Monitor, Anzeigen usw.

Wie mache ich meine eigene Homepage, warum geht mein Drucker nicht mehr... (Fragen zur Technik)

Moderatoren: Tom, semmal, ZaeBoN

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Monitor, Anzeigen usw.

Beitragvon Nordmann2012 » 17.01.2017, 18:20

Das Thema spielt ja gerade beim Gaming doch eine mitentscheidende Rolle.

Ich bin bis vor kurzem eigentlich recht gut mit meiner Hardware einschl. Monitor ausgekommen, stieß dann aber zunächst mit ToO und dann erst Recht mit RotTR an unüberbrückbare Grenzen, also solche, die nur noch mit neuer aktueller Hardware lösbar waren.

Die Folge war vor einem knappen halben Jahr mein neuer Rechner und jetzt, nachdem die Preise nach Ende des Weihnachts-, Gutscheineinlös- und Umtauscheritis-Geschäfts etwas nachgegeben haben, auch ein passender Monitor. den anderswo schon erwähnten Samsung.

Ich hatte im anderen, den Freude-Thread, schon erwähnt, dass das ganz schön ungewohnt ist, der Umgang mit einem der beiden bisherigen LG-Bildschirme und dem neuen Teil, allein schon deshalb, weil man ohne viel Mühe aus einem zwei Monitore machen kann...das allein hat mich einen halben Nachmittag gekostet.

Ich bin im Nachherein den vorsichtigen Anmerkungen hier, aber auch meinem Freundeskreis für die Hinweise des vergangenen Spätsommers dankbar, doch noch etwas Geduld zu haben und vor allem darüber nachzudenken, ob es denn 2 4K-Monitore sein müssen...die Überlegung ist überhaupt nicht abwegig.

Der Samsung, den ich mir quasi als Weihnachtsgeschenk gegönnt habe (hoffentlich explodiert der nicht, bei Samsung passiert so etwas wohl dann und wann mal :mrgreen: ), hat u. a. einen DP- und zwei HDMI-Eingänge, und damit ging es schon los.

Windows (hier 10) scheint Monitore wohl nicht korrekt zu erkennen, schon garnicht automatisch, da steht dann immer PnP Standard oder sowas.

Ich hatte es tatsächlich geschafft, als Treiber für einen der beiden Samsung-Anzeigen (man kann wohl bis zu 3 konfigurieren, wenn die GraKa oder MB und GraKa mindestens 2 HDMI-Ausgänge haben, dazu später noch was) einen Treiber für meine bisherigen LG W2242-Monitoe zu installieren, kein Gemecker vom System, alles korrekt, aber die Einstellmöglichkeiten der Bildschirm-Auflösung waren plötzlich äußerst verwirrend.
Und leider liefert auch der Geräte-Manager unter "Monitore" kein klares Ergebnis, es ist nicht erkennbar, welcher der im Geräte-Manager angezeigten Monitore zu welcher tatsächlichen Hardware gehören. Ein eindeutiges Ergebnis erhält man nur, indem man unter Einstellungen->System->Bildschirm->Erweitere Anzeigeneinstellungen unten auf Adapter-Einstellungen klickt - nachdem man vorher oben den Monitor, also die Anzeige, ausgewählt hat -, dann sieht man im erscheinenden Eigenschaften-Fenster des Grafik-Adapters ganz oben - quasi als Überschrift -, welcher Monitor-Treiber installiert ist.

Jetzt, zum Abschluss des Tages, scheinen zumindest die Basis-Einstellungen zu stimmen.

Eines habe ich schon feststellen können, eher müssen: Diese PIP/PBP-Einstellungen funktionieren offenbar dann, und nur dann (ich kann mich auch täuschen, ich teste das noch), wenn beide HDMI-Eingänge des Monitors bestückt sind, dafür muss man dann schon über adäquate Hardware verfügen, zumindest meine Grafik-Karte hat nur einen HDMI-Ausgang...mit den Display-Ports scheint das nicht zu gehen.

Unterm Strich bleibt für den Anfang, dass ich einerseits ein Wahnsinns-Bild mit den beiden Games TR 2013 und RotTR habe, anderseits es doch nicht ganz leicht ist, sich an die versetzten Übergänge zwischen den Anzeigen zu bewegen, die liegen ja nun nicht mehr genau Seite an Seite nebeneinander...mal schauen, wie es weitergeht, auf jeden Fall bereue ich den Kauf nicht einen Augenblick, und ich vervollständige hier auch meine Erfarungen, 4K ist wohl, wenn auch schon gut bekannt, doch noch ein wenig Neuland ;)
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Monitor, Anzeigen usw.

Beitragvon Nordmann2012 » 18.01.2017, 9:46

So, mittlerweile ist offenbar alles Grundlegende in Ordnung...nachdem auch die Monitor-Treiber (die scheinen tatsächlich eine größere Rolle als vielfach angenommen zu spielen) korrekt installiert sind, hat das System morgens gestartet, wie ich das wollte, eigentlich erwartet habe.

Es gibt offenbar die eine oder andere Funktion u. ä., die, so scheint's, nur mit HDMI möglich ist, nicht aber mit dem Display-Port (DP), AMD FreeSync gehört offenbar dazu, zu all dem später mehr, wenn ich mehr weiß und mehr Erfahrungen gemacht habe.

Anlässlich einiger Statements in einem anderen Thread noch etwas:

Ganz sicher wird ein normales, auch ein exzellentes, menschliches Auge nicht alles wahrnehmen/umsetzen können, was so ein 4K-Monitor zu bieten hat, und für diese Erkenntnis muss man sich nicht einmal einen solchen Bildschirm zulegen...oder will da jemand erzählen, dass sie/er die Möglichkeiten, die meine anderen hauptsächlich eingesetzten LG W2242t bieten, visuell voll ausschöpfen kann?

Als wir als Jugendliche von unserem ersten Lehrlingsgehalt unsere ersten Stereo-Anlagen (Mitte der 70er wohlgemerkt) gekauft haben, hatten die bereits Frequenzgänge von 30-20.000hz, und auch die konnte und kann bis Heute kein menschliches Ohr vollständig wahrnehmen; soll man nun deswegen auf so etwas verzichten? Soviel dazu ;)

Mein neuer Monitor ist ein 28°er, mehr sollte es für den Gebrauch in einem Arbeitszimmer unter normalen Nutzungsbedingungen aber auch nicht sein - es gibt von Samsung vom gleichen Fabrikat auch einen 32°, und der würde wohl erstens garnicht auf die meisten Arbeitsplätze passen, und wenn doch, müsste Benutzer doch schon einen ziemlichen Abstand dazu wahren, um den voll im Blick zu haben, das Ding heißt auf der Samsung-Seite nicht umsonst "Business-Monitor".

Viel kleiner sollte das Teil aber auch nicht sein - es gibt aus der Reihe auch einen 24°er -, dann nämlich fällt die Balance zwischen Größe der Anzeige und Masse des Inhalts sehr schwer.
Meine bisherigen 22° sind mit der 100%-Größe gut ausgekommen, ich hatte alles gut sichtbar und in einem idealen Verhältnis auf dem Schirm, konnte alles erkennen.
Meine Samsung 4K-Einstellung empfiehlt unter Windows für diese Größe 150%, und selbst das ist speziell für meine Augen nur noch schwer umzusetzen, es ist alles recht klein, und da hilft es auch nicht, außer den bereits vorhandenen Icons nach massig Platz auf der Anzeige-Fläche zu haben, und 100% gehen garnicht, es ist alles schlicht winzig.
Andererseits würde, so meine ich, der 24°er dieser Fabrikat-Reihe nicht besonders viel mehr an Möglichkeiten bieten als erwähnte LG-Monitore mit ihren 22°...ich versuche lieber garnicht erst, mir vorzustellen, wie schrecklich winzig bei einer Auflösung von 3840x2160 alles wäre :o

Meine Einstellung von 200% Größe bieten für den Normal-Gebrauch exakt das, was ich möchte und wünsche: Alles gut zu sehen, exzellentes Bild, exzellenter Lauf - der Monitor hat eine Reaktionszeit von 1ms (die LG's haben eine von 5ms, was auch schon nicht schlecht ist) -, und ich kann das Gerät durchaus etwas weiter weg platzieren ohne visuelle Einbußen.

Das wirkliche WOW-Erlebnis hatte ich tatsächlich beim Probe-Spielen von RotTR (und auch schon TR 2013)...also das mit einem 28°-Monitor mit sauberer (Elektronik-) Technik ist wirklich jeden Cent wert.
Witzig war bei diesem Ereignis Gestern, dass ich wirklich das Gefühl hatte, dass auch die Akustik mit dem Ausbau auf 4K gewachsen ist, es klingt alles viel voluminöser, weiter, toller :ja: ...ich weiß natürlich, dass das Einbildung, Auto-Suggestion ist - der Monitor hat keine integrierten Lautsprecher, Gott bewahre, bloß nicht so etwas :o -, aber so what...es ist toll!!! :ja:

Ich schreibe hier wie gesagt noch mehr, soweit möglich, alles an Erfahrungen mit 4K auf, mal schauen, was da noch so kommt ;)
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Monitor, Anzeigen usw.

Beitragvon Nordmann2012 » 19.01.2017, 15:46

Siehste, kaum hat man was neues, ergeben sich auch neue kleine "Problemchen" :mrgreen:

Den Mini-Schreck hatte ich bereits am Dienstag Morgen, also dem ersten neuen Start nach dem Kauf: ich wollte mich anmelden, hatte aber zwei schwarze Bildschirme.

Hintergrund: Wohl beim Ausschalten des Samsung-Teils am Mittag war mein Finger etwas nervös und hat dabei irgendwie auch die Hardware-Prioritäten vertauscht, die parallel zu der Windows-Konfiguration laufen.

Der Monitor hat seinen Einstellknopf auf der Rückseite unten, eigentlich einfach und gut zu erreichen, den drückt man (zunächst zum Einschalten) und hat das Menü...und ich nehme an, dass das bei gleichwertigen Produkten anderer Hersteller nicht sehr viel anders ist.

Dazu gehört neben Bildschirm, System usw. auch der direkte Zugang zum Ausschalten auch der Wechsel zwischen DP und HDMI quasi als Vordergrund. Wenn man die tauscht, und das kann bei der simplen Technik durchaus versehentlich passieren, wirkt sich das leider auch auf die in Windows definierten Monitore aus.
Nicht, dass die Anzeigen irgendwie anders sind, sie sind halt vertauscht, und die NICHT als hardwaremäßig priorisierte Anzeige ist nicht zu sehen, der Anmeldebildschirm bleibt schwarz, auch dann, wenn unter Windows die betroffene Anzeige als Haupt-Bildschirm definiert wurde.

Ich wusste das zunächst nicht, hab mich erschrocken, echte Betroffenheit gezeigt, geflucht :evil: , das Systemheruntergefahren, den Samsung ausgeschaltet und mir das Ganze mit dem alten W2242 angeschaut, leider bis dahin ohne Erfolg, denn Windows ist es zumindest in dem Punkt egal, was hardwaremäßig auf unterster Ebene passiert.

Tatsächlich muss ich mit oben genannten Einstellknopf am Monitor die Priorität der Eingänge (DP vs. HDMI) festlegen, das ist wichtig (!!!) für Anwender, die nur diesen 4K-Monitor nutzen!
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:


Zurück zu „Hardware, Software, Internet allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste