Beiträge von ZaeBoN

    also wo seid ihr denn hin in der ehemaligen DDR und was gab’s da schönes zu sehen?

    Och, so einiges... vor ein paar Wochen war ich im Spreewald, radfahren und paddeln, letzte Woche zwei Tage in Chemnitz, meine Schwester und ihre Kinder besuchen...

    Aber prinzipiell bin ich da jeden Tag und besichtige regelmäßig Dresdens schöne Innenstadt :mrgreen:

    Wäre also, lange Schreibe, kurzer Sinn, interessant zu erfahren, was diesen DashCam-Youtubern hier so vor die Linse kommt

    :zuck: einfach gucken, gibt auch genug deutsche Kanäle :zwinker:

    Ich würde sogar fast behaupten, es ist andersherum. Die deutschen Autofahrer sind im allgemeinen noch verhältnismäßig regelbewusst. Man sieht immer wieder Kommentare unter den deutschen Videos, wo sich Leute aus anderen Ländern darüber "lustig" machen, dass in den deutschen Videos gar nichts spannendes passiert, da sind wohl andere Länder (meines Erachtens UK eingeschlossen) deutlich schlimmer. Zumindest nach dem, was man in den Videos so sehen kann ;)

    Zitat von Nordmann2012

    Also, zunächst traue ich, was solche Situationen betrifft, Youtube und anderen Mainstream-Medien, oder genauer, einigen deren "Nutzer" nicht einmal von 12 bis Mittag. [...] ...denke eher, dass da sogenannte Influencer immer mal wieder für mehr Klicks und somit mehr Kohle heischen

    Das mag für Kanäle zutreffen, wo jemand vor der Kamera sitzt und irgendetwas erzählt, zeigt, Brötchen bäckt, den neuesten Schund auspackt, den er kostenlos von seinem Sponsor geschickt bekommen hat... :blah:

    Bei solchen DashCam-Kanälen (zum Beispiel besagter aus UK) werden dem Kanalbetreiber von Leuten, die eine Kamera im Auto haben und mehr oder weniger sehenswerte Situationen filmen, diese Videos eingesendet, der Betreiber schneidet eine Compilation zusammen und lädt diese hoch. Da will niemand jemanden "influencen", es werden einfach "Wie-man-es-nicht-machen-sollte"-Videos gezeigt. Dass dabei natürlich nur die "schlimmsten" Situationen gezeigt werden, denn es soll ja interessant bleiben, ist selbsterklärend. Es ist also wohl nicht der Durchschnitt der Autofahrer des jeweiligen Landes zu sehen sondern nur die schwarzen Schafe, aber irgendwo müssen die Clips ja herkommen.

    Trotz der Gefahr, dass dieser jemand nur um Likes heischen wollte, hier mal ein Kommentar unter dem aktuellsten Video des Kanals, die Leute werden es besser einschätzen können als wir... :zuck:

    Zitat

    Uk roads today are full of inconsiderate, self entitled arse hole's. As a person who spends at least 8 hours a day on the road, I see more accidents and near misses due to people being selfish pricks. No one thinks about the consequences of their actions


    Wie gesagt, ich will deine Erfahrung von damals nicht anzweifeln, jedoch befürchte ich einfach, dass dies heute nicht mehr so ganz zutrifft.

    die Verkehrsteilnehmer verhalten sich dort ganz anders als hier, wo Du als Ortsfremder "verhungerst" :gruebel: Überhaupt habe ich im UK eine völlig andere Verkehrs-Kultur (im positiven Sinne!!!) erlebt als es hier in Old Germany der Fall ist, viel gelassener, toleranter, kaum mal agressives Verhalten.

    Hm, ich war zwar selbst noch nie dort und kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber es gibt ja auf YouTube solche DashCam-Kanäle, die gezeigten Clips sind bei den Kanälen aus UK aber irgendwie oftmals deutlich heftiger als die aus Deutschland. Auch ein Kanal eines englischen Fahrlehrers, den ich so mehr oder weniger aktiv verfolge, spricht immer wieder von recht aggressivem Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Ich befürchte also, dass deine Erfahrung von vor 18 Jahren inzwischen auch nicht mehr aktuell ist. :?

    Man hat ja neben Tomb Raider noch weitere Hobbies, eines davon ist heute aus der DHL Packstation gefallen:

    Ich bin zuversichtlich, es wird glorreich :mrgreen:

    Kein echtes Lego, sondern eine günstigere Alternative aus China, aber macht auf den ersten Blick einen qualitativ genauso hochwertigen Eindruck wie das dänische "Original", welches man jedoch in den letzten Jahren leider kaum noch bezahlen kann :?


    Ich bin dann mal ein paar Tage weg, basteln :haha:

    9,90€ Drucker, 90€ Transport und 22,50€ Zuschlag, wenn man mehr als 120€ für einen defekten Drucker ausgibt (zuzüglich der Kosten für die Arbeitszeit des Technikers), will ich nicht wissen, was die Reparatur mit originalem Neuteil kosten würde :huch: Oder es gibt gar keine Neuteile mehr, kommt ja auch oft vor.

    Meine Mutter fährt einen VW Corrado, gut 25 Jahre alt und unter Liebhabern ein Sammlerfahrzeug. Ersatzteile werden von VW nicht mehr hergestellt, gebrauchte Teile sind verdammt teuer und werden immer seltener:angst: Und dann bekommt man ein gebrauchtes Teil, welches auch oft schon 150.000km und mehr in einem anderen Fahrzeug ausgehalten hat, woher soll man denn wissen, dass das nicht auch gleich kaputt geht...



    Habe mir diese Woche eine Tastatur mit solchen neumodischen mechanischen Tasten gekauft. Ausgepackt, getestet, man ist das Tastengeräusch laut! Mein Mitbewohner meinte er kann über den Wohnungsflur durch zwei geschlossene Zimmertüren mein tippen immer noch hören, dazu kommt, dass bei einigen Sondertasten (Leertaste, Strg-Tasten z.B.) bei jedem Tastendruck ein metallisches Klingeln mitschwingt, da unter den Tasten offenbar Druckfedern verbaut sind. :roll:

    Geht sofort zurück das Ding, ich werd mich wohl wieder nach einer Tastatur umsehen, wo der Druckpunkt und das "Zurückfedern" durch eine Gummimatte geregelt wird :roll:

    Nö, danach werde ich mal suchen...lohnt sich das?

    Das da ist es und wenn ich mir das Cover so ansehe, könnte es tatsächlich sein, dass das Buch auf dem Film basiert. :floet: Wie auch immer.

    Ich fand es damals recht spannend, auch wenn ich mich jetzt nicht mehr an Einzelheiten erinnern kann. Hatte das Buch damals von Freunden geliehen und irgendwann zur Anfangszeit meiner TR-Fan-Zeit gelesen, das dürfte also so um den Release von Legend gewesen sein. Was ich noch weiß, die Geschichte ist im Buch deutlich ausführlicher erzählt als im Film und es gab wohl auch einige "Abkürzungen" im Film die so im Buch gar nicht vorgekommen sind. Aber das ist ja in allen Verfilmungen so, man muss ja die ganze Geschichte in maximal zwei Stunden unterbringen.

    Da das Buch auf Amazon für einen Cent gebraucht in gutem Zustand angeboten wird und man quasi nur den Versand bezahlt, würde ich sagen ja, das lohnt sich auf jeden Fall. :ja: :mrgreen:

    Mal gucken, ob sich entweder dieser Thread sinnvoll umplazieren lässt oder man ein SofTR-Pendant erstellt

    Oder einen "allgemeine Lieblingsstellen aus den TR Games"...

    mir fällt nämlich spontan eine Stelle aus Legend ein, wo Zip über Funk das Eintreffen mehrerer Söldner meldet und Lara, die gerade das Artefakt eingesackt hat und dabei ist, den Rückweg aus der Grabstätte anzutreten, darauf hin sinngemäß erwidert "Das hier ist ein Grab, sie werden sich hier wohlfühlen!" :haha: Ich bin ja generell Fan von etwas zynischem oder schwarzen Humor, darum ist das wohl hängen geblieben, auch wenn das letzte Mal Legend zocken schon einige Jährchen her ist.

    Mal gucken, ob sich entweder dieser Thread sinnvoll umplazieren lässt oder man ein SofTR-Pendant erstellt

    Oder einen "allgemeine Lieblingsstellen aus den TR Games"...

    mir fällt nämlich spontan eine Stelle aus Legend ein, wo Zip über Funk das Eintreffen mehrerer Söldner meldet und Lara, die gerade das Artefakt eingesackt hat und dabei ist, den Rückweg aus der Grabstätte anzutreten, darauf hin sinngemäß erwidert "Das hier ist ein Grab, sie werden sich hier wohlfühlen!" :haha: Ich bin ja generell Fan von etwas zynischem oder schwarzen Humor, darum ist das wohl hängen geblieben, auch wenn das letzte Mal Legend zocken schon einige Jährchen her ist.

    dass Angelina Jolie sicher ne tolle Schauspielerin ist, aber der gesamte Kontext und alles drum und dran, was mit Tomb Raider zutun hat

    ...zumindest, was mit der TR Reboot Serie zu tun hat, da stimme ich dir zu. In den beiden alten Tomb Raider Filmen ist Lara ja schon ein "alter Hase" der Grabräuberei, da wäre eine Alicia Vikander meiner Meinung nach auch nicht die richtige Besetzung gewesen. Ich fand Angelina Jolie für die Filme schon sehr passend, mir würde jetzt auf Anhieb auch keine Schauspielerin einfallen, die da besser geeignet gewesen wäre. Dass die Filme abgesehen von der Hauptfigur nichts mit den Spielen zu tun hatte und das Drehbuch auch keine literarische Meisterleistung gewesen ist, dafür können die Schauspieler ja nix. Diese, bzw. deren Charaktere im Film hatten zwar kaum Parallelen in den Spielen, aber wenigstens in dem Roman, hat den einer gelesen?

    Obwohl, sowohl der Roman als auch der erste Film wurden 2001 veröffentlicht, bin mir also gerade gar nicht sicher, ob das Buch auf dem Film oder der Film auf dem Buch basiert :frech2:

    Nun ist der Film wohl die Grundlage zu dem Reboot Game TR (2013).

    Nö andersrum, das Game ist die Grundlage zu dem Film. Zumindest kam das Spiel fünf Jahre eher raus als der Film ;)

    Ob der Film jetzt zu jugendfrei war im Vergleich zu dem Spiel, darüber kann man diskutieren. Die Spiele sind zwar ab 18, an diese Einstufung hält sich aber sowieso keiner. Ich denke, auch darum hat man den Film entsprechend für die breite Masse produziert, da eben Leute aller Altersgruppen zur Fangemeinde zählen. Ob man das jetzt gut findet oder nicht, ist Ansichtssache.

    Schön umgesetzt fand ich im Film die (unfreiwillige) Entwicklung von der unbedarften Lara zur Abenteurerin, die ja auch im Spiel entsprechend stattfindet. Abgesehen davon und von ein paar einzelnen Szenen (zum Beispiel die im abgestürzten Flugzeug) waren mir persönlich aber zu wenig Parallelen zu den Handlungen im Spiel zu finden. Die Gruppe, die im Spiel mit Lara auf der Insel gestrandet ist, hat im Film komplett gefehlt. Da frage ich mich auch wie das dann in nächsten Filmen wird, Jonah ist immerhin inzwischen fester Bestandteil der Spiele, auch wenn er sich von Spiel zu Spiel jedes Mal deutlich verändert hat. Kommt er dann im nächsten Film einfach so dazu oder wird er da auch komplett weggelassen? :gruebel:

    Autonome Autos würden mit Sicherheit die Unfallzahlen reduzieren, aber nur, wenn alle autonom wären, untereinander irgendwie kommunizieren und gleichzeitig die Straßen so präpariert sind, daß sie die Autos erfassen und ggf. den Verkehr lenken.

    Technisch ist das ja möglich, aber tatsächlich und alles auf einmal überhaupt nicht umsetzbar.

    Genau das ist es, wo ich auch die Probleme sehe. Beim Güter- und Personenverkehr auf dem Gleis gibt es diese Probleme erstens nicht, da diese so gut wie immer von allem anderen getrennt fahren, zweitens ist das ganze schon zentral überwacht und gesteuert, die Voraussetzungen zum autonomen Verkehr sind also schon gegeben. Aber frag mal die deutsche Bahn, was sie von Neuerungen hält. Die kriegen es ja nicht einmal hin, ihr bestehendes Schienenetz sinnvoll zu unterhalten und zu nutzen :vogelzeig:

    Siehste, irgendeinen Grund hat jeder. Und wenn es nur der ist dass man das Auto fahren muss, damit es nicht kaputt geht. Bei mir sieht es da ähnlich aus, fahre selbst einen 45PS Polo der nicht viel verbraucht, der fährt mich ein bis zwei Mal die Woche auf Arbeit und zum Einkaufen, das kriege ich nämlich nicht alles mit dem Fahrrad weg.

    Wo ich allerdings das Problem sehe, auf der einen Seite predigst du, dass man Privatfahrzeuge eigentlich nicht braucht, auf der anderen Seite brauchst du deines, um Energy-Drink zu kaufen. Wie gesagt, so eine ähnliche Begründung hat jeder, wo zieht man denn da die Grenze? :gruebel: :zwinker:

    Zitat von Tom2

    Und ich frage mich, wieso man überhaupt mit einem eigenen Auto fahren muß.

    Zitat von Tom2

    Ich bin gestern auf der Autobahn nach Landau gefahren, das sind 30 Kilometer.

    Das hast du sicherlich mit einem Mietwagen gemacht, oder? Denn die zweimal im Jahr, wo man sonstwo hin muss... :zwinker:

    Frage mich sowieso wieso sich alle Welt in dem autonomen Verkehr per Straße festbeißt. Viel sinnvoller wäre es, das ganze erst einmal auf der Schiene erfolgreich umzusetzen. Da ist die Realisierung eines solchen Systems viel einfacher denn mehr als Schneller/Langsamer/Anhalten muss ein solches System nicht können, die Weichen werden eh schon an anderer Stelle gesteuert. Störfaktoren gibt es auch viel weniger, da gibt es in der Regel keine Fußgänger, die unerwartet im Weg herumlaufen könnten.

    Lokführer brauchen einen Totmann-Schalter, damit sie nicht einpennen während der Fahrt, da scheint ein autonomes, aber trotzdem irgendwo zentral koordiniertes System doch viel besser geeignet zu sein :zuck:

    Wenn man bei YouTube eingeloggt ist, werden ja immer eine Reihe von Videos empfohlen, welche relevant sein könnten. Meistens ist das Grütze, aber eben wurde mir "The Sound of Silence", gecovert von der Metal-Band Disturbed vorgeschlagen, das hat mich an diesen Thread erinnert. Beim ersten Mal war ich skeptisch, denn der Song passt so mal gar nicht zu einer Metal-Band, diese Skepsis hat sich dann aber ganz schnell aufgelöst und in Gänsehaut umgewandelt, daher finde ich, das passt hier ganz gut rein:


    ...um euch alte Knacker mal wieder zurück zum Thema zu führen :haha: :mrgreen: ;)

    Stimmt, weiß auch gerade nicht wann ich am PC die letzte DVD eingelegt habe. Selbst wenn man heutzutage Spiele im Einzelhandel (Retail) kauft, kauft man ne leere Hülle mit einem Download-Code drin. Selbst Online, so geschehen zum Beispiel bei Wolfenstein Newblood, welches ich kurz vor Release auf gamesonly.at recht günstig geschossen habe. Dachte da bekomme ich nur einen Code per Mail zugeschickt, aber der Code kam per Post, in einer leeren eingeschweißten DVD-Hülle :haha:

    Der Code für den Vorbesteller-DLC kam aber per Mail, den hatte ich also eher als das Spiel selbst :vogelzeig: