man sich dort als Mitarbeiter mal was "nimmt", es gibt ja wie gesagt keine Gesetze, und ich mache, was ich will!


    Und das nenne ich doch echt mal eine "vertrauensbildende Maßnahme", wenn sich jemand von McDonalds sein Essen woanders holt... :haha: Wo er auch noch dafür zahlen muß... :mrgreen: (Ich denke, daß man als Lieferfahrer und/oder "gewöhnlicher" Mitarbeiter von McDonalds nicht direkt recht viel Geld verdient, und ein belegtes Brötchen beim Bäcker Hahn kostet mittlerweile im dreistelligen Bereich) https://www.baeckerei-hahn.de


    Oder leben wir trotz rasender Inflation wegen Ukraine und so weiter trotzdem mit der Einstellung, das Geld nur so rauszuhauen? :gruebel: Die Zukunft wir spannend! :mrgreen:


    Es kommen bestimmt auch noch "spannende Innovationen" von der Autoindustrie. Noch größere SUV...


    Ach so, ja, die haben da als Lieferautos tatsächlich recht kleine Fiat 500, oder was das sein soll. Wundert mich jetzt fast schon wieder, weil ein Pickup wäre doch viel praktischer! Und mich wundert auch, daß dieser Fiat 500 immer noch durchaus "klein" ist. Wenn man da mal den neuen "Mini" Cooper anschaut, der ist so groß wie der Kampfpanzer Leopard II. Deswegen heißt er ja auch "Mini" Cooper...

  • Nachtrag:


    Neulich habe ich mich in der Kantine mit einem Arbeitskollegen unterhalten, es ging um die Fußball-Dingsda in Qatar, und er meinte, die wäre nicht gut, oder so, und da meinte ich, daß die Formel 1 auch nicht gut wäre, weil sie in der heutigen Zeit ein schlechtes Zeichen setzen würde. Und da meinte er natürlich, daß da wichtige technische Neuerungen und so weiter, anders kann man die anscheinend nicht ...


    Nämlich das "Doppelkupplungsgetriebe". Ich fragte dann, ob er ein Doppelkupplungsgetriebe braucht, um in die Arbeit fahren zu können, und da meinte er, daß das sparsamer wäre, worauf ich sagte: weißt du, was noch sparsamer wäre? Wenn man statt immer größerer SUV nur noch Kleinwagen bauen würde...


    Ich habe es gerade gegoogelt, es scheint nicht wirklich sparsamer zu sein:


    https://www.br.de/radio/bayern…erbrauch-energie-100.html


    Zitat

    Übrigens auch mit dem Tempomat können bequeme Autofahrer auf der halbwegs freien Autobahn Sprit sparen. Allerdings steigen die Fahrwiderstände im Quadrat zur Geschwindigkeit. Das bedeutet: Bei doppelter Geschwindigkeit wird vier Mal mehr Sprit verbraucht. Bei 120 Kilometern pro Stunde wäre also eine gleichmäßige Geschwindigkeit hilfreich, um den Kraftstoffverbrauch zu senken. Gute Autofahrer bekommen das aber mit dem Fuß am Gaspedal genauso hin.

    Fazit - Automatik oder Schaltung, was ist sparsamer?

    Wer ein sehr guter Autofahrer ist und immer im richtigen Moment schaltet, kann mit dem Schaltgetriebe Sprit einsparen. Für einen Durchschnittsfahrer ist ein Automatkgetriebe nicht nur komfortabler, sondern durch die höhere Zahl der Gänge auch sparsamer - in Summe verbraucht das Auto mit Automatik nicht mehr Sprit als das mit Schaltgetriebe.

    Aber einfach ein Tempolimit würde drastisch mehr Sprit einsparen! Und die Formel 1 ist jetzt meiner Meinung nicht unbedingt dafür bekannt, daß da Entwicklungen zum Benzin sparen ausprobiert werden, denke ich mal...


    Denen geht es beim Doppelkupplungsgetriebe lediglich darum, daß keine Unterbrechung des Kraftflusses beim Gangwechsel...