Krise mit GraKa-Software

Wie mache ich meine eigene Homepage, warum geht mein Drucker nicht mehr... (Fragen zur Technik)

Moderatoren: Tom, semmal, ZaeBoN

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Krise mit GraKa-Software

Beitragvon Nordmann2012 » 21.10.2016, 17:02

Bereits ab Beginn nervt mich die AMD-Crimson-Software für meine R9-390X :motz:

Ich betreibe die derzeit mit der Version 16.7.3, an der grundsätzlich auch nichts auszusetzen ist :gruebel:

Ich hatte bei meinem alten Großen stets den Catalyst-Controll-Center für meine Grafik-Karten von AMD-/Radeon, bis hin zu der HD 5870, und alles hat glänzend funktioniert.

jetzt aber, von Anfang an, auch nach der sogenannten sauberen Neu-Installation, bleibt mein System jedesmal stehen, wenn ich auf eine neue Version updaten will, in diesem Fall auf die Crimson Version 16.9.2, und es bereitet jedesmal unglaublich Mühe, das System wieder zum Laufen zu kriegen - da muss MS noch einiges tun, um etwas komfortabler an Wiederherstellungspunkte zu kommen :evil:

Hat damit jemand Erfahrungen, also mit der Grafik-Karten Software von AMD (NICHT den Treibern, damit ist alles ok)?
In der MS-Community hat mir jemand erzählt, dass das evtl. an ASUS liegen könnte, weil die angeblich bei ihren Radeon-GraKa Kleinigkeiten anders machen...irgendwie fällt es mir schwer, zu glauben, dass das so gravierende Konsequenzen haben könnte, wenn das denn so ist...ich habe vorher ATI-/AMD-Grafik-Karten stets von Sapphire betrieben, jetzt aber von ASUS, weil ich dachte, passt zum MB derselben Firma.

Nicht, dass ich die Crimson 16.9 oder 16.10 (neueste optionale Version) haben müsste, aber es stört mich gewaltig, dass so etwas bei meinem neuen und grundsätzlich intakten System dermaßen hakt :gruebel:
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Fusselball
Power Dummi
Power Dummi
Beiträge: 82
Registriert: 25.04.2016, 17:24
Lieblingsspiel: Mass Effect Trilogy
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: 13 1/2 Leben des Käptain Blaubär
Geschlecht: männlich

Re: Krise mit GraKa-Software

Beitragvon Fusselball » 21.10.2016, 19:03

Also ich habe im Moment keine Probleme mit der AMD-Software - ich habe ja auch ein Asus Mainboard und jetzt erstmals eine Asus Grafikkarte (RX480). Vorher hatte ich auch immer Sapphire. Das mit dem Updaten der Crimson-Software hatte bei mir früher auch oft Probleme bereitet - als noch die Sapphire HD7850 installiert war. :eek:
Auch lief mein Rechner mit der Catalyst-Software wesentlich stabiler als mit der Crimson-Software.
Mittlerweile deinstalliere ich den Grafikkarten-Treiber inkl. Crimson-Software selber und lade mit die neue Datei von der AMD Seite runter und lass sie dann neu installieren - also nicht den Weg über das Update der Crimson-Software. :eek2:
Prüf mal bei Deinem Mainboard, ob sich der PCIe-Port noch einen IRQ mit einer anderen Komponente teilt. Das mag die Crimson-Software überhaupt nicht. Es gab einige Mainboards, da gab es Probleme, wenn man USB3.0 auf einem bestimmte Port aktiviert hat - dann wurde der PCIe x16 auf x8 reduziert - was die R9-Serie überhaupt nicht mochte.
Und falls Du - wie ich - auch noch eine alte Creative-Soundblaster XFi im Rechner eingebaut hast - gibt es sowieso immer "Zickenalarm". :motz: Die Karte glaubt immer ihr gehört das ganze System - und ich habe das Gefühl, die steht mit der Crimson-Software auch auf Kriegsfuß - wegen den Audioports (Ton über die HDMI-Anschlüsse) auf der Grafikkarte. :oh:

„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“
:hund:
Franz von Assisi


Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Krise mit GraKa-Software

Beitragvon Nordmann2012 » 21.10.2016, 19:37

Hmmm...klingt alles schlüssig, jetzt schonmal danke, damit lässt sich etwas anfangen ;) , und gleich zu Beginn: Eine extra Soundkarte nutze ich nicht mehr, das auf dem MB verbaute Teil liefert für mich befriedigende Ergebnisse, und ob ich die HDMI der GraKa für Sound nutze, wenn ich irgendwann - vielleicht ab Jahresbeginn - einen 4k-Monitor haben werde, weiß ich noch nicht.

Alles andere schau ich mir nach und nach mal an, wenn ich merke, dass ich ein bisschen Stress vertrage...wie oben geschrieben, es eilt ja nicht ;)

Vor allem bei Deiner Ausführung bezügl. USB 3.0 habe ich ein großes Ausrufezeichen über meinem Kopf verspürt...eine der USB 3-Buchsen ist nämlich nicht wirklich stabil, dauernd wird die Verbindung verloren...könnte das was damit zutun haben?

Ich habe parallel auch an AMD eine entsrpecheende Support-meldung geschrieben, mal schauen, was die sagen...wenn überhaupt :gruebel:
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Fusselball
Power Dummi
Power Dummi
Beiträge: 82
Registriert: 25.04.2016, 17:24
Lieblingsspiel: Mass Effect Trilogy
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: 13 1/2 Leben des Käptain Blaubär
Geschlecht: männlich

Re: Krise mit GraKa-Software

Beitragvon Fusselball » 21.10.2016, 20:17

Deaktiviere USB3.0 mal im Bios und schau mal, ob sich die Grafikkarte dann "besser" verhält.
Sollte es sich dann besser verhalten würde ich mal den problematischen USB-Port (meistens sind es dann zwei) abschalten und USB3.0 wieder einschalten.
Nicht das Deine Grafikkarte und ein USB-Port sich gegenseitig ärgern. :schimpf:

„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“
:hund:
Franz von Assisi


Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3847
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Krise mit GraKa-Software

Beitragvon Nordmann2012 » 21.10.2016, 21:03

Mal gucken...das liest sich grundsätzlich niht ganz unproblematisch, das fängt schon mit BIOS an, das ist mit diesem Mainboard nämlich nicht mehr so einfach wie früher...ich lass das mal sacken ;)

Meine Grafik-Karte für sich genommen verhält sich absolut zuverlässig, es ist die Software, die nervt, und solange ne neue Crimson-Version nicht überlebensnotwendig ist, lasse ich das erstmal so ;)

Trotzdem vielen Dank für Deine Denk-Anstöße, so etwas wollte ich in diesem Thread lesen, mal schauen, ob von anderen noch mehr kommt :)
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:


Zurück zu „Hardware, Software, Internet allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ~[Google - Bot] und 9 Gäste