Diesel Fahrverbot

  • In Hamburg gibt es doch jetzt dieses tolle Verbot. Wenn ich das richtig verstanden habe, dürfen die jetzt zwei bestimmte Straßen nicht mehr benutzen. Oder? Wenn jetzt also einer mit seinem Diesel da hin fahren will oder muß, über diese Straße, dann darf er das jetzt nicht mehr, sondern muß woanders da hin fahren, also einen Umweg machen. Somit produziert er doch noch mehr Dreck, oder?


    Statt daß die Hersteller gezwungen werden, die Autos sauberer zu machen, werden hirnrissige Verbote erlassen, die wieder mal der kleine Mann ausbaden muß. Ist die Menschheit denn völlig verrückt?

  • ODER man verbietet Dieselautos komplett. Das wäre auch eine Alternative...


    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!

  • Ich habe gerade gelesen, daß in Norwegen ab 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden. In anderen Ländern sieht es ähnlich aus. Nur wir Deutschen fahren weiter mit Vollgas in den Weltuntergang...


    Augen zu und Vollgas! Bis kein Tropfen Öl mehr da ist...


    Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, daß es dann zum Beispiel auch keine medizinische Versorgung mehr gibt? Für die Herstellung der meisten Medikamente benötigt man Erdöl! Aber ist doch egal, Hauptsache, wir können noch mal so richtig die Reifen qualmen lassen!

  • Ach so, ja, Nachtrag, das hätte ich beinahe vergessen. Ca. vorgestern habe ich mehr so per Zufall mit einem Arbeitskollegen gesprochen, der immer mit einem Roller kommt. Also was er macht, falls es mal kein Benzin mehr gibt. Da sagte er, daß das nie passieren wird. Wieso, frage ich? Seine Antwort: hast du schon mal gehört, daß eine Ölquelle versiegt ist? Also er meinte auf meine weitere Nachfrage, daß Erdöl quasi nachwächst.


    1. Gut, stimmt, bei mir hat bisher noch nie eine Ölquelle angerufen, und sagte: Hallo Thomas, du übrigens, ich bin gerade versiegt!


    2. Es ist offensichtlich so, daß unter der Erde in Höhlen kleine Heinzelmännchen wohnen, die ständig neues Erdöl kochen.


    Oh Herr, bitte gib mir eine andere Welt...

  • Noch ein Nachtrag:


    Ich habe das jetzt tatsächlich mal gegoogelt:


    https://www.google.de/search?client=opera&q=ölquelle+versiegt&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8


    Da stößt man gleich mal auf die Erklärung des nachwachsenden Öls:


    Zitat


    Die abiotische Theorie ist auch nicht unseriös, Der Erdkern ist sehr

    heiß und dreht sich eben, da kommt letztlich die Energie her, mit der

    sich weiter oben im Gestein Öl neu bildet.

    Das ist zum brüllen! Zum brüllen komisch, und zum brüllen vor Schmerz wegen so viel Blödheit! Und das ist nur eine der Theorien der wundersamen Ölvermehrung. Aber Öl wächst tatsächlich nach, nämlich durch das Absinken des Planktons in den Weltmeeren. Allerdings geschieht das nicht in 2 Jahren, nicht in 20, nicht in 200, sondern in 200 Millionen Jahren. Also in menschlichen Zeiträumen betrachtet wächst es nicht nach!


    Und ich finde das ja toll, daß sich durch die Erdrotation ständig neues Öl bildet! Da haben wir ja echt Schwein, daß sich da nichts anderes bildet, sondern ausgerechnet Erdöl! Toll! Nochmal Schwein gehabt... :lol2:


    :grab:


    Letzter Nachtrag.


    Ach so, ja, und die Mondlandung ist gefaked, und am 11. September waren außerirdische Schuld... aus dem Andromeda-Nebel!

  • 😂😂😂

    Fall gleich vom Sofa vor Lachen. Das heißt also, wenn ich meinen (sehr heißen) Kaffee in der Steinguttasse zu schnell umrühre, kann dabei Erdöl entstehen??? 🤯

    Leute das is ja mega gefährlich!! Warum warnen die auf der Kaffeeverpackung da nich vor? Stehste morgens auf, rührste deinen Kaffee um und zack Erdöl...

    Vielleicht is das ja ne Verschwörung mit der coffee to go Industrie 🤔 der is zwar auch immer so heiß, daß es einem die Fingerkuppen wegschmilzt, aber immer im Pappbecher!

  • Immer dieser Zynismus... Tom, du redest, bzw. schreibst dich ja hier richtig in Rage und bist offenbar sehr "anti-Verbrennungsmotor" eingestellt, was gibt es denn aktuell für Alternativen?

    Verbrennungsmotor verbieten gut und schön, wir gehen dann einfach alle zu Fuß und LKW fahren mit Segel über die Autobahn, oder? :zwinker:

    Ist wie mit der Glühbirne vor ein paar Jahren. Verboten wurde sie erstmal, die LED-Technik wird dann schon nach ziehen. Hat glücklicherweise geklappt, ist aber wohl nicht ganz das gleiche wie eine weltweite Umstellung auf am besten regenerative Energie als Fortbewegungsmittel...

    Alle Welt schießt sich auf den Elektroantrieb ein, China ist schon seit Jahren ganz vorne dabei. Klar ist ein einzelnes Fahrzeug deutlich sauberer als eines mit Verbrenner, aber man muss auch das ganze Bild sehen. Keiner denkt mal daran, dass die Herstellung der Batteriezellen nicht weniger umweltschädlich ist, als die Herstellung fossiler Brennstoffe und die dafür nötigen Ressourcen erstens unter Aufbringung immenser Energiemengen aufbereitet werden müssen, zweitens ebenfalls nur in begrenzter Menge vorkommen und drittens dies hauptsächlich aus dritte-Welt-Ländern, die durch den steigenden weltweiten Bedarf nur noch weiter ausgebeutet werden.


    Was ist eigentlich aus der Wasserstoff-Zelle als Energiequelle für Fahrzeuge geworden? Meiner Ansicht nach eine gute Alternative zum Akku in Elektrofahrzeugen, nur scheint die Forschung dahingehend mehr Publikation zu benötigen, damit da mal etwas vorangeht. Studien und funktionierende Testfahrzeuge gab es schon vor mehr als zehn Jahren, der Elektroantrieb an sich funktioniert inzwischen auch schon tadellos.

  • und bist offenbar sehr "anti-Verbrennungsmotor" eingestellt,

    ZaeBoN, ich will dir wirklich keine Angst machen, aber ich glaube nicht, daß du deine Rente noch erlebst, wenn wir so weitermachen. Es dürfte eigentlich mittlerweile dem Dümmsten klar sein, daß wir mit unserer "Verbrennung" von fossilen Energieträgern in diesem Stil nicht weitermachen dürfen, oder du erlebst wie gesagt deine Rente nicht mehr, dauert ja noch locker 50 Jahre, aber da gibt es dann z.B. schon keine Polkappen mehr. Wo das Wasser hin ist, das dort mal war, na du wirst es noch sehen, ich nicht mehr.


    Sicher kann man nicht von heute auf morgen alle Autos mit Verbrennungsmotor abschaffen, aber es ist bestimmt auch nicht der richtige Weg, immer größere und stärkere Verbrennungsautos zu bauen, oder? Und sicher sind Elektroautos nicht die beste Alternative, aber Alternativen brauchen wir!!! Oder du erlebst wie gesagt deine Rente nicht wirklich... Also jedenfalls nicht in der Form, wie du es gerne hättest.


    Wenn das Klima auf der Welt immer katastrophaler wird, im wahrsten Sinne des Wortes, und das erleben wir ja schon jetzt, dann wächst immer weniger Nahrung auf der Erde, die Weltbevölkerung steigt aber immer mehr an! Mal bitte 1 und 1 zusammenzählen, denn dann beginnt der Kampf ums nackte Überleben, und die Betonung liegt auf Kampf! Und zum Glück hat ja mittlerweile jedes Furzland Atombomben, und ich will dir wirklich nicht die Laune verderben, aber Fallout kannst du in ferner Zukunft live spielen...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Und da kommen wir auch auf das Thread-Thema.


    Klar, Verbrennungsmotoren gehören eigentlich völlig weg aus unserer Welt...und wenigstens in den höher entwickelten Industriestaaten ginge das auch, zumindest schneller als in Entwicklungsländern.

    Das kann aber nichts werden, solange diejenigen Penner das Zepter in der Hand haben, in Industrie UND Politik, die den Umweltkollaps nicht mehr erleben werden...man müsste solchen Frau- und Herrschaften mal empfindlich klar machen, was deren Kinder und vor allem Enkel davon haben werden.


    Das sogenannte Dieselfahrverbot auf Teilen der Hamburger Stresemannstraße und Max-Brauer-Allee ist nicht einmal ein schlechter Witz:twisted:

    Ich kenne beide Verkehrswege, die sich teilweise überschneiden, seit meiner Kindheit, bin da (in Altona) aufgewachsen...die einzigen, die was von diesem "Dieselfahrverbot" haben, sind die Anwohner in den Nebenstraßen links und rechts davon, allesamt Wohnstraßen, ENGE Wohnstraßen, da haben sowohl Verkehr als auch Luftverschmutzung MESSBAR zugenommen!


    Vor aallem die im Senat vertretenen grünen Heuchler brüsten sich mit diesem zweifelhaften Ruhm, dabei wissen auch und gerade die, was für einen blödsinnigen Aktionismus das darstellt...ich bin selber mittlerweile eingefleischter Umwelt-Fan und tue immer weniger, egal wo, um unserer Umwelt Schaden zuzufügen, aber auf einen solchen Schildbürger-Streich hätten die verzichten können, da machen es die Stuttgarter offenbar besser, wo wohl in absehbarer Zeit die gesamte Innenstadt von ausgesprochenen Dreckschleudern befreit werden soll:gruebel:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • den Umweltkollaps nicht mehr erleben werden...man müsste solchen Frau- und Herrschaften mal empfindlich klar machen, was deren Kinder und vor allem Enkel...

    Ich bin wirklich kein Anhänger von "Verschwörungstheorien" jeglicher Art, und ich bin auch keiner, der den "Weltuntergang" prophezeit, denn die Welt wird nicht untergehen! Der Welt ist das völlig egal, ob es minus 100 oder plus 70 Grad hat. Aber die Menschheit wird untergehen! Diejenigen, die heute geboren werden, müssen ja im Durchschnitt noch locker 80 Jahre leben. Aber heute haben wir, und das sind jetzt alles nur mal vorsichtige Annahmen von mir, von mir aus 7 Milliarden Menschen auf der Welt. Wenn das Wachstum dieser Anzahl so weiter geht, und das wird es, wären es in 80 Jahren vorsichtig geschätzt locker 50 Milliarden. Nur daß heute schon die gesamte Nahrungsmenge der Welt nicht ausreicht, für diese 7 Milliarden. Die maximal produzierbare Welt-Nahrungsmenge nimmt aber auf Grund unserer Klimazerstörung immer weiter ab. Wie soll das dann bitteschön mit 50 Milliarden Menschen funktionieren? Das muß mir bitte nochmal einer erklären...


    Was wird die Folge sein? Kampf, und zwar wirklicher Kampf, mit Waffen aller Art, um die letzten Nahrungsmittel sowie Wasser. Da wünsche ich euch schon mal viel Glück...


    Enkel? Wird es definitiv nicht mehr geben... (also nicht lange, das Rentenalter werden die definitiv nicht mehr erreichen!)


    Nachtrag:


    Diese apokalyptischen Szenarien, die es z.B. in Filmen wie Mad Max oder Waterworld gibt, oder in Spielen wie Fallout, sind natürlich alle überzogen und so weiter, aber im Prinzip haben die Recht. Der Punkt des grenzenlosen Wachstums und Wohlstands ist schon seit Jahren überschritten. Wir können so nicht weiterleben. Nicht ohne Konsequenzen. Oder anders ausgedrückt: von jetzt an geht's bergab...


    Es ist klar, daß das keiner wahrhaben will. Das ist eine unbequeme Wahrheit. Also einfach Augen zu und so weitermachen, als wäre nichts gewesen... (Die Rechnung kommt am Schluß)

  • Und ich habe gerade noch nen Lachanfall gekriegt, obwohl das eigentlich nicht zum lachen sein sollte:


    Der Kohleausstieg soll bis zum Jahre 2038 erfolgt sein...HALLO???


    Ich bezweifle, dass im Jahre 2038 überhaupt noch Kohle vorhanden ist, wenn die weiter wie bisher abgebaut wird, zum einen...zum nächsten: Bis dahin gibt es längst Massenproteste und -klagen, weil in nur wenigen Jahren der Kohleabbau an Stellen kommen würde, die intensiv bewohnt sind, also weiterhin Dörfer, ganze Städte "verlegen"?


    Und das "Argument" Arbeitsplätze ist sowas von Dummheit, dass man eigentlich garnicht fassen mag, dass das überhaupt noch rausgelassen wird ohne schamrot zu werden: Kohlekraftwerke sind Dreckschleudern ohne Ende, unsere Atemluft wird alleine dadurch in wenigen Jahren progressiv zunehmend verdrecken; in China müssen sie in Großstädten alleine deswegen mittlerweile permanent mit Mundschutz rumlaufen...mehr schreibe ich jetzt lieber nicht.

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Kohleausstieg, Kernenergieausstieg, Verbrennungsmotorausstieg, das wird alles auf dem Papier beschlossen, in 20 oder 30 Jahren. Wenn es dann so weit ist, wird es auf Druck der jeweiligen Bosse dieser Firmen nochmal um 20 bis 30 Jahre verschoben. Mir soll es Wurscht sein, ich lebe dann nicht mehr...


    Also wenn man an dem Ast sägt, auf dem man sitzt, soll man ruhig weitersägen, bis der Ast durch ist. Und dann schauen wir mal...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Ich habe gerade in der Süddeutschen gelesen, daß ein allgemeines Tempolimit in Deutschland von einem Politiker wieder mal abgelehnt wurde, mit den Worten: es gäbe "intelligentere Methoden" für den Klimaschutz.


    Vielleicht sollte man bemerken, daß es auch intelligentere Politiker gäbe...


    Nachtrag:


    Nochmal: ich bin nicht wirklich ein "fanatischer" Verbrennungsmotor-Gegner, ich fahre ja selber so ein Auto, aber erstens fahre ich es nur selten, sondern meist mit dem Fahrrad, und zweitens ist es ein Kleinwagen, der so wenig verbraucht, daß er offiziell als "5-Liter-Auto" eingestuft und daher steuerbefreit ist, davon gibt es nicht viele!


    Kann sich jemand noch erinnern, daß vor 10 oder 20 Jahren von der Politik das 3-Liter-Auto gefordert wurde? Ähm, wo ist das jetzt? Das steht im deutschen Museum! Ich hätte nichts dagegen, wenn wir jetzt erst mal weiterhin Verbrennungsmotoren benutzen, aber bitte nur als 3-Liter-Auto! Und daß sich die Autoindustrie bald was besseres einfallen läßt...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Nur mal so als Gedanke(n) von mir:


    Zitat


    so war die Anzahl insgesamt gefertigter Pkw weltweit im Jahr 2016 mit über 72 Millionen zu beziffern.

    Kurz im Kopf gerechnet sind das 200.000 Autos pro Tag, Tendenz steigend. Für ein Auto braucht man ziemlich viel Eisenerz, unter anderem, wächst das nach? Also das wird auch immer knapper, künstlich herstellen kann man es nicht, und altes Eisen kann man auch nicht komplett recyclen. Und selbst wenn man Autos komplett aus Holz herstellen könnte, müßte man dafür komplette Regenwälder abholzen, viele haben wir nicht mehr.


    Und der Schrott muß ja auch irgendwo hin, und das nicht nur bei Autos, sondern auch bei allem anderen, wie Elektrogeräte und so weiter. Der Schrott macht die Umwelt noch kaputter. Ich denke, man muß kein Hellseher, Verschwörungstheoretiker oder Greenpeacler sein, daß man erkennt, daß das bald zu ernsthaften Problemen, um nicht zu sagen: zu einem Kollaps kommen wird...


    Zu Neige gehende Rohstoffe einerseits, wachsende Müllberge andererseits. Nicht umsonst überlegen die ernsthaft, Rohstoffe von anderen Planeten oder Kometen zu holen. Viel Spaß dabei... :frech2:


    :grab:

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • Man kann nicht Autos verkaufen und dann sagen: jetzt dürft ihr aber nicht mehr fahren! Der Staat hat selbst gut davon gelebt, dass die Käufer Steuern für ihre Autos (in dem Fall Diesel) gezahlt haben. Ich bin dafür, dass die Luft möglichst sauber ist, aber viele Menschen sind auch auf ihren Diesel angewiesen. Gerade Vielfahrer. Ich fahre einen Benziner und bin damit zufrieden, auch das ich in die Innenstädte fahren darf. Aber auch der Dieselfahrer hat sich darauf verlassen, auch in der Stadt damit zu fahren. Das alles sollte nicht von heute auf morgen passieren, das muss mit einer Übergangszeit passieren, damit alle Autofahrer sich darauf einstellen können. Und wir werden auch nicht so schnell Elektroautos fahren. Die Reichweiten sind noch nicht so hoch.

  • Dieselfahrverbote sind ja sowieso relativ hirnrissig, weil ausbaden soll es wieder mal der kleine Mann. Gleich daneben stehen die Kohlekraftwerke, die munter weiter die Luft verpesten dürfen...

    trl_banner3c.jpg


    Wir werden wieder Normalität herstellen, sobald wir herausgefunden haben, was das eigentlich ist.

  • ...und im Hamburger Hafen am Überseeterminal verdieseln jährlich zig Passagier-Container-Riesen (anders kann man diese hässlichen Klötze nicht nennen) die Luft an einem Tag wie alle Diesel-Autos der Stadt eben diese Stadt in 2 Monaten...Dieselfahrverbot im aktuell genutzten Kontext ist nicht einmal schwachsinnig; die grünen Heuchler, Haupt-Initiatoren dieses Blödsinns, müssten mal gezwungen werden, ein Jahr lang am Reise-Terminal zu nächtigen, zu wohnen, und dann mal ihre Gesundheit checken lassen, im Vergleicch zu vorher:twisted:

    "Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende nur noch die Dummen das Sagen:gruebel:

  • Heute kam in den Nachrichten, dass die PKW-Maut im Oktober 2020 starten kann.. :lol2::lol2::lol2:


    Was das nur bringen soll...


    by Adrasta


    Ich grüße ganz herzlich: yeti-croft_93, Cobalt MK, laritze, TombRaiderZocker, Mr._to-dOGg, semmal, p01nt0fn0r3turn, ~Gwendolyn~, Laro Croft, ZaeBoN, Lara142, Dark_Raider, Andee1, Plopp, Schwarzer, VALUSO, BlackRockShooter, Adrasta, Tombtiger, Tihocan0701, Solid Snake, Sonic, Ezio Croft, raubgräber, AKKA & Tom - Kurtis.


    Mitglied in folgenden Clubs auf Laraweb:
    The Core Design-Fanclub of Laraweb!, Der Erdbeerliebhaber-Fanclub, Laraweb's WG, Naschkätzchen-Fanclub, Nachtschwärmer-Fanclub, Der Schokoladen-Fanclub!, Laraweb's McDonald's-Fanclub, Der Teletubby-Fanclub!, The "We love AoD-Lara"-Fanclub ♥, Der Alte Handy-Fanclub, The SONY PlayStation®2-Fanclub, The Microsoft Windows XP-Fanclub, Tom's Fanclub!, Club der Kopflosen und NICHT beitretenden Mitglieder des Sophia Leigh-Clubs!, Die Anti-Fake-Einheit von Laraweb!!!